vergriffen

House at the End of the Street - (Extended Cut) (2012)

Deutsch · Blu-ray

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Elissa und ihre frisch geschiedene Mutter Sarah sind gerade in ein Traumhaus in einer beschaulichen Kleinstadt gezogen und freuen sich über den Neuanfang. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass der Ort ein düsteres Geheimnis birgt. Jahre zuvor hat im Nachbarhaus ein Mädchen seine Eltern getötet und verschwand anschliessend spurlos. Zurück blieb nur der Bruder, Ryan. Gegen den Willen Sarahs beginnt Elissa eine Beziehung zu dem zurückgezogen lebenden Ryan und je näher sie sich kom-men, desto mehr mysteriöse Details offenbaren sich. Tiefer und tiefer geraten alle Beteiligten in ein abgründiges Geheimnis, das sich als weitaus gefährlicher entpuppt, als sie sich jemals vorgestellt hätten.....

Pressezitate:
"Psycho-Schocker mit erstklassigen Darstellern" (TV Movie)
"Gruselschocker mit einem Raffinierten Twist am Ende" (Joy)

Produktdetails

Regisseur Mark Tonderai
Schauspieler Elisabeth Shue, Gil Bellows, Krista Bridges, James Thomas, Max Thieriot, Jennifer Lawrence
 
Genre Horror
Thriller
Inhalt Blu-ray
FSK / Altersfreigabe ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 20.06.2013
Ton Deutsch (DTS-HD Master/High 5.1), Englisch (DTS-HD Master/High 5.1)
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte)
Extras Making of, Musikvideos, Dokumentationen, Kino-Trailer
Laufzeit 103 Minuten
Bildformat 16/9, 2.40:1
Produktionsjahr 2012
Ländercode B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Geht unter die Haut

    Am 14. März 2013 von Reptile geschrieben.

    House at the End of the Street ist ein recht kurzweiliger, aber dennoch sehr eindrücklich gestalteter Psychothriller der Stellenweise wirklich sehr makabare Züge annimmt.

    Jennifer Lawrence kann, schauspielerisch betrachtet, auch in dieser Art von Film voll und ganz überzeugen, denn ihre Leistung ist einmal mehr top!

    Ich finde es wirklich schade, das dieser Film es nicht in die Schweizer Kinos geschafft hat.

    Viel Blut fliesst zwar nicht, aber trotzdem ist dieser Streifen nichts für schwache Nerven und ich denke gerade aufgrund seines hanges zum Makaberen, war er war wohl genau wie damals der Psychothriller "Gone" mit Amanda Seyfried, einfach nicht genug "massentauglich" für unsere Kinos und wurde deshalb abgelehnt.

    An die Cede-Redaktion: Laut mehreren verlässlichen Quellen, erscheint der Film übrigens am 28. Juni 2013 auf Blu-Ray und DVD - Vielleicht möchtet ihr das ja noch bei euch vermerken oder ergänzen.

  • Fesselnd

    Am 04. Dezember 2013 von Cinna geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film fängt an wie ein typischer Horrorfilm. Hübsches Mädchen mit Mutter zieht in der Nähe eines "Gruselhauses" ein. Mädchen verguckt sich in falschen Typen...
    Gegen Ende wird es dann erst richtig spannend und ganz am Ende kommt dann nochmals eine grosse Überraschung.
    Von mir aus gesehen ist "House at the End of the Street " mehr ein Thriller als Horrorfilm, was ich sehr gut finde. Man kann den Film also auch schauen ohne jede Sekunde damit rechnen zu müssen zu Tode erschrocken zu werden.
    Jennifer Lawrence ist wieder einmal überwältigend. Ich habe mittlerweile fast alle ihrer Filme gesehen und muss sagen: Egal ob Komödie, Sci-Fi-Film, Liebesfilm, Drama oder eben Horrorthriller; Jennifer Lawrence überzeugt in nahezu jeder Rolle restlos.
    Einziges kleines Manko: In diesem Film hier spielt sie eine 17-Jährige. In Wirklichkeit war sie damals aber bereits 21 oder 22-jährig. Und sie kommt einfach nicht so rüber als ob sie 17 wäre... weil sie ganz einfach nicht aussieht wie eine 17-Jährige!

  • Spannend.

    Am 03. Juli 2013 von Tom geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich fand den Film total gut und extrem spannend. Vorallem im letzten Drittel zieht der Film mächtig an. Und so vorhersehbar fand ich die Geschichte jetzt nicht. Bin sonst nicht schwer von Begriff - aber auf diese Auflösung wäre ich im Leben nicht gekommen.

  • soplider thriller

    Am 26. Juni 2013 von billardtisch geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    solider thriller!
    "fast" vorhersehbar!
    trotzdem gute unterhaltung für den gemütlichen dvd abend
    bzw regentag!

  • Okay, aber...

    Am 24. März 2013 von Knight87 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich haette mehr erwartet. Nichts Neues!

  • Geht unter die Haut

    Am 14. März 2013 von Reptile geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    House at the End of the Street ist ein recht kurzweiliger, aber dennoch sehr eindrücklich gestalteter Psychothriller der Stellenweise wirklich sehr makabare Züge annimmt.

    Jennifer Lawrence kann, schauspielerisch betrachtet, auch in dieser Art von Film voll und ganz überzeugen, denn ihre Leistung ist einmal mehr top!

    Ich finde es wirklich schade, das dieser Film es nicht in die Schweizer Kinos geschafft hat.

    Viel Blut fliesst zwar nicht, aber trotzdem ist dieser Streifen nichts für schwache Nerven und ich denke gerade aufgrund seines hanges zum Makaberen, war er war wohl genau wie damals der Psychothriller "Gone" mit Amanda Seyfried, einfach nicht genug "massentauglich" für unsere Kinos und wurde deshalb abgelehnt.

    An die Cede-Redaktion: Laut mehreren verlässlichen Quellen, erscheint der Film übrigens am 28. Juni 2013 auf DVD und Blu-Ray - Vielleicht möchtet ihr das ja noch bei euch vermerken oder ergänzen.

  • La Maison au bout de la rue

    Am 12. Februar 2018 von Bibo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Un nom qui rappelle : « La maison au fond du parc », « la Cabane dans les bois » ou encore « la dernière maison sur la gauche » !
    Mais je pense que j’ai mieux aimé celui-ci que tous ces autres.
    Bien que j’ai hélas lu la critique de Manu avant de visionner ce film… et du coup, je l’avais en tête pendant tout le film… eh bien… ça ne m’a pas gâché tout mon plaisir.
    Je vois ce qu’il veut dire !
    Mais perso, je suis fan de Psycho aussi !

    Je suis en train de vraiment me réconcilier avec Jennifer Lawrence. Je crois que c’est vraiment ave Hunger Games que j’ai un problème, en fait !
    Elisabeth Shue n’est pas l’actrice du siècle à mes yeux. Elle n’était pas la meilleure actrice de Retour vers le Futur, ni de Hollow Man (si je ne m’abuse !), mais elle a un bon personnage ici.
    Les acteurs ont plutôt bon dans l’ensemble.
    Jolie petite histoire d’amour naissante qui vire au cauchemar.
    Les plus innocents ne sont pas ceux qu’on croit.
    Tordu, très bizarre… mais plutôt sympa. Pas de gore, du suspense, une belle réalisation et de belles images sur fond de joli paysages…
    Bref… j’ai passé le bon moment que je voulais !

  • House....

    Am 19. Februar 2013 von Manu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Une sorte de Psychose version moderne, je n'ai aimé ni l'un, ni l'autre...

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.