Beschreibung

Mehr lesen

Drei psychopathische Brüder kehren nach einem missglückten Banküberfall zu ihrem Elternhaus zurück, das die Mutter aber zwischenzeitlich versteigern lassen musste. Die neuen Besitzer feiern mit Freunden im Keller des Hauses eine Party und werden von den Brüdern als Geiseln genommen. Als die ebenfalls völlig verrückte Mutter dazustösst, eskaliert die Lage komplett. Die drei Brüder hatten zuvor Geld an die Adresse geschickt, um die weitere Flucht zu finanzieren. Die Mutter fordert nun das Geld von den Geiseln, doch es scheint unauffindbar. Für die Geiseln beginnt ein erbitterter Kampf ums nackte Überleben, denn der gestörten Familie ist kein Opfer zu gross und keine Folter zu grausam.

Limitiert auf 333 Stück

Produktdetails

Regisseur Darren Lynn Bousman
Schauspieler Rebecca De Mornay, Jaime King, Shawn Ashmore, Lisa Marcos, Frank Grillo, Patrick John Flueger
Label Infinity Pictures
 
Genre Horror
Krimi
Thriller
Inhalt Blu-ray + DVD
FSK / Altersfreigabe ab 18 Jahren
Erscheinungsdatum 24.12.2022
Edition Limited Edition, Mediabook, Wattiert, Cover W
Ton Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Laufzeit 112 Minuten
Bildformat 16/9
Produktionsjahr 2010
Originaltitel Mother's Day
Ländercode 2, B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • furchtbar schlecht

    Am 24. Juni 2011 von philo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    eindeutig etwas vom schlechteren was ich in letzter zeit in diesem genre gesehen habe. während sich das original keineswegs ernst nahm und deshalb auch noch irgendwie originell war, gerät dieser bierernste aufguss hier einfach total zum filmischen tiefflieger. aber über geschmack soll man bekanntlich nicht streiten und wenn sowas jemandem gefällt, dann WOHL BEKOMMS!

  • ist doch ganz okay!

    Am 24. Juni 2011 von nino geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    kann muttersöhnchen und pasc nur zustimmen.

  • ha!

    Am 23. Juni 2011 von Get'Off'My'Ballz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    weshalb dieses "Filmchen" schlecht beurteilt wird?

    1. Falls man diesen bis zum Ende durchhält, ist man eh unzurechnungsfähig ;-D

    2. Alleine das Script zum biegen dämlich ist ;-x

    3. Bereits das Original, bloss ein unoriginelles B-Movie und nur ein Rip-Off von TCM war :-p

    Und diese Träne von Regiesseur, besser bei Kindergeburtstagen (unter)bechäftigt wäre;-O

  • Toller Horror Thriller

    Am 22. Juni 2011 von Muttersöhnchen geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wie kann man diesen Film so schlecht beurteilen?
    Ich fand's auf jeden Fall eine gelungene Neu-Interpretation des 1980er Horrorschockers.

  • Einfach....

    Am 18. Juni 2011 von Dan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    nur absolut schlecht.

  • wääähhhh

    Am 16. Juni 2011 von morand geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    hab mir noch selten so einen überflüssigen schrottfilm angetan. zeitverschwendung in ihrer reinsten form!

  • (p)aschi

    Am 15. Juni 2011 von sHrapnel geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    vielen Dank für Deine fundierte und eloquente Information bzgl. klassischen und/-oder "modernen" Remakes.
    Habe selten so gelacht und dieser Wurf bleibt das was er ist, nämlich rubbish ;-D

  • Mutter ist wieder da!

    Am 14. Juni 2011 von Pasc geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Manchmal sollte man sich einfach ein bisschen informieren. Wer hier nämlich ein klassisches Remake erwartet, der wird bitter enttäuscht! Aber die Idee vom Regisseur war, der Vorgänger als Vorlage für einen NEUEN Film zu verwenden, der sich bewusst vom Original differenziert. So war z.B. von Anfang an klar, dass dieser Thriller nicht im Wald spielen wird.
    Aus meiner Sicht fängt Mother's day sehr gut an. Die erste Hälfte des Films ist ziemlich fesselnd und ich war positiv überrascht. Im zweiten Teil wird er aber etwas zu hysterisch, verliert aber gleichzeitig trotzdem an Zug und Spannung. Insgesamt guter Thriller. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  • Fürchterlich

    Am 07. Juni 2011 von Lester geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Langweilig......grottig......fürch terlich!! und bis zum Abwinken überflüssig!! Diese Mutter wäre besser da geblieben wo der Pfeffer wächst!

  • einmal mehr

    Am 03. Juni 2011 von harry bad manners geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    wiedermal ein völlig abverrecktes remake von irgendeiner nullnummer von pseudo-regisseur der nichts eigenes zustande bringt. die zeit und das geld für diesen müII kann man sich getrost sparen.

  • nichts für starke nerven

    Am 04. Mai 2011 von iltrenop geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    langweiliger, langatmiger möchtegern "horror"thriller. hat mich kein bisschen überzeugt.
    und die story fand ich total lächerlich...

  • rubbish

    Am 24. Februar 2011 von Smart Arse geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ein Remake der Trash-Granate von 1980 und dürfte vom talentfreien "Regiesseur" R Bousman, (Saw II -IV) wohl vollends auf Bierernsthaftigkeit getrimmt worden sein.

  • Presque un chef-d’œuvre de nullité !!!

    Am 09. März 2017 von Bibo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Presque assez nul pour être un chef-d’œuvre de nullité !!!

    Je m’attendais à un film ultra violent, mais je suis tombé sur un film ultra nul.
    C’est pas parce qu’il n’est pas ultra violent (enfin… par rapport à d’autres films ultraviolents) qu’il n’est pas bon.

    C’est un Home Invasion qui était dans une liste de 5 films de ce sous-genre à voir absolument.
    J’en ai vu 4 et les 4 ne font pas partie de mes préférés. Du coup, je risque de laisser tomber le 5ème.

    Je n’ai même pas envie de m’éterniser sur cette critique, c’est pour dire !
    C’est toujours la même chose :

    Les téléphones sont bloqué ou alors ont été confisqués,
    Les personnages sont soit ans charisme, soit très antipathique,
    le flic vient toujours seul… comme s’il avait envie de mourir rapidement,
    des personnes qui sont censé être mort depuis longtemps se remette à respirer soudain comme par hasard,
    des otages qui font des trucs graves se font pas tuer, mais ceux qui font un truc un peu moins grave se font rapidement butter,
    des scènes sadiques pour montrer le pire de la nature humaine,
    une famille détraquée qui fait des braquage ensemble…
    Bref !

    Ça peut paraître appétissant tout ça !
    On pourrait croire qu’en fait une bonne pub et que ma bande-annonce donne envie d’aller voir ce navet… mais…
    Et pourtant !

    L’année passée, j’étais arrivé à la conclusion que les films de super héros ne pourront jamais être des bons films ! C’était sous-estimer la nullité des films d’horreur en général !!!

    Perte de temps perte d’énergie, débauche d’images malsaines et tout ça pour quoi au final ?
    Pour se sentir vivant parce que c’est tendance de se sentir mal et de déprimer ?
    Alors très peu pour moi !
    Amusez-vous sans moi la prochaine fois !!!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.