Fr. 18.90

Insidious (2010)

Englisch · Blu-ray

US Version | Ländercode  A
Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel lässt sich nur auf codefree-Geräten abspielen oder auf solchen, die den Ländercode A unterstützen.

1-2 Wochen

Versionen vergleichen

Dieser Artikel kann nicht retourniert werden.

Beschreibung

Mehr lesen

From the makers of Paranormal Activity, Insidious is the terrifying story of a family who, shortly after moving, discovers that dark spirits have possessed their home and that their son has inexplicably fallen into a coma. Trying to escape the haunting and save their son, they move again only to realize that it was not their house that was haunted.

Kurz nach dem Umzug in ihr neues Heim spüren Josh und Renai Lambert, dass dunkle Mächte das Haus in Besitz genommen haben. Als ihr Sohn unerklärlicherweise ins Koma fällt und sich der Verdacht erhärtet, dass es im Haus spukt, beschliessen sie zu handeln: Um ihren Sohn zu retten und dem Spuk zu entkommen, ziehen die Lamberts erneut um. Aber bald schon müssen sie feststellen, dass nicht das Haus von bösen Mächten beherrscht und verflucht ist...

Anderssprachige Beschreibung anzeigen

Produktdetails

Regisseur James Wan
Schauspieler Patrick Wilson, Barbara Hershey, Rose Byrne, Lin Shaye, Leigh Whannell, Angus Sampson, Ty Simpkins
Label Sony Pictures
 
Genre Horror
Thriller
Inhalt Blu-ray
FSK / Altersfreigabe ab 0 Jahren
Erscheinungsdatum 12.07.2011
Ton Englisch
Laufzeit 102 Minuten
Produktionsjahr 2010
Version US Version
Ländercode A
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Gelungen!

    Am 24. Juli 2011 von Knight87 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Vor allem die erste Filmhälfte weiss zu überzeugen. Der Schluss geht so.

  • Sehr sehenswerter Schock-Spass

    Am 24. Januar 2017 von The man with fire on his face geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Die Kernidee mag zwar nicht besonders neu sein, allerdings wurde sie in eine wunderbar innovative Verpackung gesteckt, deren Gesamtbild durch talentierte Schauspieler und eine dramatische Kameraführung eine einzigartige Atmosphäre schafft und für jeden noch so eingefleischten Fan des Genre doch noch Überraschungen aufweisen kann – seien dies nun die dämonische Fratzen, welche einzigartig kreativ gestaltet wurden, oder einfach nur die effizient eingesetzte Verdopplung der Lautstärke die den Schreck-Moment sicherstellt.

  • Dommage !

    Am 16. Dezember 2014 von Bibo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    En effet, j’aurais adoré ne pas m’ennuyer et pouvoir mettre que ce film est excellent !
    J’aurais voulu pouvoir lui pardonner ses longueurs dans la dernière demi-heure.
    La mise en scène est très bien aussi et l’histoire et bonne.
    Le duo d’acteur est excellent. En fait, tout le casting est très bon. Je ne me suis pas du tout ennuyé la première heure, c’est-à-dire les 2 tiers du film. Oui, je sais, je suis trop dur !

    Le réglage du problème aurait pu être bien, mais les scènes sont trop sombres et avec les longueurs que j’ai mentionné avant.

    Pour les initiés de ce genre de films, la fin n’est pas surprenante et il ne fait pas peur.
    Pour ceux qui découvrent ce genre cinématographique, ça sera probablement le contraire.

    A voir !

  • Mehr erwartet

    Am 15. September 2014 von smash geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Hätte von diesem Film bei all den Vorschusslorbeeren deutlich mehr erwartet. Er fängt gut an und baut sich interessant auf...Ich empfand den Film dann aber im Verlauf zunehmend zu übertrieben und "abgespaced", ja fast schon lächerlich.

    Trotzdem ein unterhaltsamer Film für einen verregneten Abend. Werde mir wohl auch Teil 2 noch anschauen.

  • Sehr guter Horror! Bravo James Wan!

    Am 02. April 2014 von Fabrice J. geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Sehr spannender und schockender Horro/Thriller Movie. Wurde einer meiner Lieblings-Schocker.
    Die Spannung hält vom Anfang bis zum Schluss, super/psychische Soundeffekte geben noch den letzten Schliff!
    Wer diesen Film schlecht bewertet ist wohl kein Horror Fan oder hat schlichtweg den Film verschlafen!

  • Der Schluss....warum nur?

    Am 11. Juni 2013 von Killing Joke geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    !!! Genialer Film. Von der ersten bis zur letzten Sekunde? Leider nein! Gegen ende nimmt der Film leider immer mehr ab, und das Ende ist einfach nur mies. Bis zur mitte ist der Film allerdings extrem sehenswert, und deshalb gebe ich dem Film auch keine schlechte Bewertung. Aber der Schluss....warum nur? Muss das sein?

  • Insidious

    Am 15. März 2013 von EmKay geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    „Insidious“ ist größten Teils ein Musterbeispiel für modernes Spannungskino im klassischen Gewand, das, durch Setting, Kameraführung, Musikwahl und diverse Referenzen an Genreklassiker, Begeisterungsstürme bei Horrorfans auslösen dürfte. Leider bekamen die Macher ganz offensichtlich Angst vor der eigenen Kreatur, die sie geschaffen hatten und unterlaufen die anfängliche Ernsthaftigkeit mit gezwungener Komik und hochtrabendem Geschwätz, nur um gegen Ende hin wieder ordentlich an der Spannungsschraube zu drehen. Was bleibt ist ein ambivalentes Seherlebnis, dass unglaublich gut unterhält und trotzdem enttäuscht.

  • spannend

    Am 26. November 2012 von C.Wüthrich geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich fand den Film super und sehr gut gemacht, war sehr spannend und ein toller Schluss.

  • nö!

    Am 04. November 2012 von Get'off'my'ballz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    handwerklich durchaus gut gemacht, haben sich die Macher zu unverblümt bei "Poltergeist" & "Dreamscape" bedient und deshalb bloss....

  • Insidious

    Am 28. Oktober 2012 von Liana geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Sympa, mais il y a mieux ! Me réjouie de voir ce que donne SINISTER :-)

  • Gruslig und spannend

    Am 02. Oktober 2012 von Ghostbuster geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Nach den üblichen, nicht argumentierten und zum Teil dümlichen Kommentaren, wie z.B. "die Story driftet ins Lächerliche ab", hat Foolio eine wirklich tiefer gehende, überzeugende Rezension geschrieben, der ich mich nur anschliessen kann. Ein Film für Liebhaber des "Haunted House" Genres.

  • Poltergeist Remake

    Am 30. September 2012 von ata geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Die erste Filmhälfte dieses subtile Gruselfilms gefällt mir sehr gut. Leider enttäuscht die zweite hälfte umso mehr. Man fühlt sich wie einer skurrilen Achterbahn die mich nicht zum fürchten, sonder zum schmunzeln animiert hat. Die Schauspieler überzeugen alle. Auch die Musik ist gut.

  • Beispielslose Atmosphäre

    Am 14. September 2012 von Big White geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Zu erst dachte ich, Insidious sei ein Paranormal Activity abklatsch. Aber dem war überhaupt nicht so. Der Film baut eine grossartige Atmosphäre aus Angst und Ungewissheit auf. Und hat kein Happy End!

  • Brrrrrr:-)

    Am 09. September 2012 von filmfreak geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Es ist schon ne Weile her dass ich bei einem Film einen kalten Schauer über den Rücken kriechen gespürt habe. Kein Wunder bei dem Mist der sich heutzutage Horrorfilm nennt. Der Film hat es fertig gebracht. Empfehlenswert.

  • genial

    Am 07. August 2012 von NJA geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    fuitäivel

    lol, bes doch ruhig ;-)))

    super film !!!

  • Insidious

    Am 22. Juli 2012 von redigo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    beeindruckender Film, der einem echt unter die Haut fahren kann!

  • Insidious 83 pädu

    Am 21. Juli 2012 von Splat/slash83 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    esch hammer min faforit 2011.eine fo de beschte ghoust house movies.

  • Super!

    Am 11. Juli 2012 von Freddy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    An alle, die diesen Film lieben: THE INNKEEPERS sei euch wärmstens empfohlen :)

  • super!

    Am 29. Mai 2012 von b geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    der film ist von anfang bis ende fesselnd und bekommt deshalb von mir ein

  • Fuitäiwel

    Am 11. April 2012 von yvy.v geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    das gaht mal gar nöd. wiso macht mär übärhäupt so än film, wür mär gschidär än kaffee trinkä, schtatt i so öpis gäld inä la?????. uf jedä fall: d möchtegärn schockefäckt, schäuschpillär, handlig isch äifacht numä schlächt, und ziät i käim momänt vom film. wiso? bitte nöd!

  • fuitäivel

    Am 11. April 2012 von yvy.v geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    das gaht mal gar nöd. wiso macht mär übärhäupt so än film, wür mär gschidär än kaffee trinkä, schtatt i so öpis gäld inä la?????. uf jedä fall: d möchtegärn schockefäckt, schäuschpillär, handlig isch äifacht numä schlächt, und ziät i käim momänt vom film. wiso? bitte nöd!

  • Astral Holliday

    Am 20. Februar 2012 von ha! geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film hat trotz lächerlicher Story einige gekonnte Horrormomente, die dem Schnitt und der Musik zu verdanken sind. Er ist am ehesten vergleichbar mit den Poltergeist Filmen. An grosse Klassiker, wie Polanski's "Der Mieter", Friedkin's "Der Exorzist" oder Donner's "Das Omen" kommt er jedenfalls nicht ran.

  • Häh?

    Am 17. Februar 2012 von Lea geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Tut mir leid, aber ich kann mich den sehr guten Bewertungen überhaupt nicht anschliessen. Alles in allem ist der Film ok zum einmalsehen, mehr auch nicht. Die Story ist anfangs packend aber gegen Ende wirds immer langweiliger und zeitweise lächerlich.
    Gibt viel Besseres in dem Genre!

  • orginell

    Am 16. Januar 2012 von Pavloss geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Hab schon lange keinen so interessanten Horrorfilm mehr gesehen.Sehr spannend bis zum Schluss,kommt ohne viel Blut und Leichen aus.Guter Horror findet eben im Kopf statt!

  • Abgedreht

    Am 06. Januar 2012 von The Judge geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich fand die Story mit den Astrahlwanderern sehr abgedreht.
    Aber stehe mehr auf sollche Filme die schocken, Insidious ist einer davon, deshalb fand ich ihn super

  • schock ...

    Am 02. Januar 2012 von *zombie-barbie* geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ... und zwar nicht nur die schockmomente, sondern auch das letzte drittel des films ... driftet irgendwie in einen okkult-poltergeist-crossover ab ... und trotzdem hat's mir gut gefallen! ich finde den film ...

  • huch...

    Am 17. Dezember 2011 von F. geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich bin selten von einem Film so begeistert wie von diesem... und auch selten so errschrocken während des schauens :-)

    HAMMERFILM

  • Erste Hälfte super

    Am 10. Dezember 2011 von Pascal geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Sieht so aus, als hätten hier einige die gleiche Meinung. Die erste Hälfte des Films ist absolut stark. Einige Schocker mit gutem Aufbau an Spannung. Mit dem Erscheinen des 'Mediums' wird der Film aber tatsächlich etwas 'lächerlich'. Schade drum. Trotzdem mal sehenswert

  • Super

    Am 08. Dezember 2011 von Lissi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Also i finde dä film super :) Hami sälte so gruuslet. Nid emol bi Paranormal Activity

  • SUPER!!!

    Am 06. Dezember 2011 von Raphi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Genial, mehr gibt es nicht zu sagen

  • Foolio, ich gebe Dir absolut recht...

    Am 06. Dezember 2011 von Frank Wetpants geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Für alle, die das Hirn während eines Films NICHT einschalten wollen: Bleibt bei Paranormal Activity. Diejenigen, die einen INTELIGENTEN Horrorfilm zu schätzen wissen UND mal nicht immer die üblichen Abläufe sehen wollen, dem sei INSIDOUS wärmstens an's Herz gelegt!!!

  • Schwach.

    Am 05. Dezember 2011 von Lars geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist wirklich nicht schlecht... aber auch nicht gut, leider. Die ersten 50 Minuten sind spannend und sehr unheimlich. Habe mich mehr als einmal sehr erschrocken. Aber dann wird der Film irgendwie "komisch".

  • Vergessen

    Am 03. Dezember 2011 von HORORFREAK geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Paranormal Activity um einiges besser als dieser Streifen. Fängt gut an, danach immer schwächer, die scheise mit dem bewustsein in einer anderen ... what the fuxxx!!! ab diesem Abschnitt kitsch und schrott.

  • ÜBERBEWERTET HOCH 10

    Am 03. Dezember 2011 von HORORFREAK geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

  • Ach mist...

    Am 30. November 2011 von Foolio geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Etwas muss ich trotzdem noch loswerden, der fairness halber:

    SPOILERSPOILERSPOILER!!!
    Der grund, warum der film für mich "nur" nahezu perfekt ist, liegt hauptsächlich an der eher durchwachsenen darstellung der geisterhorde am schluss, die ins haus zu kommen versucht. Leider ist da der effekt an mir ziemlich verpufft.

    Trotz dieses kleinen wehrmutstropfen; un es in der sprache der imdb zu sagen: absolut souveräne 9 von 10 sternen

  • Ein film für kenner und liebhaber

    Am 30. November 2011 von Foolio geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    First of all: diese kritik enthällt spoiler. Diese werden jedoch angekündet. Second: der film ist ganz nah an der perfektion. Er entstaubt das genre des "haunted house" und erzählt eine so lineare, wie non-lineare story. Klingt sinnlos ;), diejenigen, die ihn gesehen haben werden es verstehen. Für filmliebhaber ist praktisch in jedem bild irgendetwas verstecktes zu finden, der soundtrack ist so ungewöhnlich wie mutig und furchteinflössend und er legt ein irrsinniges tempo vor. Er braucht gerade mal 15 minuten für die charaktereinführung, wo filme normalerweise eine dreiviertelstunde brauchen, um den ersten akt ab zu schliessen; achtet mal drauf. Danach folgen schocks und spannung im 5 minuten takt! Klar sind nicht alle von gleicher qualität, doch das timing ist für einige erschreckend (!) perfekt! Der film spielt auch extrem mit den erwartungen, um diese sogleich zu widerlegen. So bricht der film mehrmals mit den konventionen, und würzt die handlung öfters (ähnlich wie tanz der teufel) mit situationskomik, die im kontext betrachtet mal surreal, mal rabenschwarz ausfällt. Dies jedoch geschieht immer mit niveau und bremst die handlung in keinster weise. Wan ist mit insidious ein film gelungen, der mit dem zuschauer spielt und mich jedenfalls öfters überraschte UND zugleich erschreckte. Ich weiss, dass Wan den ersten (und besten) teil der saw-reihe drehte... Doch insidious ist sein meisterwerk!

    SPOILERSPOILERSPOILER!!!
    Nachfolgend die szenen, die mich durch die machart am meisten beeindruckten:
    1. Als rose byrne nach dem baby sehen will, steht hinter dem vorhang beim bettchen ein "mann". Das timing ist hier perfekt: rose steht in der tür, und der zuschauer hat genügend zeit, sich das bild an zu sehen. In der ersten sekunde scheint nichts auf zu fallen. Als man den mann dann bemerkt und versucht zu realisieren, was da vor sich geht, schmettert plötzlich der sound los, und man erhällt, praktisch im unfreiwilligen fluge, während des urplötzlich-und doch schleichenden schocks die einsicht, was man da eigentlich gerade sieht. All meinen kollegen ging es an dieser stelle so. Gänsehaut pur und eine meisterhafte szene in sachen timing.
    2. Obwohl ich weiss, dass das erste haus nicht für diese phänomene verantwortlich ist, fand ich es genial , dass die familie sich so schnell zum umzug entschliesst. Klar wusste ich da, dass der spuk noch nicht zu ende sein würde. Aber seien wir ehrlich: wie oft ärgern wir uns darüber, wie unnachvollziehbar sich die charaktere verhalten? In diesem falle eine verblüffend menschliche, ehrliche und realistische entscheidung. Wie würdet ihr reagieren??? ;)
    3. Als elise schildert, was sie dort oben in der ecke sieht... Wie dort eine subtile spannung aufgebaut wird, ohne, dass der zuschauer überhaupt etwas sieht... well... also das habe ICH noch nie so perfekt (ja, schon wieder ;) gesehen.
    4. Whannell und sein parapsychologischer kollege als verschrobene, dennoch liebenswerte wie ernst zu nehmende charaktere. Super!!!
    5. Patrick Wilson als mensch mit stärken und schwächen. Habe mich mehrmals dabei ertappt wie sein charakter mir auf die nerven ging. Jedoch musste ich mir am schluss eingestehen, dass sein handeln, seien wir mal ehrlich, in seiner situation absolut nachvollziehbar war. Ob er jetzt aus angst nicht nach hause zu seiner familie will, obwohl er immer beteuert, nicht an den spuk zu glauben. Oder, dass er aus dem gleichen grund elise zuerst nach hause schickt, obwohl er da schon gebrochen scheint.
    6. Am schluss, als der "mann mit feuer im gesicht" seine klingen schleift und dabei dieses niedliche liedchen läuft, verharmlost dies die szene, sowie den dämonen sehr. Was meine kollegen zuerst kritisierten, ist nun für uns alle ein teil eines überlegt-feinsinnig gemachten storytwists. Lag der fokus am anfang klar auf dem dämon, und wurde die story der frau in weiss erst mal im hintergrund behandelt (ausser ganzganz am anfang, ein so offensichtlich, wie mit weiterem storyverlauf (vorerst) nebensächlicher hinweis, genial), so scheint es, dass Wan bei dieser szene den mythos des dämonen zu demontieren scheinen will. Er will, dass dem dämonen ein teil seines schreckens abhanden kommt. So spielt er mit dem zuschauer, der zuerst mal etwas perplex und sichtlich weniger verspannt (ok, vielleicht waren sogar einige enttäuscht... Dann nutzt meine meinung mal als denkanstoss, es lohnt sich ;) das nahende ende voraus zu ahnen scheint. Nur um dann die frau in weiss schlagartig in den vordergrund zu katapultieren (wenn die gondeln trauer tragen lässt grüssen) und so die spannungsschraube und den schrecken unmittelbar nochmals anzieht, indem er sie einfach so zur "hauptdarstellerin macht. Ein herrlich dramaturgischer effekt!
    Das hat man in der form schon gesehen, ganz klar, aber hier wird es so oft angekündet, dass man sich beim zweiten mal sehen einfach an den kopf fassen muss, dass man nicht schon früher damit gerechnet hat. Und das ist dann nicht mal weit her geholt wie in vielen anderen filmen ("der butler war's") ;)))

    So, es gäbe noch vielviel zu berichten, und ich bin am schwärmen...
    Doch nach der länge des text's zu beurteilen, sollte ich mal abschliessen ;)
    An alle filmliebhaber: besorgt euch diesen film! Aber aufgepasst: es ist ein horrorfilm, aber kein transformers, also hirn einschalten!!!
    Und bevor ihr lieben leute da unten vorurteilt, macht euch die mühe und hinterfragt mal, wieso der regisseur diese surrealen twists eingebaut hat und die story wie gesagt so linear, wie unlinear konstruiert hat.
    Vielleicht hat er sich etwas dabei gedacht... Und vielleicht werdet ihr dabei nochmals überrascht... Und garantiert erschreckt ;)

  • Geht so.

    Am 28. November 2011 von Tom geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Die erste Hälfte des Filmes ist wirklich gut und unheimlich. Habe mich ein paar Mal ziemlich erschrocken. Dann aber wird der Film meiner Meinung nach immer lächerlicher. Schade drum.

  • Dunkle Mächte

    Am 27. November 2011 von Chlätterbär geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Insidious hat mich positiv überrascht. Ausser den Szenen kurz vor Schluss (die das Gruslige leider kaputt machen) ist der Film ein richtig grusliger Leckerbissen mit vielen guten Schockmomenten. Die Story ist eigentlich auch nicht schlecht und die Schauspieler machen ihren Part gut! Also worauf wartet ihr noch? Achtung, fertig - Gruseln!

  • Terrible !

    Am 18. Oktober 2011 von Ed geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Sans doute le meilleurs en matière d'épouvante, au cinéma j'ai pour ma part jamais sursauté autant, mélange savant entre paranormal activity et l'exorsiste. psychologiquement très fort et malsain ! à conseiller au vrai fan.
    Clin d'oeil au diable rouge terrifiant !

  • hinterlistig...

    Am 15. September 2011 von K.Rähe geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ja, zu anfang ein fieses, nervenzerrendes, hinterlistiges filmchen. das sich dann leeeider etwas in effekthascherei verliert. wäre nicht nötig gewesen. ("boogeyman" verlief damals ähnlich, flachte gegen ende bös ab.) aber die musik und die optik sind wirklich meistens gut. und wenn man sich den film in ruhe (alleine) anschaut, dann hat man danach, falls man in einem grossen dunklen haus wohnt, vielleicht sogar ein wenig angst... wer weiss.

  • Genial...!

    Am 13. September 2011 von Dr. No geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich habe nicht all zu viel erwartet als ich ins Kino ging um Insidious zu sehn. Was ich allerdings gesehn habe war ein unglaublich guter horrorfilm! Es ist erstaundlich wie der Film schon nur mit seiner Musik Gänsehaut erzeugt... Die Schauspieler sind sehr Autentisch und die Story ist sehr gut. Allerdings muss ich auch sagen dass der Film im 2. Teil etwas an Spannung und Schock Momenten abbaut... Trotzem hat der Film einer der besten Schockmomente allerzeiten (Mann der durchs Zimmer äuft)... Unbedingt Kaufen!

  • Insidious

    Am 25. Juli 2011 von Ovnizzz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Assez déçu...
    Il y a quelques belle scéne, du suspense.Mais j'ai trouvé le film assez plat dans l'ensemble, surtout le début qui a beaucoup de mal a démarrer.
    Sinon l'histoire est pas mal, ça change des nombreux film au maison hantée.
    Par contre pour la fin, je m'attendai pas du tout à ça... un peux déçu...
    Mais bon, un bon film à voir.Quelques scénes qui font sursauté ;P

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.