Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 14.90
Sofort lieferbar
Dieser Artikel ist sofort lieferbar. Bestellungen vor 16 Uhr versenden wir noch am selben Tag (ohne SA, SO und Feiertage). Tonträger und Filme versenden wir auch am Samstag.
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
TIPP DVD

The Wind Rises - Wie der Wind sich hebt (2013)

Kaze tachinu (Collection Studio Ghibli)

Deutsch
Regisseur Hayao Miyazaki
Label Frenetic
 
Genre Anime
Inhalt DVD
FSK / Rating ab 6 Jahren
Erschienen 12.12.2014
Ton Deutsch (Dolby Digital), Japanisch (Dolby Digital)
Untertitel Deutsch
Laufzeit 122 Minuten
Bildformat 16/9
Produktionsjahr 2013
Originaltitel Kaze tachinu
Ländercode
Ländercode 2
West- und Mitteleuropa, Grönland, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
 
Kundenbewertung 5 (4)

Trailer

Jiro Horikoshi sehnt sich schon als kleiner Junge nach luftigen Höhen. Der sensible Träumer möchte am liebsten in selbst entworfenen Flugzeugen durch den Himmel gleiten, wie sein grosses Vorbild, der italienische Ingenieur Caproni. Seine Kurzsichtigkeit hindert Jiro aber an einer Karriere als Pilot. Stattdessen steigt er 1927 bei einem grossen japanischen Ingenieursbüro ein und revolutioniert mit seinen innovativen Ideen und Designs den Flugzeugbau weltweit. Während einer Zugfahrt begegnet er der hübschen Nahoko, mit der er sich Jahre später nach einem zufälligen Wiedersehen verlobt. Während Jiko über die Jahre als Chefentwickler für mehrere Unternehmen Kriegsflugzeuge baut, hat Nahoko mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen...

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von Zoé vom 02. Januar 2015

    Miyazakis Vermächtnis

    Der letzte Film von Miyazaki ist zugleich - in seiner Art - sein Bester! Das Zeitgemälde vom grossen Kanto Beben 1923 bis zum Ende des 2.Weltkriegs, ist, erzählt anhand der Lebensgeschichte des Flugzeugkonstrukteurs Jiro Horikoshi, von unglaublicher Dichte, grosser Detailtreue und eindringlicher Prägnanz. Zudem erlaubt sich der Regisseur einige (für jap. Verhältnisse) ziemlich kritische Anmerkungen hinsichtlich der Rolle Japans im Krieg. An der Vielschichtigkeit dieses 'Vermächtnis des alten Meisters' werden sich vermutlich noch Dekaden von Animé-Künstlern orientieren können! Danke & Adieu Hayao!!!

  • von HPS vom 20. Dezember 2014

    Super!

    Super!

  • von Totoro vom 21. Oktober 2014

    Gänsehaut

    Anfangs war ich verstört und habe den Film nicht richtig verstanden. Man muss die Geschichte von Jiro Horikoshi nachlesen. Film ist wirklich tragisch, aber grandios. Bekomme immer noch eine Gänsehaut

  • von Hans-Jürg vom 30. Dezember 2014

    Schön gemacht, technisch brilliant

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Die Geschichte setzt ein wenig Hintergrundswissen über Japan kurz vor dem 2. Weltkrieg voraus.
    Der Film ist wunderschön gezeichnet. Die bei Ghibli-Filmen obligatorischen Wolken, Züge, Trams, das sich im Winde wiegende Grass un die Flugzeuge: alles vom Feinsten.
    Wie für japanische Filme üblich, für uns schier endlose Einstellungen, keine wirren, hektische Schwenks und Schnitte.
    Das Ende der Geschichte ist etwas abrupt und hinterlässt einen etwas ratlos, denn es ist eigentlich der Anfang einer neuen Geschichte wohlmöglich?
    Für Ghibli-Fans ein absolutes Muss. Es kommt alles vor, was einen guten Ghibli-Film ausmacht. Hayao Miyazaki hat gesagt, das sei sein letzter Film. Das wäre allerdings sehr schade.