Fr. 23.90

---

Audio-CD

3-5 Tage

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten Blue Murder
 
Genre Hardrock, Metal
Inhalt CD
Erscheinungsdatum 12.02.1989
 

Tracks

1.
Riot
6:22
2.
Sex Child
5:58
3.
Valley Of The Kings
7:51
4.
Jelly Roll
4:44
5.
Blue Murder
4:55
6.
Out Of Love
6:44
7.
Billy
4:11
8.
Ptolemy
6:29
9.
Black-Hearted Woman
4:47

Künstler

Interpreten

Kundenrezensionen

  • blue murder.....wow!

    Am 08. August 2012 von Pat geschrieben.

    kaufe alle diese alben die es noch gibt...du wirst es nie bereuhen.einer der genialsten gitarristen und seine stimme ist auch geil.john sykes ist eine legende....für jeden heavy-gitarrenfreak ein muss in der sammlung.werde glücklich mit blue murder;-)

  • Absolute Weltklasse!

    Am 09. Mai 2012 von Dänu geschrieben.

    Da hat David Coverdale wohl nicht schlecht gestaunt, als sich John Sykes 2 Jahre nach seinem Rauswurf bei Whitesnake mit einem solchen Hammer-Album zurückgemeldet hat.

    Dank Produzent Bob Rock ist hier auch der Sound viel kraftvoller als auf der "1987".

    Ego-Maniac Coverdale hat ja damals die genialen Gitarren-Soli von John Sykes viel zu leise runtergemischt.

    Es ist schon Wahnsinn, wieviele Götter-Alben 1989 erschienen sind.

    Zusammen mit dem Blue Murder Debut fallen mir auf Anhieb noch die ersten Scheiben von Giant und Badlands oder die "Sonic Temple" von The Cult ein.

    Heute kann man von solchen Alben nur noch träumen.

  • sackstark

    Am 04. Dezember 2008 von george w. obama geschrieben.

    was mich bei john sykes wie auch bei dann huff wegbläst - das sind zwei weltklasse gitarristen UND weltklasse sänger. nennt mir in der schweiz nur einen einzigen typen der solchen musikern das wasser reichen könnte. und da meine ich nicht jazz-schule, sondern schule UND "strasse". good night & good luck.

  • John Sykes at his best!

    Am 16. April 2008 von Elmi geschrieben.

    Eine der Besten Scheiben aller Zeiten!
    Kaufen!!

  • Beeindruckend

    Am 12. Februar 2004 von Roman geschrieben.

    Ich kann mich der Kritick nur angliedern. Monomentaler Sound ähnlich wie Withesnake doch mit viel mehr Druck. Jedes Lied ist höhrenswert. Eine wirklich gelungene Scherbe, die beim nachfolger Album "Nothin But Trouble nicht mehr behaupten kann !!!

  • Rock as Rock can

    Am 18. Mai 2002 von Dodel geschrieben.

    Hard Rock der guten alten Schule. Keine Frage, diese Scheibe haut von Anfang bis Ende voll rein..kein Ausfall zu beklagen..und eine der schönsten Balladen: Pflichtkauf.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.