Fr. 30.90

Systemische Prüfungen - Systemtheoretische Prüfungstheorie und systemische Prüfungsansätze zur Einschätzung der Lebensfähigkeit von Organisationen

Deutsch · Taschenbuch

Versand in der Regel in 1 bis 2 Wochen

Beschreibung

Mehr lesen

Die Arbeit von Wirtschaftsprüfern findet in der Regel nur dann öffentliche Aufmerksamkeit, wenn ein Unternehmen in die Insolvenz geht und das, kurz nachdem ihm ein erfolgreicher Jahresabschluss attestiert wurde. Hier wird die Sinnhaftigkeit der Prüfverfahren in Frage gestellt. Die Systemtheoretische Prüfungstheorie zeigt die Grenzen normativer Prüfungsansätze auf und ermöglicht die Entwicklung eines offenen und dynamischen Prüfungsansatzes.Im propagierten "Systemischen Ansatz" arbeitet der Prüfer mit den Besonderheiten der Organisation und zwar ohne einen vorgegebenen Fragebogen, ohne ein starres Soll, welchem die Organisation entsprechen muss, und ohne eine feste Bewertungstabelle für den Prüfungsbericht. Die "Systemtheoretische Prüfungstheorie" ist zu komplex, um sich auf die einseitigen traditionellen Annahmen einer Prüfung (objektive Aussage über eine Organisation, Unabhängigkeit und Neutralität des Prüfers) festzulegen. Mit dieser Theorie gibt die Autorin das Startsignal zur Revolution des Prüfungswesens.

Über den Autor / die Autorin

Petra Haferkorn studierte in Aachen und Freiburg Mathematik und prüft seit 14 Jahren Risikomodelle von Banken und Versicherungen. Sie ist derzeit bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in der operativen Aufsicht tätig und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Prüfung des Risikomanagements von Versicherungsgruppen und Finanzkonglomeraten.

Zusammenfassung

Die Arbeit von Wirtschaftsprüfern findet in der Regel nur dann öffentliche Aufmerksamkeit, wenn ein Unternehmen in die Insolvenz geht und das, kurz nachdem ihm ein erfolgreicher Jahresabschluss attestiert wurde. Hier wird die Sinnhaftigkeit der Prüfverfahren in Frage gestellt. Die Systemtheoretische Prüfungstheorie zeigt die Grenzen normativer Prüfungsansätze auf und ermöglicht die Entwicklung eines offenen und dynamischen Prüfungsansatzes.
Im propagierten „Systemischen Ansatz“ arbeitet der Prüfer mit den Besonderheiten der Organisation und zwar ohne einen vorgegebenen Fragebogen, ohne ein starres Soll, welchem die Organisation entsprechen muss, und ohne eine feste Bewertungstabelle für den Prüfungsbericht. Die „Systemtheoretische Prüfungstheorie“ ist zu komplex, um sich auf die einseitigen traditionellen Annahmen einer Prüfung (objektive Aussage über eine Organisation, Unabhängigkeit und Neutralität des Prüfers) festzulegen. Mit dieser Theorie gibt die Autorin das Startsignal zur Revolution des Prüfungswesens.

Produktdetails

Autoren Petra Haferkorn
Verlag Carl-Auer
 
Sprache Deutsch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 15.06.2010
 
EAN 9783896709325
ISBN 978-3-89670-932-5
Seiten 234
Abmessung 148 mm x 210 mm x 14 mm
Gewicht 310 g
Serien Systemische Forschung im Carl-Auer Verlag
Prüfungswesen / Organisationsberatung
Systemische Forschung im Carl-Auer Verlag
Prüfungswesen / Organisationsberatung
Themen Sozialwissenschaften, Recht,Wirtschaft > Wirtschaft > Management

Wirtschaftsprüfung, Systemisch, optimieren, Prüfungstheorie

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.