vergriffen

Asterix Mundart - Bd.27: Asterix Mundart

Ostfriesisch, Deutsch · Fester Einband

Beschreibung

Mehr lesen

Wi denken uns torügg in't Jahr fievtig vör Christus. De heel Landstreek, de Gallien nömt word, is van Römers besett...
Nee, ho! Een Loog in Gallien sett de Römers d'r alltied weer 'n P vör, wenn se versöken, hier ok Foot to faten. De Soldaten ut Rom, de in hör fast Lagers Babaorum, Aquarium, Laudanum un Lüttjebonum liggen, hebben t' neet licht...

Über den Autor

Albert Uderzo, 1927 geboren, wurde 1941 Hilfszeichner in einem Pariser Verlag. 1945 half er zum ersten Mal bei der Herstellung eines Trickfilms, ein Jahr später zeichnete er seine ersten Comic-strips, wurde Drehbuchverfasser und machte bald auch in sich abgeschlossene Zeichenserien. In dieser Zeit entstanden u.a. "Belloy, Ritter ohne Rüstung" (für die Zeitschrift OK) und "Verbrechen lohnt sich nicht" (für die Zeitung France-Soir). Uderzo wurde Mitarbeiter einer belgischen Agentur in Paris, wo er 1951 Jean-Michel Charlier und Rene Goscinny kennenlernte. Mit Charlier machte Uderzo "Belloy", "Tanguy" und "Laverdure" und mit Goscinny entstanden zunächst u. a. "Pitt Pistol" und "Der unglaubliche Korsar", dann folgten "Luc Junior" (für La Libre Belgique), "Benjamin und Benjamine" (für "Top Magazin") und "Umpah-Pah" (für "Tintin"). 1959 gründeten Uderzo und Goscinny ihre eigene Zeitschrift, die sich "Pilot" nannte. Als Krönung entstand dann "Asterix der Gallier".§Albert Uderzo erhielt im Juni 2004 den Max-und-Moritz-Preis des Comic-Salons Erlangen für sein herausragendes Lebenswerk.

René Goscinny, geb. 1926 in Paris, wuchs in Buenos Aires auf und arbeitete nach dem Abitur erst als Hilfsbuchhalter und später als Zeichner in einer Werbeagentur. 1945 wanderte Goscinny nach New York aus. 1946 musste er nach Frankreich um seinen Militärdienst abzuleisten. Zurück in den USA arbeitete er wieder als Zeichner, dann als künstlerischer Leiter bei einem Kinderbuchverleger. Während einer Frankreichreise ließ Goscinny sich von einer franco-belgischen Presseagentur einstellen, die ihn zweimal als Korrespondent nach New York schickte. Er gab das Zeichnen auf und fing an zu texten. Er entwarf sehr viele humoristische Artikel, Bücher und Drehbücher für Comics. René Goscinny verstarb 1977.

Produktdetails

Autoren Goscinn, René Goscinny, Goscinny René, Uderzo, Albert Uderzo
Mitarbeit Goscinny René (Illustration), Albert Uderzo (Illustration), Albert Uderzo (Zeichnungen)
Verlag Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime
 
Reihe Asterix Mundart
Serien Asterix proot oostfreesk Platt
Asterix Mundart
Thema Belletristik > Comic, Cartoon, Humor, Satire > Comic
Sprache Ostfriesisch, Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 01.01.1999
 
EAN 9783770422623
ISBN 978-3-7704-2262-3
Seiten 48
Gewicht 377 g
Illustration farb. Comics.

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe Deine eigene Rezension.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.