vergriffen

It might get loud (2009) (Limited Edition)

Deutsch · DVD

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Die Stratocaster und die Gibson Les Paul sind die wohl berühmtesten E-Gitarren. Sie haben die Musikwelt verändert. Jack White von den White Stripes baut eine Minimalversion: Er spannt einen Draht über ein Stück Holz, klemmt eine leere Colaflasche dazwischen und schliesst sein Werk an einen Verstärker an. Jimmy Page zeigt stolz Teile seiner beeindruckenden Gitarrensammlung und erzählt wie 'Stairway to Heaven' entstand. The Edge kramt in einer umfunktionierten Lagerhalle eine Original-Vierspurprobeaufnahme von 'Where the Streets Have No Name' hervor.

Die Stratocaster und die Gibson Les Paul sind die wohl berühmtesten E-Gitarren. Sie haben die Musikwelt verändert. Jack White von den White Stripes baut eine Minimalversion: Er spannt einen Draht über ein Stück Holz, klemmt eine leere Colaflasche dazwischen und schliesst sein Werk an einen Verstärker an. Jimmy Page zeigt stolz Teile seiner beeindruckenden Gitarrensammlung und erzählt wie 'Stairway to Heaven' entstand. The Edge kramt in einer umfunktionierten Lagerhalle eine Original-Vierspurprobeaufnahme von 'Where The Streets Have No Name' hervor.

Die Limited Edition enthält:
- 24 Minuten Deleted Scenes
- Trailer
- 3 Postkarten
- 1 A3-Poster

Produktdetails

Genre Dokumentation > Musik
Inhalt DVD
FSK / Altersfreigabe ab 0 Jahren
Erscheinungsdatum 19.02.2010
Edition Limited Edition
Ton Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch
Laufzeit 94 Minuten
Bildformat 16/9, anamorph
Produktionsjahr 2009
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Regie & Studio

Genre

Kundenrezensionen

  • Aeusserst interessant

    Am 09. Juli 2010 von Egischa geschrieben.

    Hallo, da gibts ja nicht nur Jack White, auch Jimmy Page und The Edge sind da mit dabei, und wie! Dieser Doku-Film stellt die drei prägenden Rock-Gitarristen vor mit Gesprächen und Musik-Beispielen von seltener Objektivität und nebenbei erfährt man viel interessantes über die Gitarre und die Rock-Historie. Unbedingt empfehlenswert.

  • Mehr als Jack White

    Am 19. März 2010 von mj geschrieben.

    Was für eine Diskussion ... Hier geht es nicht um Jack White sondern einen der Erfinder des Hardrock (Jimmy Page), den Vorreiter der Gitarren-Effekte (The Edge) und einen jungen "Wilden", der sich als Musiker in der Vergangenheit orientert (Jack White). Ein Meilenstein der Musikfilme, wunderbar komponiert und umgesetzt!

  • jepp

    Am 17. Februar 2010 von shaggy geschrieben.

    obwohl ich die sachen von jack white nicht besonders gut finde (ausser das erste raconteurs), ist er für mich momentan einer der interessantesten musiker, da er immer wieder in verschiedenen kombinationen musik macht. früher war dies normal, man nehme nur einmal die yardbirds und ihre mitglieder. viel schlimmer in diesem film finde ich the edge, wenn es eine fehlbesetzung gibt, dann ja wohl ihn, aber eben, geschmäcker und so...

  • to whom...

    Am 10. Februar 2010 von Jack Black geschrieben.

    Mittwoch, 10.2.2010, 20.03-22.00 Uhr, DRS 3

    Jack White und seine vielen Projekte...

  • Erstaunlich...

    Am 31. Januar 2010 von Andy geschrieben.

    ...wie Leute reagieren wenn man sich mal etwas Kritik erlaubt. Wurde DEIN Jack White kritisiert ? Für die DVD gibt's ein

  • haiaiai !

    Am 29. Januar 2010 von Pietro geschrieben.

    Jack White ist vom letzten Jahrhundert...

  • Tsts

    Am 28. Januar 2010 von Mauro geschrieben.

    Also wer Jack White nicht als hervorragenden Musiker und Gitarristen anerkennt hat von Musik keine Ahnung. Er mag zwar nicht die schillerndste Figur unter den Saitenzupfern sein, aber seine musikalischen Fähigkeiten gehören in die oberste Liga der Gitarristen seiner Generation. Er hat es geschafft die Blues- und Rockmusik über das Millennium hinaus zu retten (und das in Zeiten von Britney Spears und DJ Ötzi) und die traditionelle Herkunft dieser Musik trotz moderner Interpretation ausreichend zu würdigen. Immer wieder ärgere ich mich über Leute, deren musikalischer Horizont nur bis zum Ende des letzten Jahrhunderts geht.

  • ?

    Am 27. Januar 2010 von knork geschrieben.

    Ja sehr tief ist sein Wasser. Erstaunlich für Leute die nur Seven Nation Army kennen. Von der Fussball EM. Google macht Freude.

  • Ach komm

    Am 31. Dezember 2009 von Baluba geschrieben.

    Jack White ist ein erstaunlich tiefes Wasser, mag ihn mittlerweile sehr gut...gib ihm noch eine Chance! Ich find ihn

  • Meilenstein ?

    Am 03. Dezember 2009 von Simon geschrieben.

    Erscheint im Februar 2010. Muss ich haben. Trotz Jack White. Mir völlig unklar wieso sie ihn ausgesucht haben. Bill Frisell wäre in dieser Konstellation interessanter gewesen. Oder Eric Johnson. Oder auch Jimmie Vaughan. Oder auch viele andere. Aber bestimmt nicht Jack White. Nur wegen "7 Nation Army" ? Killerriff, zugegeben. Für die DVD gibt's trotzdem ein...

  • nur für Musiker

    Am 23. Mai 2012 von Paul Les Gibson geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ... ist dieses Treffen interessant, für reinen Musikgenuss enthält die Session und der Zusammenschnitt zu viel Text.
    Kann übrigens auf YouTube als ganzes angeschaut werden vor dem Kauf.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe Deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.