Beschreibung

Mehr lesen

Der kontroverseste Film aller Zeiten, wie man ihn vorher noch nie sehen konnte. Diese bahnbrechende Filmproduktion, ein berauschendes Spektakel mit preisgekrönten Top-Stars, war vom ersten Drehtag an in ein grosses Geheimnis gehüllt.

Mit Malcolm McDowell (Uhrwerk Orange), Peter O`Toole (Lawrence von Arabien), sowie den Oscar-Preisträgern Helen Mirren (Die Queen) und Sir John Gielgud (Arthur) wird dieser unerschrockene Blick auf die Dekadenz des Alten Rom zugleich erschrecken und erstaunen, wie es noch kein Film zuvor geschafft hat.

Produktdetails

Schauspieler Malcolm Mcdowell, Teresa Ann Savoy, Helen Mirren, Peter O'Toole
Regisseur Giancarlo Lui and Bob Guccione
Label Sony Pictures
 
Genre Erotik
Inhalt 3 Blu-rays
FSK / Rating ab 18 Jahren
Erschienen 04.10.2018
Edition Limited Edition, Steelbook, Uncut
Ton Deutsch (DTS-HD Master/High 5.1), Englisch (DTS-HD Master/High 5.1)
Untertitel Deutsch
Extras Making of, Behind the scenes, Biografien, Fotogalerie, Bonusmaterial
Laufzeit 156 Minuten
Bildformat 16/9
Produktionsjahr 1984
Ländercode B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • kult...

    Am 26. Februar 2019 von zombie 78 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    pompös, obszön, wohl der afwendigste edel porno gore streifen der je verfilmt wurde....grandios!

  • Grottenschlecht

    Am 21. August 2013 von elmarotto geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist schlecht, das Bild ist mies. Dass Helen Mirren mitspielte, ist einfach unglaublich. Aber vielleicht brauchte sie auch nur Geld. Das ist heute ja gottseidank nicht mehr der Fall.

  • hammer!

    Am 18. März 2011 von bruce geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    vor allem die Orgien!

  • endlich...

    Am 15. November 2010 von caligula geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ...UNCUT, wurde auch zeit:-)

  • cut!!!!!

    Am 14. Januar 2007 von spider666 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    geschnitten schade

  • KUNST !! !!!

    Am 25. Juli 2006 von Emperor geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wer "Uhrwerk Orange" liebt, wird diesen Film auch gut finden. Alle andern Finger weg !!!
    Ja, der Film schokiert und sollte niemanden unberührt lassen!!
    Love it or leave it !!

  • Was soll das?

    Am 28. März 2006 von Gunnery geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wohl einer der dümmsten Filme aller Zeiten!

  • Tragisch

    Am 22. März 2006 von Dismember geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    An diesem Film hats nun wirklich nichts Gutes. Ist ganz einfach grottenschlecht! Eine Millionenproduktion soll das sein? Millionen haben wohl die Drogen gekostet die sich die Verantwortlichen reingepfiffen haben! Der Film mag ja Kultstatus erreicht haben, aber mit Geschichte oder gar Erotik hat dieser Schund herzlich wenig zu tun!

  • leider

    Am 07. März 2006 von killroy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    leider sind die HC-Szenen um ca. 3 Minuten gekürzt. Der Film ist aber ein Klassiker und der Beste der Caligula-Filme!

  • uf

    Am 13. Juli 2005 von Lynx geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Eine Bilder orgie und purer wahnsinn, und das alles in einem Film. Sehenswert wenn man ein Grenzgänger ist!

  • Genial... aber geschnitten...

    Am 02. Januar 2005 von Dany Kunz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist ja wirklich grandios... Aber kauft euch den niederländischen Titel (oder englischen). Da ist er bestimmt ungeschnitten... Original-Spielzeit: 2h 36min

  • übelst

    Am 01. April 2004 von Nosferatu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich hab den film zufällig mal am tv gesehen und fand ihn wirklich grottenschlecht. geschichte hat es kaum, das einzige was passiert, sind psuedoschockierende szenen auf primitivstem niveau wie sex, gewalt und das ist das einzige, was der film beinhaltet. 2 3 gute szenen hat es doch: die tiefe verzweiflung und das verlieren der unschuld, die erkenntnis, nicht mehr ein kind zu sein, das macht caligual durch. das ist auch das einzig intressante dran...

  • caligula

    Am 20. Dezember 2003 von wupa geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    grandios

  • Helen Mirren

    Am 05. November 2003 von jackmann60 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wegen Helen Mirren schon wert zum Kaufen.
    Leider Arg zensiert
    (ab 18 ????????)

  • Herr

    Am 28. Oktober 2003 von Nathan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Nun ja..
    dieser Film ist wirklich nichts für zarte Gemüter. Ein Film den man einmal vielleicht gesehn haben sollte.. aber auch nur einmal.

  • Nicht schlecht

    Am 24. August 2003 von Jugo - Boy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich muss schon sagen dieser Film ist wirklich ein bisschen Skurril und Pervers aber man muss in einfach einmal gesehen haben den so etwas in der Form wird in Holywood wohl nie wieder gedreht

  • Skuril

    Am 03. Dezember 2002 von Simon geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dieser Film ist einfach nur skuril und schräg, aber er muss deswegen nicht zwangshaft schlecht sein, darum zieht ihn euch rein, vielleicht könnt ihr ihm mehr abgewinnen als ich.

  • que d'hypocrisie...

    Am 30. Juni 2008 von nobody geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    on tolère les scènes hard dans ce film sous pretexte que c'est un "chef d'oeuvre", alors qu'il devrait etre classer X

  • ABSOLUTER KULT

    Am 18. Oktober 2007 von AT geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative, nicht mehr verfügbare Version.

    Also, wer den Film nicht gut findet, hat es einfach nicht kapiert...
    Und ich wette Ihr alle wart 1979 noch gar nicht auf diesem Planeten

  • Am 26. August 2006 von stucazz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    film sadico e brutale, mostra Roma da un lato ocultato dal cinema americano

  • Gehts noch!

    Am 28. März 2006 von Seargent geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative, nicht mehr verfügbare Version.

    Absoluter Schrottfilm! Die Schauspieler mögen ja gut sein, aber alles andere ist schlicht und einfach totale Schei..e!

  • Geschichte

    Am 05. Januar 2006 von GI Faebu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative, nicht mehr verfügbare Version.

    hier gehts nicht um geschichte sondern um ^den film zu bewerten und der ist sackschwach ein mist der seines gleichen sucht .

  • super ausführung

    Am 14. September 2004 von dida geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    der film ist full-uncut und in einer super bildqualität....

  • Korrektur

    Am 02. Juli 2004 von Tiberius geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative, nicht mehr verfügbare Version.

    Hier eine historisch korrektere Darstellung von Tiberius, dem Grossvater von Caligula, der im Film besonders dekadent dargestellt wird:

    Als Kaiser bemühte sich Tiberius um die Fortsetzung der augusteischen Politik. Er regierte sachlich und sparsam, verbesserte die Finanzen sowie die Provinzialverwaltung und gab das System der Steuerpacht z.T. auf. Die monarchische Zentralgewalt wurde weiter gestärkt. Die Plebs verlor ihre letzten politischen Rechte, denn die Komitien wurden nicht mehr einberufen. Die seit 15 stattfindenden Prozesse wegen Majestätsbeleidigung richteten sich gegen die Opposition des Senats und führten zu zahlreichen Verbannungen, Vermögenskonfiskationen und Hinrichtungen. Die Prätorianerleibgarde wurde in Rom stationiert, und ihre aus dem Ritterstande stammenden Präfekten erlangten überragenden Einfluß. Der menschenscheu und mißtrauisch gewordene Tiberius zog sich aus Rom zurück und lebte 21/22 und ab 26 dauernd in Kampanien, vor allem auf Capri. 21-31 führte der Prätorianerpräfekt Seianus praktisch die Regierung. Seinem Ehrgeiz fiel u.a. Drusus, der Sohn des Tiberius, zum Opfer. Nach der Hinrichtung des Seianus erlangte Macro eine ähnliche Stellung.

    Bald nach seinem Regierungsantritt mußte Tiberius Heeresmeutereien in Germanien und Pannonien niederschlagen lassen, dann den Aufstand des Tacfarinas in Numidien 17-24 sowie Erhebungen in Gallien und Thrakien 21. Die Eroberung Germaniens wurde mit der Rückberufung des Germanicus 16 aufgegeben, die Klientelstaaten Kappadokien und Kommagene 18 in Provinzen umgewandelt.

    Tiberius starb in Misenum (am heutigen Kap Miseno). Seine Darstellung als Tyrann und Heuchler, besonders bei Tacitus, geht auf die ihm feindliche römische Aristokratie zurück. Erst die neuere Forschung hat dieses entstellte Bild berichtigt.

  • Roma - Caput mundi

    Am 02. Juli 2004 von Augustus geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative, nicht mehr verfügbare Version.

    Ich möchte mich Tottigol anschliessen: Dieser Film ist zwar Kult und von einem grandiosen Regisseuren gemacht worden, noch grandiosere Theaterdarsteller spielen darin. Dennoch gibt er die grossartige Kultur der Römer überhaupt nicht richtig wider. Wir profitieren heute noch von den römischen Errungenschaften: Römisches Recht, Strassenbau, Länderaufteilung Europas, Sprachen, Kulinarische Dinge wie Wein etc., katholische Religion

  • Caligula

    Am 16. Dezember 2003 von tottigol geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative, nicht mehr verfügbare Version.

    Ich kann nur sagen, dass FMS anscheinend keine Ahnung vor der damaligen Zeit hat. Sicherlich waren Intrigen, Begirde, Hass und Folter an der damaligen Tagesordnung, jedoch ist das in unserer Zeit nicht viel anderst. Man stellt sich diese Zeit einfach viel zu brutal vor! Aber das war es nicht. Sie lebten damals wie wir heute! In einer der grössten Zivilationen unserer Zeit! Sie hatten eine moderne Kriegsführung und selbstverständlich etwa die selben, wenn auch noch nicht so ausgereiften, technischen Einrichtungen die wir heute kennen. Diesen Film kenne ich nicht jedoch fällt die Kritik überall recht deutlich aus, nämlich schrott. Tja, Ich empfehle FMS, dass er sich vielleicht einmal ein Buch zu tut, beispielsweise:"So lebten Sie zur Zeit der römischen Legionäre" Die Römer waren keine Unmenschen, nein Sie waren die grössten und zudem sehr kulant, liessen die anderen Glaubesformen zu und nahmen sogar gewisse Punkte aus verschiedenen Religionen und Völker an! Alles andere als Mörder und Bestien.....

  • Mir fehlen fast die Worte...

    Am 15. Oktober 2003 von ManCity geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Extrem stark gekürzte Version und dazu noch viel zu teuer... Finger weg!

  • Brutal & realistisch

    Am 16. Juli 2002 von FMS geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative, nicht mehr verfügbare Version.

    Ein scheusslicher Film; doch nicht weit von der damaligen Realität entfernt. Mord, Folter, Hass, Begierde und Intriegen; ein Reich gebaut aus menschlichen Schwächen.

  • enttäuschend

    Am 08. Januar 2002 von eatMYcuts geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative, nicht mehr verfügbare Version.

    ich weiss echt nicht, was bei diesem film gut sein soll???
    man sieht die ganze zeit halbnackte bis nackte frauen, die als erotikdekoration im hintergrund stehen, oder minutenlang im pool herumschwimmen, nur damit der zuschauer möglichst alle kurven der damen bewundern kann. der film bietet sogar einige hc-szenen, was meine theorie(dieser film ist ne vixvorlage) unterstreicht.
    ich weiss auch nicht, wie man diesen film als kult oder so hoch loben will... man darf nicht vergessen, dass tinto brass diesen film gemacht hat. und der ist nun wirklich nur für seine pornos und softsex filmchen bekannt, und sicher nicht für seine begabtheit als regisseur!
    wollt ihr titten: kauft euch einen porno
    wollt ihr gewalt: kauft euch einen splatterfilm

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe Deine eigene Rezension.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.