vergriffen

Naked Lunch (1991) (Criterion Collection, 2 DVDs)

Englisch · DVD

US Version | Ländercode  1
Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel lässt sich nur auf codefree-Geräten abspielen oder auf solchen, die den Ländercode 1 unterstützen.

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

Versionen vergleichen

Dieser Artikel kann nicht retourniert werden.

Beschreibung

Mehr lesen

Naked Lunch, William S. Burroughs` hallucinatory, "unfilmable" novel is finally realized on-screen by director David Cronenberg. Part-time exterminator and full-time drug addict Bill Lee (Peter Weller) plunges into the nightmarish netherworld of the Interzone, pursuing a mysterious project that leads him to confront sinister cabals and giant talking bugs. The fruit of an unholy union between two masters of the hilarious and the macabre, Naked Lunch mingles aspects of Burroughs` novel with incidents from his own life, resulting in a compendium of paranoid fantasies and a searching investigation into the mysteries of the writing process.

Produktdetails

Regisseur David Cronenberg
Schauspieler Ian Holm, Peter Weller, Roy Scheider, Judy Davis
Label CRITERION
 
Genre Drama
Fantasy
Horror
Inhalt 2 DVDs
FSK / Altersfreigabe ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 11.11.2003
Edition Criterion Collection
Ton Englisch (Stereo)
Untertitel Englisch
Laufzeit 115 Minuten
Bildformat 1.85:1
Produktionsjahr 1991
Originaltitel Naked Lunch
Version US Version
Ländercode 1
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • endlich

    Am 17. November 2003 von killroy geschrieben.

    endlich im richtigen ratio und mit bonus-dvd! bitte nicht die deutsche 4:3-version kaufen sondern die criterion.

  • ...and a bloody brunch

    Am 26. Mai 2010 von ha! geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Cronenberg hat hier gekonnt einen roten Faden in die Romanvorlage eingebracht, indem er dazu Burroughs Biografie benutzte. Sucht, Realitätsverlust und Extremerfahrung auf der Suche nach Selbstfindung...Willkommen in "Interzone"

  • obszön und schön

    Am 13. November 2009 von PUeblo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    wirr und albtraumhafter film, manchmal zum brüllen komisch (cloquet mit bill beim frühstück), meist aber nur grausam obszön mit schönen viechern und cakerlaken. genial umgesetzt !

  • wirr & kafkaesk

    Am 05. Januar 2008 von chris geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    wer cronenberg nicht kennt oder die buch-vorlage (obwohl der film sich nicht wirklich an das buch selber hält) - der hat wohl keine chance und wird den film nicht mögen. es geht hier nicht ums verstehen der handlung sondern eher um das eintauchen in burrough's welt und hier auch cronenbergs welt. kafkaesk und wirr - das ist er. ein drogenrausch, der nicht billig und klischeehaft herüberkommt.

  • naja

    Am 26. Mai 2007 von buddist24 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich verstehe nicht wie dieser film mit Fear an loathing verglichen werden kann, ausser einige dieser kommentar schreiber waren selber gerade zugedröhnt. ist ein sehr wirrer film und man hat mühe der handlung zu folgen oder die zusammenhänge zu verstehen. einziger wehrmutstropfen sind die witzig inzinierten schreibmaschienen, echt kreativ, ansonsten kann ich diesem film nur ein kopfschütteln abringen und mich fragen was das ganze eigentlich sollte.

  • ein kafka-esker alptraum schlimmsten ausmasses!

    Am 08. Mai 2006 von Ctulhu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    eigentlich ein ungeniessbarer film. empfehlenswert für burroughs-leser und liebhaber von drugs & fantasy. der rest: finger weg.

  • Genialer Film

    Am 12. Mai 2005 von Eddie S. geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Habe zwar garantiert mehr über Burroughs gelesen, als von ihm, finde den Film aber faszinierend. Das ist ein Trip, wow! Wer schaut da noch Kinderkram wie "Fear an loathing"?!?

  • also

    Am 02. Mai 2005 von killroy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    hier die neuauflage endlich mit originalton. wer mehr zusatzmaterial "braucht" der wird sich eh die criterion besorgen. super film.

  • We love Burroughs

    Am 25. Februar 2004 von BurtMastro geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der da unten hat ja keine ahnung was er da schreibt. Cronenberg hat burroughs buch naked lunch verfilmt. burroughs bevorzugte es in manchen büchern seine texte auseinanderzuschneiden und dann wieder neu zusammenzusetzen. so auch naked lunch, was es nicht unbedingt ganz durchschaubar macht. cronenberg hat elemente des buches genommen und sie mit biographischen einzelheiten aus burroughs leben (er hat wirklich seine frau beim wilhelm tell spiel erschossen!!!) vermischt. So! Buch ist Top. Film ist Top. DVD Schrott. Nicht mal Originalton. Aber hier zu sagen dass ich das alles verstehe tu ich auch net!

  • auch krank

    Am 30. September 2003 von no name geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    nebst allen cronenberg-meisterstücken hat er hier in die primitivste und schwachsinnigste kiste gegriffen, schaut euch alle anderen filme dieses genies an, sie werden euch gefallen

  • WOW

    Am 08. Februar 2003 von djkillroy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    billig-ausgabe eines genialen films. leider gibt es keine dvd-veröffentlichung die diesem film gerecht würde. irgendwo gibt es noch eine widescreen-edition auf dvd, aber da die meisten cronenberg-filme im 4:3-format gefilmt wurden, kann man hier getrost zugreifen!
    cronenberg-fans sowieso!

    KAUFEN!

  • Verwirrend

    Am 01. Februar 2003 von MPAA geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Sehr komischer David Cronenberg Film, der dadurch aber sehr interessant wird.

  • Burrough's lässt sich doch umsetzen...

    Am 23. Juni 2002 von fz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Sich auch nur an eine Verfilmung von "Naked Lunch" zu wagen, zeugt von einigem Mut. Dass diese Umsetzung auch einigermassen gelingt, zeugt von Genialität - freilich wird nicht der Inhalt des Buches eingefangen, sondern der Geist. Entsprechend ist dieser technisch sehr gute und darstellerisch brillante Film (der im Zusammenhang mit Burrough's Heroinsucht und Leben als Homosexueller in Tanger zu verstehen ist) nicht für jedermann empfehlenswert.

    Dass die DVD jedoch nur die deutsche Tonspur enthält, ist ein Vebrechen (für mich geradezu der Sinn der Erfindung). Deshalb ist der Film wirklich nur für jene, die kein Wort englisch verstehen.

    Schade.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.