Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 28.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
CH DVD

Downtown Switzerland

Deutsch
Regisseur Christian Davi, Stefan Haupt
Label Frenetic
 
Genre Dokumentation > Geschichte, Religion, Politik
Dokumentation > Umwelt, Gesellschaft
Inhalt DVD
FSK / Rating ab 16 Jahren
Erschienen 01.05.2007
Ton Original mit Untertiteln (Dolby Digital)
Untertitel Deutsch, Schweizerdeutsch, Englisch, Französisch
Extras Interviews, Trailer, Fotogalerie
Laufzeit 94 Minuten
Bildformat 16/9
Ländercode
Ländercode 2
West- und Mitteleuropa, Grönland, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
 
Kundenbewertung 2 (9)

Zürich im Herbst 2003: Vier Filmemacher, vier subjektive Sichtweisen, vier Kameraobjektive und EIN Film. Eine filmische Momentaufnahme über die grösste Schweizer Stadt, in der verschiedenste Befindlichkeiten und Lebensentwürfe friedlich nebeneinander koexistieren, Verbindungen eingehen, oder auch in aller Härte aufeinander prallen. Ein Blick über die Schultern von Global Players und Asylsuchenden, Kleingewerblern und Trendsettern, Buslenkerinnen und Tramführern, Kunstschaffenden und Jungpolitikerinnen. Ein Film über politisches Quer- und Kästchendenken, mit Analysen von Soziologen und Think Thanks. Und über die Leidenschaften ganz gewöhnlicher Stadtbewohner. Und auch ein Zeitdokument jenes erhitzten Winters, in dem ein Industrieller vom rechten Zürichseeufer zum Bundesrat gewählt wurde.

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von ZuReich vom 02. März 2012

    Schlecht

    Da wollte sich wohl jemand selbst verwirklichen mit diesem langweiligen Streifen.

    Warum wird Zürich nur so einseitig beleuchtet, die Stadt bietet 1000x mehr!

    Warum bekommen dieses Think Tank Typen so viel Redezeit, dass sind nicht die Menschen die Zürich ausmachen.

    Der Versuch zu zeigen was die Weltfremden eS Vu Pe Extremisten (Die Story die die Frau das erwählt ist einfach herrlich traurig!) denken gelingt zwar, aber auch hier erhalten diese zu viel Sendezeit.......dafür kommt Herr Ledergerber zu kurz!

    Es wäre noch schön wenn am Anfang erklärt werden würde um was für einen Menschen es sich handelt. Der geleckte Typ im BMW redet etwas von vernetzter Welt, und das er sich lieber in die Berge zurück zieht.....aber wer ist der Typ, und was hat sein Gequassel mit Zürich zu tun? Ein Freund des Regisseurs?

    DADA = GAGA? Ja ein bisschen schon! Wir haben so viele tolle Künstler aus allen Richtungen in Zürich, aber ausgerechnet einen Dada Philosophen so einzubinden als wäre er die Weisheit hinter der Fassade....das ist doch langweiilig!

    Der Soundtrack ist ebenfalls schlecht....und warum wird da noch gross geschrieben: "gedreht vom Herbst bis Frühling?'" wenn die Chronologie im Film überhaupt nicht zu erkennen ist?

    Ich denke der Film wäre gerne selber ein Kunstwerk, und darüber lässt sich ja streiten. Aber als Spiegelbild einer der schönsten und lebendigsten Städte Europas, versagt dieser Film auf ganzer Linie!

  • von reina vom 25. Juli 2005

    downtown

    Der Film ist nicht langweilig und schon gar nicht einschläfernd, sondern eine sehr lebensnahe Momentaufnahme der lebendigsten Schweizer Stadt. Er mag wohl vielen nicht passen, da er oftmals ziemlich sozialkritisch ist. Dies sollte jedoch niemanden davon abhalten, ihn zu schauen und sich selbst ein Bild zu machen.

  • von promochef vom 30. Juni 2005

    aaaa

    Etwas kritisch, wahrscheinlicha uch gegen SVP

  • von Marco vom 10. Mai 2005

    gähn

    Langweilig...

  • von Doktor Ratze vom 01. Mai 2005

    Schlaftablette

    Leute mit Schlafstörungen unbedingt kaufen: anstatt Schlaftabletten zu schlucken einfach diese Dokumentation reinziehen. Nach 10 Minuten schläft man garantiert ein...

  • von IQ-QI vom 30. April 2005

    Schlechte Dokumentation

    Nichtssagende Dokumentation. Dieser Film macht keinen Sinn. Es fehlt an Kreativität bei den CH-Film-Leuten! Fördert lieber den Nachwuchs.

  • von Dani vom 29. April 2005

    Zumutung!!!!

  • von Ruedi vom 29. April 2005

    Nicht kaufen

    Dass mit der besten Doku soll wohl ein Witz sein!!!! Fällt ja nicht darauf rein: Diese Doku ist schlichtweg isslungen! Zu viele Köche verderben den Brei - und genau dass ist hier geschehen. Vier Filmemacher für eine Doku, das kann nur schief gehen. Ein Ärgernis!!!!!!!

  • von markus vom 16. April 2005

    Ein Bild Zürichs

    Einer der besten Schweizer Dokumentarfilme überhaupt. Die vier Filmemacher scheitern nicht an der schweren Mission zu zeigen was Zürich ist. Ob Mauro Tueno oder die linken Gymnasiastinnen, ob SVP-Regierungsrat Huber oder Stapi Ledergerber, die Bilder treffen aufeinander um Zürich zu zeigen als was es ist.
    Und das lässt sich nun mal nicht in einem Satz beschreiben.