Beschreibung

Mehr lesen

Bei einem Autounfall auf den Hügeln über Hollywood verliert eine schwarzhaarige Schönheit ihr Gedächtnis und sucht verstört in einem leerstehenden Appartement Zuflucht. Dort zieht am nächsten Tag die naive Schauspielerin Betty ein, die in der Traumfabrik auf die grosse Karriere hofft. Diebeiden Frauen freunden sich an und versuchen gemeinsam, das Geheimnis um die Identität der Schwarzhaarigen zu lüften.

Produktdetails

Regisseur David Lynch
Schauspieler Dan Hedaya, Naomi Watts, Justin Theroux, Laura Elena Harring, Ann Miller
Label Concorde Video
 
Genre Drama
Gay & Lesbian
Thriller
Inhalt DVD
FSK / Altersfreigabe ab 16 Jahren
Ton Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch
Extras DVD-ROM, Kino-Trailer, Zusatzinformationen, Produktionsnotizen
Laufzeit 141 Minuten
Bildformat 1.85:1, anamorph
Produktionsjahr 2001
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Einfach spitze

    Am 21. Februar 2014 von Marcus geschrieben.

    Ein perfekter Lynch

  • Two Sides of a Coin

    Am 05. Oktober 2011 von ha! geschrieben.

    Mit dem öffnen der Büchse der Pandora wird hier die hässliche Fratze Hollywoods heraufbeschworen. Diesem bildgewaltigen Experiment gebührt sicherlich Respekt, doch einige Szenen fand ich zu patetisch und langatmig. Zähle den Film jedenfalls nicht zu Lynch's besten.

  • erdrückend düster

    Am 05. Oktober 2010 von JUan geschrieben.

    dieser film fasziniert sowohl von seinen abgrundtiefen bildern, als auch von der musik und den wahnsinnigen schauspieler. die beiden frauen sind eine wucht, ebenso auch die verschiedensten nebencharaktere. die story...naja, es lohnt sich den film mehrmals zu schauen, eine plausible erklärung für die story gibt es in meinen augen nicht.

  • Achtung

    Am 24. Juli 2009 von marc geschrieben.

    der film ist fazinierend...!er faziniert nicht nur dein verstand sondern dringt viel weiter vor...da ist aber auch vorsicht geboten...!nicht jedermans sache

  • the best

    Am 11. Januar 2009 von M geschrieben.

    lynchs bester.danach twin peaks

  • Super!

    Am 06. September 2008 von spacecowboy geschrieben.

    Meiner Meinung nach der beste Film von David Lynch und einer der besten Filme die ich je gesehen habe!

  • Grandios

    Am 18. Februar 2008 von Matthias geschrieben.

    Nun, es gibt eine sehr einfache und schlüssige Erklärung. Nicht etwa dass ich selber drauf gekommen wäre, denn leider machte ich den Fehler, mir die Interpretation vor dem Schauen zu besorgen. Welcher Fehler.

    Der Film ist absolut grandios. Abgründig und grandios. Die Leistung Naomi Watts beeindruckt mich tief. Bei ihrem Gesichtswechsel, wenn aus dem Sonnenschein ein Bild des Grauens wird läuft es mit kalt den Rücken runter.

  • love it or hate it

    Am 30. Oktober 2007 von Rmo geschrieben.

    Sicher nicht jedermanns Geschmack. Ein Kunstwerk aus bewegten Bildern nach den Regeln eines Albtraums.

  • schwerste kost

    Am 05. Juni 2007 von ischi geschrieben.

    der vermutlich komplexeste film, den ich je gesehen hab. unheimlich, faszinierend, vielschichtig und schwer zu entschlüsseln. ich werde ihn mir nochmals anschauen, auf jeden fall.

  • Keine Ahnung

    Am 28. Februar 2007 von Diana geschrieben.

    Leider nein. Ich weiss nicht was ich intepretieren soll in diesem Film. Die Botschaft verwirrt, wie man an den Kommentaren rausfiltern kann. Nein danke.

  • "A love story in the city of dreams"

    Am 10. Januar 2007 von Ashley geschrieben.

    Was soll ich sagen: unerreicht, Lynch at his best!
    Gemacht für alle jenen, die Filme lieben, welche uns Rätsel aufgeben und traumgleich Erlebtes reflektieren und verarbeiten. Un genau wie Träume verrät uns der Film auch nicht seine Wahrheit. Denn Mulholland Drive wirkt direkt auf unserer Gefühlseben.

    Wer sich darauf einlässt, wird es nicht bereuen!

  • Top!!!

    Am 29. Juli 2006 von Ann geschrieben.

    Diesen Film könnte ich mir echt immer wieder reinziehen, ohne dass es mir je langweilig werden würde! Vor allem die Sexszene der beiden Hauptdarstellerinnen, mmmh...

  • ?

    Am 26. Juli 2006 von flo geschrieben.

    wieso wollen die menschen auch immer alles begreifen und nachvollziehen? ist es nicht viel wichtiger, was für ein gefühl schlussendlich hängenbleibt oder wie man sich weiter damit auseinandersetzt? lynch-filme funktionieren gleich wie musik oder ein bild.

  • Genial

    Am 25. Juli 2006 von Maverick geschrieben.

    Dieser Film packt Dich und lässt Dich nicht mehr los. Auch wenn Du ihn beim 1. Mal anschauen gar nicht begreifen kannst.

  • momoll

    Am 22. November 2005 von Remo geschrieben.

    schräg, dubios, abgefahren, lynch...!

  • dies ist kein hollywood film

    Am 12. November 2005 von Mr.B geschrieben.

    er wurde zwar in L.A. gedreht und die schauspieler sind stars aber die hollywood studio produzenten wollten mit diesem genialen film nichts zu tun haben. Der produzent war alain sardre der den film schlussendlich fuer uns auf den Markt gebracht hat. David Lynch ist schon ein phenomenon. In der Filmschule habe ich noch keinen getroffen der kein lynch fan ist. Es ist genial dass lynch es schafft dass eine story wie mulholland drive so gut als film funktioniert. Die Aufloesung des Films werden wir nie erfahren. Lynch moechte das auch nicht daher finden wir NIE audio-kommentare von ihm auf den DVD's. Eine Anspielung auf das was er macht finden wir in "Twin Peaks: Fire Walk With Me": am Anfang des Films spielt er den FBI-Agenten der zwei anderen FBI-typen geheime signale uebergibt (symbolisch fuer das was er mit uns, dem Publikum macht.) Ob es sinn macht oder nicht koennen die Agenten selber entscheiden. Auch in den Interwievs weicht er fragen ueber die Inhalte seiner filme stets elegant aus. Uebrigens: Ich weiss nicht ob's jemand schon erwaehnt hat, aber er dreht gerade Inland empire wieder mit Laura Dern. Freude herrscht!

  • BEST "Hollywood " Movie EVER

    Am 24. August 2005 von Auxis geschrieben.

    Gehirn einschalten und geniessen.. Spannung pur, setzt dieser Film alle anderen in Hollywood inh den Schatten... Top!

  • Wow!

    Am 25. Juni 2005 von Timbo geschrieben.

    Noch nie hat ein Film so lange nachgewirkt wie dieser. Ich habe schon so viele Filme gesehen, auch alle von Lynch, aber nie hat mich einer so derb getroffen und fasziniert. Jedes Jahr schau ich ihn mir ein mal an, danach lässt er mich für eine ganze weile nicht mehr los. Von diesem flimischen Meisterwerk geht etwas aus, das kann ich nicht beschreiben...ich lass mich von dieser atmosphäre die davon ausgeht so gerne in denn bann ziehen, it`s crazy.

  • Hä?!?

    Am 31. Mai 2005 von andrea geschrieben.

    ig liebä symbolischi föume, wos es bizzeli hirn brucht zum drus cho. aber ganz ehrlech: ig bi nid gschtige. klar bruchts für lynch-föum e chli interpretation und gschpüri, aber dä hani schlicht und eifach und nid aasatzwiis begriffe. ig muess ne nomou in rue zu gmüet füerä. u wes de immer no nid "click" macht, de muess ig kapitulierä. de bini eifach z'blööd. henu.

  • inland empire

    Am 20. Mai 2005 von chris geschrieben.

    lynch ist an einem neuen film mit dem titel "inland empire". mit dabei sind laura dern, jeremy irons und justin theroux... man darf gespannt sein!

  • llorando

    Am 08. Mai 2005 von mf2hd geschrieben.

    Es fällt mir schwer eine Kritik über meinen Lieblingsfilm zu schreiben! Ich denke es ist sowieso nicht einfach über Mulholland drive zu schreiben. Als ich ihn das erste mal sah, verstand ich null. Doch trotzdem hat er mich irgendwie fasziniert; durch seine Düsterheit und gleichzeitig Schönheit. Es passiert nicht viel brutales, und trotzdem ist die Szene im "Silencio" für mich eine der härtesten überhaupt! Doch gleichzeitig auch schön und bedrückend. Beim 2. Mal schauen wurde ich immer noch nicht viel schlauer. Und dann, dachte ich über die "Silencio" Szene nach und mir wurde bewusst, dass das die Schlüsselszene war. Danach wurde mir alles bewusst. Auch wenn Lynch nach einem gerade zu Simplen Schema handelte, ist Mulholland Drive ein sehr sehr faszinierendes Ergebniss. Mich hat dieser Film in den Bann gezogen. Schaut ihn! (ABer nicht nur einmal)

  • naja

    Am 30. März 2005 von Donnie Darko geschrieben.

    ich dachte, ich sei ein fan von "nicht von anfang an klaren" filmen, aber bei mulholland drive verlier ich den faden ! kann mir mal einer erklären was mir der film sagen will

  • wahnsinn

    Am 15. März 2005 von lukin geschrieben.

    wahnsinn, dieser film.

  • Verloren in der Blue-Box

    Am 28. Februar 2005 von Bakunin geschrieben.

    Was ich an Lynch-Streifen so schätzte, sind diese unglaublichen Spannungsbögen die er aufbaut. Auch wenn die Situation kein bisschen skurril ist, wird es dem Zuschauer mulmig, wenn er von den unheimlichen, dunklen Klängen und dem Angstausdruck der Protagonisten (grossartige Schauspielleistung) betört wird. Denkt man, dass man langsam den Überblick in dieser kuriosen Story hat, fällt doch plötzlich alles durch den doppelten Boden und man steht wieder ohne Plan da. Da hilft nur eins (oder zwei): Den Film noch mindestens vier mal anschauen und wenn’s immer noch nicht Klick gemacht hat, das weltweite Netz zur Hand nehmen.

  • schlaumeier

    Am 15. Februar 2005 von pat h geschrieben.

    wirklich kuhler film, lynch rules!!...*espresso.......serviett e*...... Aber wer meint, er habe den film gschnallt hat eben gerade nichts geschnallt!!

  • Nee

    Am 14. Februar 2005 von dan geschrieben.

    Nein, so nicht. Jeder inepretiert etwas anderes hinein. Wirr, selbst Lynch konnte keine Antworten liefern. Einzig, dass seine Filme keine Botschaften liefern.Merkt man!

  • KAUFEN KAUFEN KAUFEN

    Am 04. Januar 2005 von idiotsengagibrun geschrieben.

    Dieser Film ist weder für rationale Denker, noch für krass-coole Hiphopser gemacht. Trip rein, Freundin stöpseln, dann diesen Film schauen. ssssssswooooaaashshshshshshsh

  • tiefgründig

    Am 28. Dezember 2004 von sunny boy geschrieben.

    en so geil inszenierte horrortrip han ich no gar nie g'seh. dä film wo dä zueschauer am nöchste an wahnsinn vo dä hauptperson bringt

  • das is voll schei*se

    Am 18. Oktober 2004 von mf2hd feat. melanini schlumpf geschrieben.

    nach 2 minuten kent mann dass ende. die frauu im auto sagt es ya, mann mus nur die südalbanischen untertitel eibländen

  • top 5 movie ever!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Am 18. Oktober 2004 von Ctulhu geschrieben.

    wer mehr über den film wissen will, muss im internet nur gut suchen... man findet sehr starke gedanken und lösungsansätze! viel spass!

  • Donde estas

    Am 08. Juli 2004 von schnegg geschrieben.

    Polly: die kürzere Spielzeit ergibt sich irgendwie beim überspielen auf PAL, ich glaube die filme werden anstatt mit 24 bildern pro sek. auf 25 überspielt. deshalb sind die europäischen fassungen bis zu 4% kürzer. kann es aber nicht genau erklären :)

  • Warum nur 141 min.?

    Am 06. Juli 2004 von Polly geschrieben.

    Warum geht die deutsche version nur 141 min.? Ist das was rausgeschnitten?

  • genial

    Am 01. Juli 2004 von simi geschrieben.

    silenzio silenzio.. no hay banda no hay band .. ..

    einfach genial ! ! !

  • AUA!

    Am 22. Juni 2004 von pollenbericht / mensch geschrieben.

    was ist den das für ein film! sollte man und Psychodelic einstufen nicht unter Thiller. ich hab in 2mal geguck und kan nur schätzen das es ein art traum ist den irgenwie geht verdammt nochmal nichts ineinander auf....david lynch ist ein arsch mich nächte lang wegen so etwas nicht schlaffen zu lasse =)

  • Metaphysischer Lynch

    Am 11. Juni 2004 von Silencio geschrieben.

    David Lynch ist DER SURREALIST schlechthin! Wenn man den Film mal in seiner Intensität versteht, bekommt man eine neue Weltanschauung zu spüren! Lynch stellt uns die Welt in einer vollkommen anderen Wahrnehmungsperspektive dar! Diese "Lynch-Etikette" kann entweder mit grosser Begeitsterung aufgenommen werden oder (für die Banausen) gerade das genaue Gegenteil bewirken! Es ist ein genialer Film, der in jeder Haus-Videothek stehen muss!!! Lynchs Kunst erweckt die enthusiastische Wiederentdeckung der "Filmkunst", wo sich einge neu entdecken oder eben auch in diesem enigmatischen Labyrinth verlieren könnten. Natürlich ist dieser Film "psychisch"! Unsere Sinnesebene wird in hohem Masse beansprucht, auch wenn wir anfangs keine Logik darin sehen könnten. Lynch ist ein Artist im Sinne eines 360 Grad Kreises! Schade nur, dass der Film dann endet!

  • Für Szohod

    Am 24. März 2004 von Daniel geschrieben.

    Achte auf die allererste Einstellung. Sie ist der Schlüssel zum Verständnis des Films. Hinterfrage auch das Teatro del Silencio (irgendwie so hiess es, wenn ich mich recht entsinne)

  • Schyzophrenie ?

    Am 19. März 2004 von Szohod geschrieben.

    hab den film schon 3 mal gekukt.. find ihn irgendwie toll aber schnalls voll nicht ... kann mir jemand mal erklären ?

  • ill

    Am 09. März 2004 von Baseman geschrieben.

    ICH CHA NID VIU AFA MIT DÄM FIUM!NACH DE ERSCHTI HAUB STUN CHUT MU KI METER ME DRUS!MA MUESS NE EINISCH GSEH HA ABR DAS LÄNGT D EO SCHO!*PEACE*

  • Raum-/Zeit-Anomalie

    Am 27. Februar 2004 von Crimsonhead geschrieben.

    Anders kann ich diesen Film nicht interpretieren. Ausserirdische haben den Verstand einer Schauspielerin manipuliert und dabei einen Fehler gemacht. Ich verstehe diesen Film als linear und rational denkendes Wesen leider nicht.

  • Verrwirrend und packend

    Am 15. Januar 2004 von Rodion geschrieben.

    Wiedereinmal entführt einem Lynch in eine Welt mit der man eigentlich nichts zu tun haben will. Verrwirrung, Angst alleingelassen werden auch dies ein Alptraum der besonderen Art.
    Lynch meinte einmal, hätte er ein Botschaft, würde er Briefe schreiben....

  • typisch Lynch

    Am 05. Januar 2004 von kljgjr geschrieben.

    Nachdem ich Blue Velvet, Wild At Heart und Lost Highway gesehen habe, hat mich Mulholland Drive nicht überrascht. Es ist genauso ein gestörter Film. Mir gefällt der typische Lynch-Style, der ziemlich düster, beängstigend, schräg, abstrakt und ironisch ist. Nur eine befriedigende Auflösung wäre zu Wünschen übrig.

  • Boahh!

    Am 10. Dezember 2003 von "It" geschrieben.

    Wow, dä Film isch de Hammer! Ich ha zwar scho gseid becho, dass numme Lüt wo welle individuell si dä Film guet finde würded, au (und vor allem) will sie ihn nid schnalled. Ich cha ganz ehrlich säge, dass ich dä Film trotzdem, dass ich numme öppe 75% gschnallt han und ohni Individualitätsbedürfniss guet finde... Tolli Bilder, tolli Stimmig, toll verwirrend.

  • kleiner tip

    Am 02. Dezember 2003 von sister of night geschrieben.

    will jetzt nicht den clou des films veraten, aber achtet unbedingt auf die allererste einstellung... der film ist gar nicht so schwierig zu verstehen, aber david lynch führt uns ein wenig an der nase rum, deshalb mag es so erscheinen, dass der film jeglicher logik entbehrt in wirklichkeit ist er aber in sich schlüssig...

  • zuuuu geil!

    Am 21. November 2003 von Lavid Dynch geschrieben.

    --> nachm luege häsch freud und wotsch meh!
    Symbolik umgwandlet ine fetti Story!

  • Was soll das denn?

    Am 18. November 2003 von Masric geschrieben.

    Ich habe beim besten Willen noch nie einen verwirrteren Streifen gesehen als diesen (auch von David Lynch nicht). Nicht das ich den Film prinzipiel als schlecht empfunden hätte, eine sehr gut geführte Regie, tolle Bilder, Spannung, alles ist anfangs vorhanden. Nur das Ende entbehrt in heftigstem Ausmass jeglicher Logik das dieser Film weder genial noch vertrackt sondern einfach nur noch hirnrissig ist.

  • traumhaft...

    Am 20. Oktober 2003 von firm beliver geschrieben.

    schlafe ich oder träum ich? für mich war diese frage der schlüssel dazu den film einigermassen zu verstehen! Muss aber zugeben, dass mir dies erst nach der zweiten vision des filmes auffiel. abre unabhängig davon, ob man den film nun verstanden hat oder nicht: es ist und bleibt ein beklemmendes meisterwerk, dass man sich einfach angeschaut haben muss... ja, und die musik von badalamenti ist mal wieder gänsehaut pur...

  • ?????

    Am 07. September 2003 von Walä geschrieben.

    Ig Cheib bi nid drus cho.

  • Badalamenti

    Am 30. Juni 2003 von Clare Quilty geschrieben.

    Badalamenti spielt den Espresso-Trinker. This is no longer your film!!!

  • Lynch's No1 Meisterwerk

    Am 05. Juni 2003 von der kritiker geschrieben.

    'The End' - but after that movie your brain is never ending working...Dieser Lynch-Film zeigt wieder einmal mehr in einfühlsamen Bildern wie grausam das Leben doch sein kann. Starke schauspielerische Leistung, gut inszenierte Story, mal verwirrend, mal überraschend und einfach für sich selbst erklärend. Dies ist ein absoluter 'must have seen'-Streifen, wenn nicht gar der Beste(Lynch-)aller Zeiten!

  • Genial

    Am 25. April 2003 von Sulli geschrieben.

    Niemand kann es besser als Lynch. Und mit der Hauptdarstellerin Naomi Watts hat er sich die momentan beste Schauspielerin geangelt. Bravo David, ich hoffe wir müssen auf deinen nächsten Geniestreich nicht allzu lange warten.

  • Supa

    Am 16. April 2003 von boxa geschrieben.

    Also, wollte nur sagen, dass dieser Film, wie alle anderen Lynch-Filme einfach grossartig ist, kein Hollywood, kein ins Kino sitzen und nichts denken ! Und alle die sagen, der Film macht keinen Sinn, zzzsss ihr habt ja keine Ahnung !!

  • Silencio

    Am 09. März 2003 von Nadjeschda geschrieben.

    Merci euch allen für die super Rückmeldungen zu diesem Film, denn auch meine Meinung ist, dass dieser Lynch-Film wiede einmal top ist.

  • der gute alte lynch

    Am 04. März 2003 von emokid geschrieben.

    ja, also zerscht bini chli entüscht gsi vo dem film, aber isch würkli doch wieder en sehr glungne film! Au wenn natürli lynch-filme wie "lost highway" eifach no um einiges besser sind!

  • Genial

    Am 01. März 2003 von QC geschrieben.

    Ein Film, der das Publikum am Rätsel teilnehmen lässt und einen von der ersten bis zur letzten Minute bis auf die Knochen bedroht. Lynch aht es wieder geschafft!

  • ?

    Am 21. Januar 2003 von torf geschrieben.

    Ich glaube nicht, das irgendjemand diesen Film begeifen kann. Die Idee, in den Film keine Logik einzubauen finde ich zwar gut (mal was anderes), doch sind die einzelnen Filmszenen zum Teil derart unzusammenhängend, das der ganze Film nach einiger Zeit zu nerven beginnt. Das einzig geile ist dieser Typ hinter dem Restaurant (hatte fast 'nen Hertzinfarkt!)

  • unschlagbar

    Am 11. Januar 2003 von el loco geschrieben.

    der massiv-signall-film! absolut kult, der beste film aller zeiten!

  • absolut starker Film

    Am 21. Dezember 2002 von zenzero geschrieben.

    Einfach klasse Film!!! In der ersten Hälfte wunderte ich über diesen Lynch - Film, da ich die Story noch begriff, doch in der 2. Hälfte schläg Lynch wieder zu und ich war wieder total verwirrt.... einfach krass die Lynch Filme!!
    Noch ein Tipp: Eraserhead ist auch ein super Film von David Lynch (Low Budget Production)

  • Nie was besseres gesehen

    Am 29. November 2002 von hermann geschrieben.

    Dieser Lynch wird mit jedem Film besser. Ich frage mich, ob dieser Film ueberhaupt zu toppen ist. BEST MOVIE EVER!

  • ultra geil

    Am 25. November 2002 von bates, norman geschrieben.

    ...richtig horrorshow...!

  • Genialer DAVID LYNCH

    Am 17. November 2002 von cremuto geschrieben.

    Von A-Z faszinierender Psychothriller. Lasst euch verwirren, diesen Film vergesst ihr nicht so schnell!!!

  • s e n s a t i o n e l l

    Am 22. Oktober 2002 von marc izerman geschrieben.

    s e n s a t i o n e l l

    undurchsichtig, verwirrend
    aber einfach doch genial !

  • Weltklasse

    Am 18. Oktober 2002 von Sigo geschrieben.

    Einfach nur ein Wort: Weltklasse

  • puaahhh!!!!!

    Am 15. Oktober 2002 von outland geschrieben.

    bstelle, luege & stuune, am beste mit es paar lüüt zäme!!! Lueget, dass ihr nachhär s'muul wider zue bringet vor luuter stune & diskutiere.

  • David Lynch zu stark...

    Am 15. Oktober 2002 von Chok! geschrieben.

    Dieser Film ist ein Meisterwerk, viel mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen...ein weiterer David Lynch Film mit vielen Details, Konzentration ist hier gefragt ;-) Mit Sicherheit der beste Film, den ich in diesem Jahr gesehen habe.

  • wann

    Am 10. Oktober 2002 von tomdooly geschrieben.

    Wie lange wird der Erscheinungstermin dieser DVD noch hinausgezögert?

  • Lynch as usual

    Am 04. Oktober 2002 von sunshine geschrieben.

    "Lost highway" war sogar einfacher zu kapieren als dieses aufgedonnerte Geschichtli. "HALLO Regie wir brauchen n Drehbuch" " Ööh Chef das hab ich geraucht" "geil dann machen wir den Film eso!" Irgendwie finde ich die Idee einen Film zu machen den man hinterfragen muss sehr gut aber Mister Lynch sollte vielleicht nächstes mal dafür sorgen dass sich das ganze auch wie n Film ansieht und nicht wie ein Sortiment aus ziemlich langweiligen Storyfetzen. Wer den Film mag dem empfehl ich übrigens "Lost highway"

  • Pilotfilm

    Am 29. September 2002 von Florian geschrieben.

    Es ist ganz klar zu erkennen, dass dieser Film das Fundament einer TV- Serie bilden sollte. Nichts desto Trotz handelt es sich um ein sehr gelungenen, typischen Lynch- Film, den man unbedingt mehrere Male anschauen muss (aber nicht die Auflösung und Anleitungen lesen!!!!)

  • Genial

    Am 29. September 2002 von Nosferatu geschrieben.

    ich hab den film nur einmal auf englisch geschaut. und es ist so, dass bei lynch filmen nicht alles logisch sein muss. aber wenn man genau überlegt, und sich nach dem film seine zeit nimmt, kapiert ihn (für filmekenner). es ist ein geniales werk, kann ich nur weiterempfehlen für leute, die sich gerne mit den abgründen der menschlichen psyche auseinander setzen wollen, oder eine interpretation davon erleben wollen.

  • meisterwerk

    Am 23. Juli 2002 von homer geschrieben.

    Typisch Lynch mal wieder...Ich glaub dä Typ schnallt sini Filme selber nit...gg :-) Kultigä Regisseur, jetzt scho kultigä Film und wieder mal bliebet vieli Rätsel offä aber wer gnau ufpasst schnallts denn scho....irgendwenn..:-)

  • Fanpage

    Am 14. Juli 2002 von Tobias geschrieben.

    Bevor wieder alle murren, dass der Film nur eine Einanderreihung von Scheisse ist, hier die Seite, die jedem hilft:

    www.mulholland-drive.de

    Bis denn! :-)

  • Mulholland Drive

    Am 08. Juli 2002 von Reto geschrieben.

    Ziemlich verwirrende Geschichte um die Träume eines Film-Starletts, die vom Zuschauer aktives Mitdenken und Entschlüsseln der typischen Lynch-Symbolik verlangt. Der "Groschen" fällt hier erst Stunden nach dem Film.

  • Epochales Meisterwerk

    Am 21. Juni 2002 von Beetzi geschrieben.

    Gemäss Gourmets und fanatischen Womanizern soll es sich hier um eine Glanztat in der Geschichte des mysteriösen Thrillers handeln.

    Wer Schnee im Gesicht für episch hält und ein Flash für eine Auto hält, der kann hier bedenkenlos zugreifen!

  • Betty in Wonderland

    Am 05. Oktober 2011 von ha! geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Mit dem öffnen der Büchse der Pandora wird hier die hässliche Fratze Hollywoods heraufbeschworen. Diesem bildgewaltigen Experiment gebührt sicherlich Respekt, doch einige Szenen fand ich zu patetisch und langatmig. Zähle den Film jedenfalls nicht zu Lynch's besten.

  • Mulholland Drive

    Am 28. Mai 2012 von Manu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    nul... les acteurs jouent mal... sauf le moment du casting... et l'histoire, n'en parlons même pas... il s'est perdu en route et ne sais pas comment terminer son film car rien ne tient la route...

  • super

    Am 17. September 2007 von julien geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Un chef, la meilleure oeuvre de Lynch après sailor and lula.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.