Fr. 14.90

Balkan Melodie (2012)

Deutsch · DVD

SWISS

Sofort Lieferbar

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Der Film erzählt die Geschichte von Marcel und Catherine Celliers lebenslanger Liebe zu der Musik Osteuropas. Mitten im Kalten Krieg wird der Schweizer Musikliebhaber Marcel Cellier magisch angezogen von den fremden Klängen Osteuropas. Auf eigene Faust reist er hinter den Eisernen Vorhang, um die Musik dieser Länder aufzunehmen. In unzähligen Radiosendungen und Millionen verkaufter Schallplatten macht Marcel Cellier die von ihm gesammelte Musik international bekannt und öffnet Musikern wie dem rumänischen Panflötenvirtuosen Gheorghe Zamfir und den legendären bulgarischen Frauenstimmen von »Le Mystère des Voix Bulgares« den Weg zum Ruhm. Auf den Spuren der Celliers reist der Film nach Rumänien und Bulgarien, um die Protagonisten von damals wieder zu finden und den Reichtum ihrer Musik wieder aufleben zu lassen. Im Kontrast der Begegnungen von damals und heute wird auf sinnliche Art und Weise ein Stück Zeitgeschichte erfahrbar, das von der Veränderung der Menschen und ihrer Umgebung erzählt, wie auch von der Unsterblichkeit ihrer Musik

Produktdetails

Regisseur Stefan Schwietert
 
Genre Dokumentation > Portrait, Biographie
Dokumentation > Musik
Dokumentation > Geschichte, Religion, Politik
Dokumentation > Umwelt, Gesellschaft
Inhalt DVD
Altersfreigabe ab 10 Jahren
Erscheinungsdatum 23.11.2012
Ton Französisch (Dolby Digital 2.0), Französisch (Dolby Digital 5.1), Bulgarisch (Dolby Digital 2.0), Bulgarisch (Dolby Digital 5.1), Rumänisch (Dolby Digital 2.0), Rumänisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Bulgarisch
Laufzeit 92 Minuten
Bildformat 16/9
Produktionsjahr 2012
Originaltitel Balkan Melodie
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Die Lorbeeren sind huldvoll vergeben...

    Am 09. September 2014 von Zoé geschrieben.

    Schon mal waß von ethnologischem Kolonialismus gehört? Hier ist er jedenfalls bestens dokumentiert. Musikethnologen sind besonders anfällig dafür, da outet sich das Ehepaar Cellier geradezu exemplarisch. Gerade i c h muss das sagen, stehen doch sicher die Hälfte von Celliers Veröffentlichungen in meinem Schallplattenarchiv und werden seit Jahrzehnten sehr geschätzt. Von den wenigen Ausnahmen wie Zamfir, Les Voix Bulgares und einer Handvoll Anderer abgesehen, haben nämlich die wenigsten Musiker am Erfolg IHRER, von Cellier produzierten, Musik teilhaben können. So tickten eben die 50' und 60'. Indes kommt dies in diesem - zumindest geschichtlich - interessanten, hingegen langweiligsten aller Musikfilme, natürlich nicht zur Sprache. Die Lorbeeren sind huldvoll vergeben und über dem Lac Lemain schwelgt das verdiente Ehepaar in schönen Erinnerungen. Gähn. Für jene die die Musik des Balkans kaum kennen, ist der Streifen, wenn auch nicht repräsentativ (und schon gar nicht aktuell) dennoch sehenswert. Aber ich möchte, gerade weil Rumänien in 'Balkan Melodie' relativ stark gewichtet ist, ihm, den Musikfilm 'Gadjo dilo' von Tony Gatif gegenüberstellen - die Schlussszene dürfte da so einiges ins rechte Licht rücken...

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.