Beschreibung

Mehr lesen

Genau fünf Jahre ist es her, seit die Tochter von Claudia Gifford von einem unbekannten Täter vergewaltigt und ermordet wurde. Ein Schicksalsschlag, von welchem sich die Mutter über die Jahre hinweg nicht erholt hat. Ihr Schmerz erreicht jedoch eine neue Dimension, als das Telefon läutet und am anderen Ende sich eine Stimme meldet, die behauptet ihre Tochter zu sein. Zusammen mit dem Polizisten Bruno Massera macht sich Claudia Gifford in der Folgezeit auf die Suche nach der Wahrheit und stösst dabei auf eine Sekte, die sich selbst "Die Namenlosen" nennt.

Limitiert auf 111 Stück

Produktdetails

Regisseur Jaume Balagueró
Schauspieler Karra Elejalde, Emma Vilarasau, Tristán Ulloa, Pep Tosar, Brendan Price
Label Jakob GmbH
 
Genre Drama
Horror
Mystery
Inhalt Blu-ray + DVD
FSK / Altersfreigabe ab 18 Jahren
Erscheinungsdatum 10.12.2019
Edition Limited Edition, Mediabook, Uncut, Cover D
Ton Deutsch (DTS-HD Master/High 5.1), Spanisch (DTS-HD Master/High 5.1)
Untertitel Deutsch
Laufzeit 100 Minuten
Bildformat 16/9, 1.85:1
Produktionsjahr 1999
Originaltitel Los sin nombre
Ländercode 2, B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Weltklasse

    Am 19. Oktober 2013 von puiseras geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Einsame Spitze. Ganz ganz gutes Kino.
    Spannend und emotional. Kauft euch den Film

  • K'o't'z

    Am 04. Dezember 2010 von Spanische Fliege geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.


    Andeutungshalber voller pädophiler Nekrophilie - die Kurzfilme noch viel mehr als der Hauptschmarren. Die Spanier sind wohl so traumatisiert von Franco's Folterkammern, dass sie solche Filme machen müssen. Übel.

  • K'o't'z

    Am 04. Dezember 2010 von Spanische Fliege geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Andeutungshalber voller pädophiler Nekrophilie. Die Spanier sind wohl so traumatisiert von Franco's Folterkammern, dass sie solche Filme machen müssen. Übel.

  • doucement

    Am 11. August 2010 von bengalius schleckus geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    weiss auch icht für was der film preise erhalten hat. das ende ist der grösste witz

  • vamos

    Am 02. November 2008 von tiefgeist geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    am schluss ist man so schlau wie am anfang. viele fragen bleiben unbeantwortet. guter aufbau, spannende momente, verkorkstes ende.

  • Phill, so von wegen keine Ahnung

    Am 11. Februar 2007 von mf2hd geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ja, atmosphärisch und kamertechnisch ist der Film gut. Aber die Schauspielerleistungen sind eher zu belächeln. Die Hauptdarstellerin wechselt zwischen trocken und unberührt, bis hin zu hysterisch. Der Ehemann wirkt wie ein möchtegern Jim Carrey, und der Rest wirkt eher blass. Als einziger überzeugt der Sektenführer im Gefängnis. Der Film an sich will zu viel. Er baut viele Fragen und grosses Intresse, nur um zu einem platten Plot zu führen. Und auch Horrorelemente werden nicht genug genutzt. Einzig die Machart überzeugt voll und ganz. Deshalb

  • gut

    Am 12. August 2006 von crow geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Guter Film und gute Unterhaltung. Spannend bis eigentlich zum Schluss

  • Suspense vom Feinsten

    Am 03. August 2006 von Phil geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Sorry, aber Sky-Blödmann hat nun wirklich keine Ahnung.
    Der Film ist spannend, die Effekte und die photographische Arbeit sind schlicht spitze, die Schauspieler hervorragend und Balagueró kreiert eine dichte, beengende Atmosphäre, bei der das Grauen auf leisen Sohlen kommt.
    Der Film hebt sich wohltuend vom ganzen Hollywood-Grümpel ab und bekommt vom Onkel Phil ein:

  • ....

    Am 31. Januar 2006 von Steppenwolf geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Spannend und gut gemachter Film. Der gekonnt mit Musik und Spannung spielt. Die eingeschnittenen Bilder unterstützen die Spannung. Sehr schöne Kamera und Bilder. Natürlich kann man den Vergleich mit Seven vergessen und wer einen blutigen Schocker ist hier auch an den falschen geraten und der Schluss ist nicht wirklich überaschend aber konsequent. Wie gesagt ist das faszinierende an diesem Film, wie er gemacht ist. Da ist die Musik, die anfänglich nur ein leises Piano ist sich im Film, aber imm mehr steigert, da sind die Bilder die immer wieder hineingeschnitten werden. zudem auch wie der Film aufgebaut ist, die Schauspieler sind der wahnsinn, die Charakteren werden jeweils so weit erklärt wie es nötig ist. Sehr gekonnte Verbindung von historischem und fiktion.
    Auf der Special Edition hat es noch zwei Kurzfilme darauf, in der man seinen an Lynch erinnerten Stil noch besser sieht. Ein sehr spannender Regisseur. Der Film ist nichts für schwache Nerven und sehr spannend. Eine Entdeckung sicherlich, doch weniger für Gore, oder Splatter Fan...

  • LAAAAANGWEILIG

    Am 16. September 2005 von SKY geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

  • Ein Lacher

    Am 26. Februar 2005 von Dodge geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Diesen Film auch nur in die Nähe von Seven zu bringen ist einfach absolut lächerlich. Schlecht inszeniert und todlangweilig, eine echte Schlaftablette.

  • naja

    Am 12. Februar 2005 von forsaken* geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich fand den film auch eher mies. den mit seven zu vergleichen ist ja wohl ein witz. er ist zwar gut gemacht aber die story ist teilweise verdammt mies motiviert und die pointe am schluss war auch klar. wiedermal so ein pseudo aha-erlebniss. hat schon ein paar spannende momente und auch ein paar gore-fotos sieht man, aber das macht ja noch keinen guten horror film.

  • Gähn....

    Am 03. November 2004 von der_kritiker geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ...bin fast eingeschlafen. Vergeblich wartet man auf eine Szene, in der was passiert. Auch nach der 60. Minute geschieht nichts sonderliches. Habe mir wahrhaftig mehr darunter vorgestellt, zumal die Kritiken hier drin 1a sind, im Gegensatz zum Film.

  • sehenswert

    Am 23. September 2004 von BeoWulV geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    toller und spannender film, auch wenn ich das ende nicht sooo überraschend fand. wer filme wie seven mag, darf aber blind zugreiffen. "Darkness" finde ich aber krasser

  • toller horror-thriller

    Am 28. Juni 2004 von Ctulhu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    sehr ruhig und düster. spannend bis zum schluss. meisterleistung. kennt jemand darkness?

  • The Nameless

    Am 26. März 2004 von fibe geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ...hallo hallo star!
    Der Nameless ist um längen besser als The Ring (Amerikanische Version). Wenigstens hat The Nameless im Gegensatz von The Ring
    eine vollendete Story, die man beim The Ring (USA-Version) nicht findet!!

  • super

    Am 29. Dezember 2003 von star geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Geilster Horrorfilm dieses Jahres zusammen mit The Ring! Wann endlich kommt Darkness auf Deutsch????

  • shocker ....krank

    Am 20. August 2003 von tenth geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    aber total geile story

  • Einmal mehr....

    Am 20. August 2003 von Ragman geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Vergesst die Amy Filme. Die haben noch zwischendurch einen kleinen Lichtblick, aber die asiatischen und europäischen Filme kommen immer mehr aus der Versenkung. Habe mir in letzter Zeit (unbewusst) etliche span. Filme zugelegt, und jawoll, haben mich überzeugt.
    Aber ist vielleicht auch Geschmacksache.
    The Nameless ist ein durchdachter, psych. krasser Film.

  • Impuls

    Am 22. Juli 2003 von SilverSurfer geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Man sieht es wieder einmal die einzigen die dem Psycho genre neue Impulse geben sind die Asiaten und Spanier erstklassiger Nervenzerrer besser als Tesis

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.