Fr. 41.50

Bittere Pillen 2018-2020 - Nutzen und Risiken der Arzneimittel. Über 15.000 rezeptpflichtige und frei verkäufliche Medikamente, Naturheilmittel und Homöopathika seriös bewertet. 1.500 neue Medikamente

Deutsch · Taschenbuch

2-3 Tage

Beschreibung

Mehr lesen

"Bittere Pillen" - der Klassiker, dem Sie vertrauen können.Die "Bittere Pillen" sind "die Bibel zur Verhinderung von Arzneimittelmissbrauch" (Der Spiegel). Die Neuausgabe der "Bitteren Pillen" bewertet seriös und objektiv über 15.000 rezeptpflichtige und frei verkäufliche Medikamente nach Nutzen und Risiken, von Grippe- und Schmerzmitteln über Homöopathika und Naturheilmittel bis zu Krebsmedikamenten.
Wie schon seit 34 Jahren können sich Leserinnen und Leser darauf verlassen, dass alle bedeutsamen neuen Medikamente ohne Rücksichtnahme auf die Interessen von Pharmakonzernen in Hinblick auf Nutzen und Risiken bewertet werden: als "therapeutisch zweckmäßig" oder, wenn nötig, als "abzuraten". Das "Bittere Pillen"-Team aus Medizinern, Pharmakologen und Medizinjournalisten nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, einzig und allein die Interessen der Leserinnen und Leser zu vertreten.
Alle Texte und Tabellen der Neuausgabe sind auf den neuesten Stand der medizinischen Forschung gebracht - angefangen bei den neuesten Erkenntnissen zu Vitamin D (Vitamin D3 ist doppelt so wirksam wie Vitamin D2) bis zu neuen Impfempfehlungen, etwa gegen Gebärmutterhalskrebs. Besonders viele neue Medikamente beziehungsweise neue Bewertungen gibt es bei Medikamenten der Kapitel "Mittel gegen Depressionen", "Grippemittel", "Mittel gegen Asthma und spastische Bronchitis", "Augenmittel", "Mittel gegen Bluthochdruck" und "Mittel zur Beeinflussung der Blutgerinnung".

Über den Autor

Kurt Langbein sorgt mit seinen engagierten und kritischen Fernsehbeiträgen immer wieder für Aufsehen. 2013 wurde er hierfür mit dem Axel-Corti-Preis ausgezeichnet und erhielt für seine TV-Dokumentation Wunder Heilung die Romy. Er gründete 2001 mit surfMED ein Gesundheitsportal für expertengeprüftes und unabhängiges Wissen zu medizinischen Fragen. Seit 1992 ist er geschäftsführender Gesellschafter der Multimedia-Agentur Langbein & Partner Media. Von 1989 bis 1992 leitete Langbein das Ressort Inland beim Nachrichtenmagazin profil. Bereits in seiner Zeit als Redakteur für TV-Reportagen im ORF in den achtziger Jahren gelang es ihm mit seinen Dokumentationen auf kritische Themen aufmerksam zu machen. Kurt Langbein wurde 1953 in Budapest geboren und studierte Soziologie in Wien.§Er ist u.a. Autor der Bestseller Bittere Pillen und Weißbuch Heilung, in dem er sich als ehemaliger Krebspatient mit alternativen Heilungsmethoden und den menschlichen Selbstheilungskräften auseinandersetzt.

Dr. jur. Hans-Peter Martin, 1957 in Bregenz/Österreich geboren, ist seit 1986 "Spiegel"-Redakteur. Er ist Korrespondent in Südamerika, lebt aber in Wien.

Zusammenfassung

»Bittere Pillen« – der Klassiker, dem Sie vertrauen können.Die »Bittere Pillen« sind »die Bibel zur Verhinderung von Arzneimittelmissbrauch« (Der Spiegel). Die Neuausgabe der »Bitteren Pillen« bewertet seriös und objektiv über 15.000 rezeptpflichtige und frei verkäufliche Medikamente nach Nutzen und Risiken, von Grippe- und Schmerzmitteln über Homöopathika und Naturheilmittel bis zu Krebsmedikamenten.
Wie schon seit 34 Jahren können sich Leserinnen und Leser darauf verlassen, dass alle bedeutsamen neuen Medikamente ohne Rücksichtnahme auf die Interessen von Pharmakonzernen in Hinblick auf Nutzen und Risiken bewertet werden: als »therapeutisch zweckmäßig« oder, wenn nötig, als »abzuraten«. Das »Bittere Pillen«-Team aus Medizinern, Pharmakologen und Medizinjournalisten nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, einzig und allein die Interessen der Leserinnen und Leser zu vertreten.
Alle Texte und Tabellen der Neuausgabe sind auf den neuesten Stand der medizinischen Forschung gebracht – angefangen bei den neuesten Erkenntnissen zu Vitamin D (Vitamin D3 ist doppelt so wirksam wie Vitamin D2) bis zu neuen Impfempfehlungen, etwa gegen Gebärmutterhalskrebs. Besonders viele neue Medikamente beziehungsweise neue Bewertungen gibt es bei Medikamenten der Kapitel »Mittel gegen Depressionen«, »Grippemittel«, »Mittel gegen Asthma und spastische Bronchitis«, »Augenmittel«, »Mittel gegen Bluthochdruck« und »Mittel zur Beeinflussung der Blutgerinnung«.

Zusatztext

»Weil sie [die Autoren] die aktuellen Studien kennen, kann man sich auf ihr über 1000 Seiten starkes Buch verlassen.«

Bericht

"Weil sie [die Autoren] die aktuellen Studien kennen, kann man sich auf ihr über 1000 Seiten starkes Buch verlassen." Gesundheitstipp

Produktdetails

Autoren Kurt Langbein, Hans-Peter Martin, Hans Weiss
Verlag Kiepenheuer & Witsch
 
Themen Arzneimittel : Lexikon, Nachschlagewerk
Ratgeber > Gesundheit
Sprache Deutsch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 08.03.2018
 
EAN 9783462051117
ISBN 978-3-462-05111-7
Seiten 1040
Abmessung 138 mm x 217 mm x 55 mm
Gewicht 963 g

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe Deine eigene Rezension.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.