Fr. 26.90

Mädchenmörder Brunke

Deutsch · Taschenbuch

Versand in der Regel in 1 bis 2 Wochen

Beschreibung

Mehr lesen

Das Andere, das Unbenennbare, das all dies zeigt, aber gleichzeitig verbirgt, und doch ein drittes Anderes sein muß, aber verschollen scheint wie in dem Märchen vom dritten Wunsch oder dem verschlossenen Zimmer, und das alles aus mir herauszerrt, herausfragt, heraustrinkt, was an mir tauglich ist, also alles, was in mir wünscht, ein etwas, das mich niemals verläßt, ganz in sich verschlossen ist, aber doch offen ist für meine Wünsche und mich vor Tag und Schlaf versteckt ins manchmal braunrote Haar, dort in ihren Flammen die Liebeskrankheit vollständig verbrennend.

Über den Autor / die Autorin

Thomas Brasch, geb. am 19.2.1945 als Sohn antifaschistischer deutsch-jüdischer Emigranten in Westow/Yorkshire/England geboren. 1947 kehrte die Familie in die spätere DDR zurück, der Vater wurde Staatssekretär und stellvertretender Minister für Kultur. Brasch besuchte von 1956 bis 1960 die Kadettenschule der Nationalen Volksarmee. Nach dem Abitur studierte er Journalismus in Leipzig wurde aber 1965 zwangsexmatrikuliert. 1966 leistete er Theaterarbeit an der Volksbühne Berlin, im Jahr darauf nahm er ein Dramaturgiestudium an der Filmhochschule Babelsberg auf. 1968 folgten Relegation und Gefängnis wegen 'staatsfeindlicher Hetze' (Protest gegen den Einmarsch in die CSSR). 1969 wurde er auf Bewährung entlassen. Zunächst arbeitete er als Fräser in einer Berliner Fabrik, 1971 im Brecht-Archiv danach als freier Schriftsteller. 1976 stellte er nach Protest gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns einen Ausreiseantrag und siedelte in die Bundesrepublik über. 1977 feierte er Erfolge mit Theaterstücken. Ab 1980 setzte sich Brasch auch in Spielfilmen heftig mit der deutschen Vergangenheit auseinander. Er starb am 4.11.2001.

Zusammenfassung

Das Andere, das Unbenennbare, das all dies zeigt, aber gleichzeitig verbirgt, und doch ein drittes Anderes sein muß, aber verschollen scheint wie in dem Märchen vom dritten Wunsch oder dem verschlossenen Zimmer, und das alles aus mir herauszerrt, herausfragt, heraustrinkt, was an mir tauglich ist, also alles, was in mir wünscht, ein etwas, das mich niemals verläßt, ganz in sich verschlossen ist, aber doch offen ist für meine Wünsche und mich vor Tag und Schlaf versteckt ins manchmal braunrote Haar, dort in ihren Flammen die Liebeskrankheit vollständig verbrennend.

Produktdetails

Autoren Thomas Brasch
Verlag Suhrkamp
 
Sprache Deutsch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 01.01.1999
 
EAN 9783518410332
ISBN 978-3-518-41033-2
Seiten 80
Abmessung 126 mm x 15 mm x 205 mm
Gewicht 218 g
Themen Belletristik > Erzählende Literatur

Tod, Mord, Imagination, Verbrechen, Deutschland, Prosa, 20. Jahrhundert, Architekt, Realität, Kriminalpsychologie, Mädchenmörder, Thomas Brasch, auseinandersetzen, Brunke

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.