vergriffen

Walhalla Rising (2009) (Limited Edition, Mediabook, Uncut, 2 Blu-rays)

Deutsch · Blu-ray

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Das Jahr 1000: Der grosse Krieger "Einauge" wird wie ein Sklave gehalten und zu brutalen Schaukämpfen gezwungen. Als ihm die Flucht gelingt, schliesst er sich kriegerischen Wikingern an und sticht mit ihnen in See. Nach einer Odyssee erreicht das Schiff endlich ein unbekanntes Land. Sie glauben, 'Walhalla', den Ruheort der in einer Schlacht gefallenen Krieger, erreicht zu haben. In der neuen Welt müssen sich "Einauge" und die Wikinger einem grausamen Schicksal stellen ...

Produktdetails

Regisseur Nicolas Winding Refn
Schauspieler Gary Lewis, Ewan Stewart, Jamie Sives, Mads Mikkelsen
 
Genre Action
Abenteuer
Inhalt 2 Blu-rays
FSK / Altersfreigabe ab 16 Jahren
Edition Limited Edition, Mediabook, Uncut
Ton Deutsch (DTS-HD Master/High 5.1), Englisch (DTS-HD Master/High 5.1)
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte), Deutsch
Extras Booklet, Bonusmaterial
Laufzeit 156 Minuten
Bildformat 16/9, 2.35:1
Produktionsjahr 2009
Ländercode B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • soso ;-)

    Am 07. Januar 2012 von Get'Off'My'Ballz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Refn ist nichts für lauwarmes.
    Entweder man liebt's oder mag's nicht!
    Ich zähl mich auch bei diesem Film zu den ersteren ;-)

  • ähhhh

    Am 07. Dezember 2011 von 60min zu viele endlosszenenenenenenenenenenenenene geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    die schönrederei von wegen atmosphäre und schauspielerische leistung, und kein mainstream--- ja klar bin auch nicht so mainstreamig und mag gerne independent-filme...
    aber he: DIESER FILM IST LANGWEILIG!

  • Apokaliptisch

    Am 01. Juli 2011 von Pavloss geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Entweder man mag diesen Film oder nicht.Ein bisschen erinnert er an Apokalipse now,weil er die Absurdität von Gewalt und Krieg sehr gut aufzeigt.Auf alle Fälle ein Film der einen schalen Nachgeschmack hinterlässt.Mir hat vor allem die Atmosphäre und die tolle schauspielerische Leistung von Mats Mikkelsen gefallen.

  • ZwischenIngemar Bergmann und Park Chan-wook

    Am 18. Mai 2011 von Wallace geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ein Film wie ein Berg. Wuchtig, kalt und grausam. Der Weg zum Gipfel ist steinig. Kein Popcornkino und kein Mainstream. Das braucht Geduld und ein Zugang zu existenzialistischen Themen. Wer meint, die Handlung sei da, damit die Geschichte "aufgehe", der meint in diesem Film falsch.

  • was habt ihr denn

    Am 21. Februar 2011 von mary jane geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ist doch ein süsser film, nett wie die putzigen kleinen wikinger so durch die farbenfrohen landschaften streifen und sich dabei nett unterhalten und grossmutters geschichten austauschen. on the road als wikingerepos

  • schwach

    Am 05. Februar 2011 von spartaner geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    also wen ich bewegende bilder sehen wil die unter die haut gehen dan gehe ich lieber ins kunst museum :).für einen film ist der hier richtig langweilig und schade um das geld.ich wil eigendlich nie sagen ein film ist schlecht aber das wird mein erstes mal sein :)

  • schlimmer gehts nicht

    Am 13. Januar 2011 von king geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ein Sonntag Morgen in der Kirche is wohl spannender!!Bin immer noch geschockt von diesem sch.... film!dieser film wurde zu 100pro unter drogen aufgenommen!einfach nur schlecht

  • Ich hab durchgehalten..

    Am 10. Januar 2011 von De_Fugi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    bis zum schluss. Musste mich aber dennoch fragen, was der Film sagen will. Vielleicht soviel wie "Einauge" während des ganzen Films: nämlich nichts! Mikkelsen passt zwar total in die Rolle. Das ist aber das einzig gute am Film. Das Verderben, nach verlassen des Festlands - und bis dahin ging der Film noch - , ist sehr sehr schwach rausgekommen. Überhaupt ein bisschen zu viele nichtssagende Zwischenblenden. Katastrophe.

  • Langsam lichtet sich der Nebel

    Am 02. Januar 2011 von 8-Ball geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich kann die hier aufgeführten Rezensionen nur teils nachvollziehen. Es stimmt, dass über längere Zeit die Handlung stockt, wenn nicht sogar stehen bleibt. Also kein rasantes Actionspektakel, kein Blutgemetzel, keine eloquenten Dialoge - nix nada. Valhalla Rising lebt von den eindrücklichen und stimmungsvollen Bildern die durch Mark und Knochen gehen. Also Story und Blutgelüste mal aussen vor lassen und sich von den Bildern mitziehen lassen.

  • Bildgewaltig ...

    Am 15. Dezember 2010 von Ricky Fitts geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Es ist die pure audiovisuelle Kraft aus der Refns Valhalla Rising seine Faszination schöpft. Weit abseits des Mainstreams zeigt sich das epische Werk ganz von einer verstörenden bizarren und aussergewöhnlichen Seite. Man muss jedoch schon bereit sein, sich der weitgehend auf die gewaltige Bildsprache reduzierten Handlung hinzugeben. Für Geniesser ist Valhalla Rising auf jeden Fall einer der leider seltenen cineastischen Höhepunkte! Auf der technischen Seite glänzt die Bluray mit einem messerscharfen und farblich brillanten Bild und einer brachialen HD-Tonspur.

    Wer auf Nobrainer wie Bays Blockbuster und Co. steht, sollte aber lieber die Finger davon lassen!

  • Fesselnd

    Am 12. Dezember 2010 von Zombiegrinder geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Erinnert an die Filme mit Klaus Kinski (von Werner Herzog). Mich hat der Film gefesselt, auch wenn nicht viel passiert und vor allem nachgewirkt, auch nach Wochen noch.

  • neeeeiiin

    Am 10. Dezember 2010 von määäh geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    und ich dachte der pfad des wikingers ist schrott aber dieser kommt aber ganz schön nah ran

  • Valhallalangeweile

    Am 06. Dezember 2010 von Filmgucker geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Was man nicht alles in so einen langweiligen Film hinein interpretieren kann, von wegen roh und ungeschliffen. Langweile und Pseudotiefsinn pur........ Einfach nur zum abschalten. Die Handlung ist schlicht in fünf Minuten abgehandelt und wäre in dieser Kürze erst noch spannender.

  • super gut

    Am 23. November 2010 von rez geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    wer spannung und action erwartet , soll doch lieber the fast and the furious schauen !!

  • Boring?

    Am 23. November 2010 von weird geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Schon lange mehr keinen solch genialen Film gesehn; hypnotisch, roh, ungeschliffen, .... anders. Wie ein meditativer Trip durch die innere Seelenlandschaft und unberührt von neuzeitlicher intellektueller Effekthascherei. Habe jedoch volles Verständnis, wenn Leute ihn als langweilig empfinden. Mich hat er "gefesselt", .... bis zum Schluss.

  • Unglaublich

    Am 17. November 2010 von toby geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist die Langeweile in Perfektion.

  • Boring!!!

    Am 17. November 2010 von KT geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Kunst muss nicht langweilig sein. Dieses sogenannte Kunstwerk ist Zeitverschwendung. Da schau ich noch lieber "Sissi", hat definitiv mehr Action..

  • Naja

    Am 16. November 2010 von Dany geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Irgendwo zwischen miserabel und gut. Eher Geldverschwendung!

  • Finger weg

    Am 13. November 2010 von Andrew geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    worst movie ever.... schade ums Geld

  • schrott

    Am 11. November 2010 von 2 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    hoch

  • Ohjee

    Am 10. November 2010 von Wulfgar geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Fürchterlich langweiliger Schrottfilm in den wahrscheinlich wieder jede Menge hineininterpretiert wird und der die Standardbezeichnungen Kult und Meisterwerk quasi auf sicher hat.

  • tja

    Am 10. November 2010 von nach spot, 1000% mehr erwartet geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    bin totaler filmjunkie, kenne jeden2. splatter jeden trier, etliche historienfilme....
    über diesen film kann ich nur sagen:
    EXPERIMENT MISSLUNGEN!
    er fängt vielversprechend an, und sackt dann in totaler bedeutungslosigkeit ab,,.. aus folgenden gründen:
    -charktere sind völlig eintönig, jeder quatscht im gleichen tempo und gelangweilt daher. sry aber es gab auch früher eher schlichte, langweilige, nervöse oder lustige, dumme und oder hasserfüllte etc.gemüter, hier ist jeder wiki gleichlangweilig, sogar bis zum kind.

    -die szenen sind so masslos in die länge getrieben das man die dvd fast abstellen muss,.. z.b. da treiben sie 1stunde auf einem fluss mit 20sek. interval-trommelmusik und da sagt einer nach 10min. endloser szene einmal zitat: "das ist ein fluss" ,toll hätte ich nicht für möglich gehalten ;-)
    dazu kommt das mikk... kein wort sagt, auch super- langweilig oder? (obwohl ohne ihn hätte ich den streifen nach 20min. abgestellt)

    film in kurzversion:
    anfang gute fights, nacher nebel auf meer(überfahrt ohne sturm nur nebel??? hä??), dann fluss, bei landung auf ami-land werden irgendwelche irre ,dann rot angemalte indianer wo zuerst rumstehen und dann töten.

    moral von der geschicht:
    den drehbuchautor sollte man mit seinem drehbuch blutig schlagen.

  • Faszinierendes

    Am 09. November 2010 von Pat King geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    filmisches Kunstwerk. Nicht leichte Kost, intensiv und verstörend. Wer sich drauf einlässt wird nicht enttäuscht sein.

  • .....

    Am 08. November 2010 von Painkiller geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich bin sprachlos, was für ein schrott film, leichte splatter szenen ansonsten einfach nur schrott

  • Polarisiert

    Am 08. November 2010 von tom geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wer Lars von Trier mag, wird auch diesen Film mögen. Für mich allzu reduziert und zu oft mit den gleichen Bildern. Neben Einauge fallen die anderen Figuren ab.

  • Schlecht!

    Am 06. November 2010 von Knight87 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Teilweise schöne Bilder, aber damit hat es sich schon. Es kommt nie Spannung auf. Sehr verwirrend.

  • A One Way Ticket to Valhalla

    Am 27. September 2010 von ha! geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Regie, Schauspieler, Drehbuch und Musik sind vom feinsten. Hart wird dafür die Geschichte serviert. Wie schon bei der 'Pusher' Triologie laüft hier Nicolas Winding Refn zur Höchstform auf.

  • ...........

    Am 10. August 2010 von der koma-läufer geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Refn inzeniert mit Valhalla Rising einen faszinierenden Fiebertraum abseits des standartisierten Aktionfilms, seine gewählte Methode scheint absolute Reduktion zu sein, die Geschichte, die Dialoge, die Figurenzeichnung, alles wird auf ein Minimum reduziert, was Valhalla Rising unglaublich intensiv macht. Die Figur des One Eye braucht keine Rechtfertigung für seine Brutalität, genauso schuldet Valhalla Rising dem Zuschauer keine Erklärungen, man fragt sich gar oft, ob die Protagonisten schon in der Hölle weilen, wo die Realiät aufhört und wo Vision beginnt? Alles scheint fliessend in diesem Filmischen-Rausch. Erinnerungen an Werner Herzogs Aguirre-der Zorn Gottes werden genauso wach, wie man Teils den Geist von Jim Jarmuschs Dead Man, wenngleich auch ohne dessen Humor, zu spüren glaubt. Fazit: Ein packender Rohdiamant an dem sich die Geister scheiden werden!

  • Valhalla Rising

    Am 01. August 2012 von Redwall geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Chef d'oeuvre, bien au contraire ! Envoûtant et méditatif.. Violent, antédiluvien, sombre au possible, ce film assomme dans le bon sens du terme. On en sort groggy et épuré comme un éclat de savon. 1h30 de leçon cinématographique !

  • le guerrier...

    Am 12. Oktober 2011 von Manu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Long et ennuyeux...

  • Valhalla Rising

    Am 05. September 2010 von Nadon geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Long, lassant, film quasiment muet. Histoire difficile à comprendre.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.