Fr. 19.90

X Factor

Audio-CD

Sofort lieferbar

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten Iron Maiden
 
Genre Hardrock, Metal
Inhalt CD
Erscheinungsdatum 02.09.1995
 

Tracks

1.
Sign Of The Cross
11:17
2.
Lord Of The Flies
5:03
3.
Man On The Edge
4:13
4.
Fortunes Of War
7:23
5.
Look For The Truth
5:10
6.
Aftermath
6:20
7.
Judgement Of Heaven
5:12
8.
Blood On The World's Hands
5:57
9.
Edge Of Darkness
6:39
10.
2 A.M.
5:37
11.
Unbeliever
8:10

Künstler

Interpreten

Kundenrezensionen

  • Huhu

    Am 02. Juni 2008 von Hank From Hell geschrieben.

    Schrecklich

  • One & Only

    Am 02. Februar 2008 von Antares geschrieben.

    Ehrlich gesagt: Ich find das Album grossartig! Typisch oder nicht typisch Maiden - spielt keine Rolle. Mich entspannt das Album total ;) Den Sänger find ich gut, und der Sound kriegt ne 6*! Wer's nicht hat - kaufen! Zwingend!

  • The X Factor

    Am 26. Januar 2008 von Jim Panse geschrieben.

    Kurioserweise praktisch die einzige Maiden-Scheibe, die (auch ohne Remastering) gut klingt! Da ist auch das Schlagzeug druckvoll und differenziert aufgenommen!

  • ne, nö

    Am 15. Dezember 2005 von Mouse geschrieben.

    Hab' die Scheibe mit viel goodwill und verständnis gehört und sie gefällt wenigstens ansatzweise. Sign of the Cross ist wohl einer der stärksten Songs, die Harris je geschrieben hat. Schade, dass die Version hier (im Vergleich zu Rock In Rio) total abfällt. Viel zu lahm, kein Tempo, kein Druck und der Gesang von Blaze mag mich auch nach dem x-ten Male nicht überzeugen. Nicht, weil ich ihn mit Bruce vergleiche, sondern weil er auf Platten schlicht keine Präsenz entwickelt...Die Platten mit Bayley sind nicht unbedingt der künstlerische Tiefpunkt in Maidens Karriere, aber sicher von der Produktion her die lahmste Phase ihres Schaffens.

  • ho öppis vergässe

    Am 15. August 2005 von hanf ueli geschrieben.

    lord of the flies isch au genial !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ziehnd eu das mol ine!!!!!! absolut kult heavy metal!!!! nöd zum wägdenkä!!!!!

  • geil

    Am 15. August 2005 von hanf ueli geschrieben.

    Fortunes of War isch geil Man!!!!!!!!!!!! au wänn nöd dä richtig sänger sint!!!!!!!!! eifach geil

  • füf

    Am 18. November 2004 von allmaächtiger duma geschrieben.

    Aso, i muäs zu derä cd sägä si isch eifach hammer, immer das gesülze dr sänger passt nid zu maiden stimmt nid, wöu zu dere cd passt er viu besser aus dr dickinson würd passe u sign of the cross isch eis vo de beschte maiden songs het viu progressivi u rhytmisch schwierigi übergäng. güät gmacht maiden
    füf + sibä = drü

  • guet

    Am 12. November 2004 von siffbbire geschrieben.

    Esch es geils album eich. De Blaze esch scho zwäg, sini schtemm passt voll zu de atmosphäre vo dem album, schtelled oich doch vor wies wördi töne wenn de bruce singt (esch jetzt überhaupt kei beleidigung gsi gell, ned daser das denked). Zur Information, X-Factor und 7th Son send Faves vom Steve, und das wel öppis heisse. Also mached de herr bayley nöd nume us prinzip fertig, er esch en würdige ersatz gsi. danke

  • x blaze

    Am 04. April 2004 von Bo geschrieben.

    nachdem ich die platte ein paar mal durchgehört habe muss ich sagen nicht schlecht.
    diese platte kommt sicher nicht an seventh son oder powerslave
    die lieder sind auch ein bischen langsam aber es rockt. ich halte nichts von bayley rein gar nichts. aber ich muss sagen zu einigen songs passt die stimme. natürlich ist er gegen dickinson einen riesen kuhschiss. die stimme fehlt.
    doch ich muss sagen ich bin mehr als verdammt froh dass dickinson und smith zurück sind.
    hört euch brave new world an dass ist ein gott album. und dieses songwriting on DANCE OF DEATH das sind jetzt götter.
    sei smith und dickinson wieder dabei sind geht es berg auf und so soll es sein UP THE IRONS

  • Stark

    Am 27. November 2003 von Child of bodom geschrieben.

    Eine Sackstarke CD. Blaze ist ein sehr guter und würdiger sänger. Diese Platte hat einfach etwas spezielles. Sie ist schön und zwischendruch rockt's wieder mal ab. Einfach mal was ganz anders.

    UP THE IRONS

  • kein maiden album

    Am 01. September 2003 von chef geschrieben.

    the x factor ist ein tolles, weil düsteres, episches und langsames album. Wäre es nicht von Maiden, würden es viel mehr leute schätzen. weil maiden aber schon 20 jahre im geschäft sind und ihre fans einfach nichts mehr neues wollen (veränderungen schätzt wohl kein hardcore fan), müssen sie halt wieder maiden-typisches liedgut bringen wie auf brave new world...schade, den blaze ist ein guter sänger und der versuch, neue inputs in das alte flaggschiff der NWOBHM-Legende einzubringen, sind wirklich gelungen...aber fans lieben nun mal keine Veränderung...davon können Metallica ebenfalls ein Lied singen

  • x

    Am 15. Juli 2003 von seth geschrieben.

    pas le meilleurs album de maiden car il faut un certain temps d'adaptation pour y entrer mais après quelques écoute il renferme de bonne chansons comme fortune of war sign of the cross man on the edge

  • ehrlich

    Am 12. Juni 2003 von tittie twister geschrieben.

    ich mag die cd, weil sie maiden in einem neuen licht zeigt, ohne alte werte ganz in den senkel zu stellen. vielleicht das reifeste werk der engländer, und blaze zeigt, dass er mindestens ein würdiger ersatz für dickinson war.

  • aber aber

    Am 12. April 2003 von Moonchild geschrieben.

    Diese cd ist nicht müll, sie ist aber auch nicht grandios. Einfach nur GUT

  • düster

    Am 11. April 2003 von Subi geschrieben.

    Obwohl ich sonst nicht so begeistert bin von der Bayley Ära, diese Cd ist geil, mal was anderes. ich mag diese düster depressive Stimmung auf diesem Album. Virtual XI hingegen ist wirklich ein Ausrutscher.

  • naja

    Am 06. April 2003 von Mr.Sandman geschrieben.

    Sicher kommt es nicht an die alten oder neue (Brave New World) heran.Dies ist wohl die depressivste Scheibe der Jungfrauen. Die lieder ziehen sich zu stark in die länge und ist gewöhnungsbedürftigt für eingefleischte Maiden Jünger. Aber sie ist sicher viel besser als Virtual XI.

  • Maiden mal anders

    Am 13. November 2002 von Georges geschrieben.

    Wer nur den Galopp-Stil Maidens aus den 80-ern mag, wird hier schwer enttäuscht sein. Wer jedoch ein wenig offener ist, findet hier doch einige gute bis sehr gute Songs. Nachdem Bruce Dickinson ausgestiegen ist, haben die "Jungfrauen" Ex-Wolfsbane Sänger Blaze Bailey verpflichtet. Dieser schlägt sich hier denn auch ganz passabel, ist auf jeden Fall nicht mit Bruce zu vergleichen. Seine neue Band Blaze ist jedoch wiederum der Oberhammer! Also, zu den Songs: Absolut geil sind "Lord of the Flies", "Man on the Edge", "Aftermath" und "Fortunes of War". Auch "Look for the truth", "Judgement of Heaven" und "Unbeliever" sind gut. Die restlichen Songs sind intelligente Gitarrenmusik, nicht typisch Maiden, aber immer noch gut. Die Texte handeln diesmal fast alle vom Krieg. Etwas ungewöhnlich und düster, aber sehr gelungen. Auch musikalisch gibt man sich sehr düster, teilweise gar etwas langatmig. Aber die Songs sprechen für sich, und sollten jeden "Open-minded" Musikfan ansprechen. Kein Partyalbum mit schnellen oder gar fröhlichen (unvorstellbar bei Maiden) aber ein etwas anderes, intelligentes, gut gespieltes Metal Album. UP THE IRONS!

  • ok

    Am 31. Juli 2002 von Mister Metal geschrieben.

    recht hast du the sign of the cross ist sicher das beste auf dieser scheibe.

  • mijam

    Am 30. Juli 2002 von nussknackerrr geschrieben.

    The Sign of the cross
    ist sicher das beste lied auf dieser scheibe

  • Na ja!!

    Am 17. Juli 2002 von Zolti geschrieben.

    Also die Platte ist wirklich nicht so toll. Aber bitte schiebt es nicht auf Blaze Bailey ab. (meine Meinung nach fehlt der Input von Dickinson) Aber zieht euch mal `ne Blaze Scheibe rein, die sind wirklich geil! Oder Checkt es LIVE an den Metal-Dayz. LIVE ist der Typ der Hammer, ich habe noch nie jemanden gleichzeitig singen, klatschen, headbangen, und herumrennen sehen.

  • Am 30. April 2002 von volki geschrieben.

    X-Factor ist wohl das unterbewertes Maiden-Album überhaupt. Dabei ist das Album alles andere als schlecht. Vieleicht etwas langatmig, da viele Songs eher ruhig beginnen. Trotzdem, X-Factor hat echte Highlights: Sign Of The Cross, Fortunes Of War ( mit phänomenalem Gitarr-Soli!), Look For The Truth, Judgement Of Heaven, Blood On The World's Hands (mit einem genialen Harris Basssolo als Intro) und sicher auch The Unbeliever, das Maiden eher untypisch aber durchaus gelungen zeigt. Klar, das Album ist keine Stimmungsbombe, musikalisch aber sicher etwas vom besserem das Maiden abgeliefert hat. Zudem wurde das düstere Coveratwork optimal auf die Musik übertragen. Untypisch, atmosphärisch,zeitlos, düster, progressiv, kurzum, ein gelunges Album, das beste aus der Baley-Ära, und das beste Maiden-Album der 90er!

  • Scheisse

    Am 18. Dezember 2001 von Peter Maffay geschrieben.

    Die CD ist nicht gut. der sänger zur dieser zeit bei iron maiden war einfach schwach. der sänger hat das ganze album versaut. iron maiden ist der hammer aber diese cd ist nicht das gelbe vom ei.

  • Am 10. Dezember 2001 von Äiren Dänu geschrieben.

    Na ja ich weiss nicht so recht. "Sign of the Cross" ist meiner Meinung sicherlich das Highlight dieser Scheibe und wohl auch der Ära "Bayley". "Lord of the Flies" und "Judgement of Heaven" sind auch nicht schlecht aber die CD als ganzes finde ich nicht unbedingt gut (für Maiden Verhältnisse). Kauft euch besser die alten!!

  • Langweilig

    Am 06. November 2001 von CorsaiR geschrieben.

    Als eingefleischter Maidenfan finde ich es lächerlich, was uns da bailey bietet! eine tiefe... lahme stimme.
    Der sound selber ist auch lahm geworden... hätte nie gedacht, dass sich die Maidens auf ein so tiefes niveau herunterlassen. Wer den wahren sound der britten will, soll sich die alten CDs oder die neue (brave new world) kaufen.
    ACHTUNG !!! falls ihr virual XI kaufen wollt, lasst es, denn die ist noch schlimmer als diese hier !!!

    DICKINSON RULEZ !!!

  • Endlich gute stimme

    Am 15. September 2001 von x-rammstein geschrieben.

    Voix nettement plus puissante
    que Dickinson, musique assez
    recherchée, ce disque est le
    meilleur du groupe ! Enfin un
    disque de heavy metal avec une
    bonne voix, qui ne nous fait pas dire, la musique est bonne,mais la voix casse le tout...

  • Er kann's DOCH¨!!!!!!!!

    Am 05. Mai 2001 von Köhle geschrieben.

    Sorry an alle, die Bruce vermissen, ich hab ihn auch vermisst, doch Bailey singt viel besser, als manche von euch glauben, dieses absolut geile Album ist der Beweis dafür. Auch sonst ein absolut riesiges Werk aus der Maiden-Fabrik - Mal was anderes!

  • Am 26. April 2001 von JTG geschrieben.

    IMs 1995er Album zeigte die Band nicht bloss mit einem neuen Sänger, der es nicht darauf anlegte, Bruce Dickinson 2 oder Paul DiAnno 3 zu sein, sondern der sofort umfassend ins Songwriting eingriff, The X Factor klingt auch anders als die zwei vorhergehenden Platten. Ja, in gewissem Sinne vermittelt das Cover erschreckend viel von der Musik und den Texten, welche es einkleidet: Ein dunkles konzeptuelles Werk, welches in sich absolut verschränkt ist. Diese Songs könnten auf keinem anderen IM Album so psychologisch düster "glänzen" wie hier unter sich. Jeder Song beginnt langsam um sich früher oder später (ein geniales, langes Bass-Flageolet-Solo leitet z.B. "Blood..." ein) zu überschlagen, während Blaze Bayley mit eigenen und Steve Harris' Worten eine grausame, kritische "brave new world" (wie ursprünglich von William Shakespeare und später von Aldous Huxley angeprangert) in unseren Köpfen auszumalen. Musikalisch bis dahin das härteste Werk und Songs wie "Sign Of The Cross" und "The Unbeliever" erfüllen mich bis heute mit einer zitternden Vorsicht der Welt gegenüber. Die erste meiner "drei CDs auf der einsamen Insel" - und einsam SOLL sie sein!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.