vergriffen

The girl next door (2007) (Remastered)

Französisch · DVD

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Pendant l’été 1958, dans un quartier résidentiel paisible, deux jeunes soeurs récemment devenues orphelines ont été confiées à leur tante Ruth, une femme mentalement instable. Son sens pervers de la discipline va la mener à des actes innommables de violence et de torture envers l’une des deux soeurs alors jeune adolescente. Actes qui impliquent ses deux jeunes fils, des enfants du voisinage et un garçon de 12 ans dont la vie ne sera plus jamais le même. Basé sur des faits réels, The Girl next door est une adaptation du best-seller controversé de Jack Ketchum. L’enfer infligé à cette jeune fille dans la cave de cette maison d’apparence parfaite, est devenu l’un des crimes les plus choquants de l’histoire des Etats Unis.

Produktdetails

Regisseur Gregory Wilson
Schauspieler William Atherton, Grant Show, Blythe Auffarth, Daniel Manche, Blanche Baker
 
Genre Drama
Horror
Thriller
Inhalt DVD
FSK / Altersfreigabe ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 17.01.2017
Edition Remastered
Ton Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Französisch
Extras Making of
Laufzeit 84 Minuten
Bildformat 16/9, 1.78:1
Produktionsjahr 2007
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Stefan

    Am 11. Oktober 2011 von Stefan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Habe den Film zwar nicht gesehen, muss ich aber wohl auch nicht, den ich habe das Buch gelesen... Und es war richtig hart, durch zu halten.. Im Endeffekt hat mich nur folgendes zum durchlesen bewegt: Wann wird die Kleine erlöst? Stirbt sie endlich? Doch immer wieder wurde ich enttäuscht und die Qualen gingen weiter! Nichts für schwache (oder starke) Nerven!

  • sehr gut

    Am 04. Oktober 2010 von sB geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    gibt es immer noch leute, die filme mit bücher vergleichen? ist doch beides eine total andere erfahrung... ich kann diesen film empfehlen, auch wenn er sehr schwer anzuschauen ist. eine todtraurige geschichte... wie ich finde sehr gut verfilmt. auf zu grafische einstellungen wird zwar verzichtet, dennoch so ziemlich der schlimmste film, den ich je gesehen habe.

  • Was soll das??

    Am 11. August 2010 von Meine_Meinung geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich kann all die positiven Bewertungen nicht verstehen.
    All die Wut, Emotionen und Trauer welche ich beim Lesen des Buches empfand, konnte diese Verfilmung von John Ketchums Meisterwerk nur ansatzweise hervorrufen.
    Ich empfehle allen (über 18-Jährigen), sich umbedingt die Zeit zu nehmen, dass Buch zu lesen und auf diese Verfilmung zu verzichten.
    Ohne die Gedankengänge, Gefühle und Motive des Erzählers (Was sich bei einem Film zugegeben viel schwieriger gestaltet als bei einem Buch) geht meiner Meinung nach ein ganz wesentlicher Aspekt dieser "Geschichte" verloren.

  • MEISTERLEISTUNG!!

    Am 29. Juni 2010 von patrick68 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    absolut authentischer film nach jack ketchum!!!sehr ergreifend und hart!!ohne blut!!horror ist im kopf!!

  • na ja

    Am 01. Oktober 2009 von sven geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    gegen das buch ist dieser film richtiggehend harmlos. die verfilmung ist aber einigermassen gelungen.

  • Brutal!

    Am 21. November 2008 von badboybill geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Als ich die Bewertungen hier gelesen habe, dachte ich, dass Evil auch so ein brutaler und schonungsloser Film ist wie Inside. Also brutal ist er durch seine Geschichte und die Torturen die diese Frau über sich ergehen lassen musste. Ist wirklich krass, dass es so Menschen gab und immernoch gibt!! Solcche Qualen durchmachen zu müssen , das wünsche ich keinem Menschen. Für einen Horrorthriller sieht man kein Blut und es kommt nicht so düster rüber. Klar wollte der Regisseur es so authentisch rüberbringen und wollte nicht mehr Blut und Sachen mit einbringen, die so gar nicht passierten. Die Geschichte ist Krass und Brutal da es ja auch eine wahre Geschichte ist, aber ich finde den Film nicht zwingend sehenswert.

  • krass

    Am 07. August 2008 von ano geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    da muss ich wohl recht geben, kann sehr "hassfördernd" sein ;), und nichts für schwache nerven.

  • Evil

    Am 13. Juni 2008 von Ronny geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Es gibt keinen Film, der den Titel ?Evil? mehr verdient hätte als dieser. Basierend auf wahren Ereignissen, zeigt er die Torturen, welche die 16jährige Meg im Haus ihrer Gastmutter erleiden muss. Jack Ketchum?s Evil? ist ein verstörender Trip in menschliche Abgründe. Starke Nerven erforderlich!

  • Sehr gut!

    Am 10. Juni 2008 von Knight87 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Von extrem brutal bis tragisch romantisch bis extrem traurig. Der Film kann von Allem etwas bieten!

  • Genial

    Am 08. Juni 2008 von Okami geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Den Zuschauer erwartet ein hartes Psycho-Kammerspiel und auf keinen Fall leicht zu verdauende Kost.
    Die Geschichte ist so abgrundtief böse, dass man heulen möchte wenn man sich vor Augen hält, dass sie auf tatsachen beruht. Ein Splatter- oder Exploittationfest erwartet den Interessierten hier nicht. Jedoch enorm exessiv-sibtile Gewalt und heftigste Greueltaten im Off.

  • Spitze

    Am 08. Juni 2008 von Lonwolf geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wenn ein Film den Namen EVIL verdient hat, dann dieser. Eine aufwendige Produktion bei der selbst hartgesottenen Horrofans flau im Magen wird, sofern sie sich voll und ganz darauf einlassen.

  • nichts für Jugendliche

    Am 07. Juni 2008 von Cote geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dieser Film ist für Kinder und Jugendliche absolut ungeeignet und es muss dringend an Eltern und Verkäufer appelliert werden hier absolut konsequent zu sein. Bei diesem Film kann ein Jugendlicher wohl kaum mehr zwischen Fiktion und Realität unterscheiden. Der Film ist gut gemacht und mit guten Schauspielern besetzt. Aber für meinen Geschmack ist die gezeigte Gewalt und Brutalität zu extrem.

  • Gelungen

    Am 24. Mai 2008 von Harry Bad Manners geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wenn man das Buch vorher gelesen hat so wie ich, sieht die Sache etwas anders aus. Die Verfilmung ist grundsätzlich gelungen, erreicht aber niemals die schockierende Intensität des viel härteren Romans. Man sollte sich den Film zuerst anschauen, die Wirkung ist sicher einiges grösser.

  • wow

    Am 24. Mai 2008 von chris geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    dieser film ist nichts für schwache nerven. sehr gut gemacht aber man kommt an seine grenzen was das psychische anbelangt.

  • hammer cool

    Am 23. Mai 2008 von silence geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    fängt so harmlos an und dann steigert sich der film ins unermessliche!nicht ein splatter film aber er geht an die psychischen grenzen.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.