Fr. 12.90

In the Cut (2003)

Deutsch · Blu-ray

2-3 Tage

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Als die Englischprofessorin Frannie Avery in einer Bar Zeugin eines Blow-Jobs wird und just dessen vermeintlicher Empfänger am nächsten Tag als Mordermittler bei ihr auftaucht, gerät das Leben der New Yorkerin aus dem Gefüge. Sie beginnt zaghaft-neugierig eine Affäre mit dem Cop, obwohl immer mehr darauf hindeutet, dass er die Frau aus der Bar ermordet hat. Doch auch Frannies Vorzeige-Student Cornelius, ihr gestörter Exfreund sowie der Partner ihres Liebhabers machen sich verdächtig. Frannie zweifelt bald an allen Männern...

Produktdetails

Regisseur Jane Campion
Schauspieler Meg Ryan, Jennifer Jason Leigh, Mark Ruffalo, Micheal Nuccio, Alison Nega, Dominick Aries, Susan Gardner
Label Universumfilm
 
Genre Thriller
Inhalt Blu-ray
FSK / Altersfreigabe ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 08.08.2014
Ton Deutsch (DTS-HD Master/High 5.1), Englisch (DTS-HD Master/High 5.1)
Untertitel Deutsch
Extras Making of, Trailer
Laufzeit 118 Minuten
Bildformat 16/9, 1.85:1
Produktionsjahr 2003
Ländercode B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Schwacher Thriller

    Am 09. August 2009 von Ryan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ueberzeugt hinten und vorne nicht. Und Meg Ryan nackt....ich sag nur igitt!

  • schlafmittel...

    Am 29. September 2006 von stravag geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ... in scheibenform

  • Sex ohne Erotik - Crime ohne Spannung

    Am 13. April 2005 von whitey geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Voll die Enttäuschung dieser Film. Zwar habe ich schon viel schlechtes darüber gehört, aber ich will nicht über Filme urteilen die ich nicht gesehen habe und nun muss ich sagen - dies hätte nicht sein müssen. 1. Für einen Thriller hat er keine Spannung, keine Überraschungen zu bieten. 2. Für einen Erotik(thriller) hat er keine keine Erotik zu bieten sondern schlicht Sex - ob gespielt oder gesprochener Form. 3. Haben mich die schaupielerischen Leistungen völlig nicht überzeugt. 4. Weder Aufbau zur Ergründung des Killers - noch (wenn auch versucht) Charkterstudie...Sorry Meg und Mark, aber dies war ja wohl ein Ausrutscher...

  • Top und Flop

    Am 31. März 2005 von Nörgeli geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich mochte "In the Cut". Der Crime-Plot ist zugegebenermassen nicht sonderlich gerissen. Aber wie schön, ja sogar kunstvoll die Geschichte fotografiert wurde, verdient grosses Lob. Auch die Darsteller funktionieren prächtig. Die guten Teile von "In the Cut" gemischt mit "Closer" würden einen grossartigen Film ergeben, wenn Patrice Leconte Regie führen würde.

  • gut

    Am 24. März 2005 von dana geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich fand denn film wirklich gut. Jane Campion hat es wieder mal geschafft das beste aus den darstellern herauszuholen. Meg spielt ihre Rolle ausgezeichnet. Die Sexszenen ( davon gibt es wirklich nicht viele) waren souverän gedreht. kann man gar nicht mit der billigen Art der Erotikfilme vergleichen! Sehenswert auf jeden Fall. Ich fand den film sehr spannend, obwohl er relativ still ist. Sicher nicht für jedermanns Geschmack. Wer das Piano gut fand, wird auch an diesem film seine Freude haben.

  • Schade um Meg Ryan

    Am 23. Februar 2005 von Filmfan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dieser Film ist von Anfang an nur langweilig. Viele Sexszenen fast wie in einem Erotikfilm.

    Schade, dass sich Meg Ryan für einen solchen Film ausgezogen hat.

  • warum braucht die welt skandale?

    Am 04. November 2005 von donato geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    campion versteht es mit unglaublich trashigen bildern eine atmoshpäre der altäglichen leidenschaft aufzubauen. die skandalaufpauschung ist aber lächerlich.. und wird diesem film nicht gerecht. als thriller vielleicht mittelmässig.. ist dieser film eine visuelle delicatesse!

  • Meg goes erotic

    Am 15. April 2004 von JayJay geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Streifen hat 1-2 Porno(!) Szenen drin, verläuft ansonsten aber nach dem üblichen Thrillerschema. Nur für Die-Hard Fans.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.