vergriffen

Wie Julius Caesar in die Fanmeile kam - Der etwas andere Einstieg ins Lateinische

Deutsch, Latein · Fester Einband

Beschreibung

Mehr lesen

Warum gäbe es Ballacks Pässe und den Cheeseburger ohne Latein nicht? Was bedeutet eigentlich Hokuspokus? Warum ist Freitag der Tag der Liebe? Karl-Wilhelm Weeber zeigt uns, wie lebendig die angeblich tote Sprache ist: Er führt in Schein-, Werbe- und Angeberlatein ein, sammelt die schönsten Stilblüten, stellt Sprachrätsel, erklärt Graffitis aus dem alten Rom und vieles mehr. Und ganz neben bei lernt man Latein.

Über den Autor

Prof. Dr. Karl-Wilhelm Weeber, geb. 1950, ist ehem. Direktor des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums in Wuppertal und Professor für Alte Geschichte an der Universität Wuppertal sowie Lehrbeauftragter für die Didaktik der Alten Sprachen an der Ruhr-Universität Bochum.

Produktdetails

Autoren Karl Wilhelm Weeber
Mitarbeit Frank Wowra (Illustration)
Verlag Herder, Freiburg
 
Themen Latein
Sachbuch > Politik, Gesellschaft, Wirtschaft > Gesellschaft
Sprache Deutsch, Latein
Produktform Fester Einband
Erschienen 11.09.2009
 
EAN 9783451302039
ISBN 978-3-451-30203-9
Seiten 176
Abmessung 127 mm x 196 mm x 19 mm
Gewicht 254 g
Illustration m. Illustr. v. Frank Wowra.

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.