Fr. 25.90

Das irrationale Vorkommnis der Liebe - Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain« - Roman

Deutsch · Taschenbuch

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

*** Mit wunderschönem farbigem Buchschnitt - limitiert auf die erste Auflage ***
Der Hype geht weiter - die neue große Lovestory von Bestsellerautorin Ali Hazelwood
Für Neurowissenschaftlerin Bee ist die Liebe nur ein neurophysiologischer Zwischenfall, hoffnungslos instabil und der wahre Bösewicht menschlicher Beziehungen, deren neuronale Grundlagen sie erforscht. Als Frau in den Naturwissenschaften ist Bee eine bedrohte Art in einer von Männern beherrschten Welt, in der für sie stets gilt: Was würde Marie Curie tun? Dann wird ihr die Leitung eines neurotechnischen Wunschprojekts angeboten - was Marie Curie sofort annehmen würde. Aber die musste auch nie mit Levi Ward zusammenarbeiten, Bees langjährigem akademischem Erzfeind, der ihren Traum zum Projekt des Grauens macht. Bis Bee sich plötzlich in eine völlig irrational romantische Zwangslage verstrickt findet, in der nur noch zählt: Was wird Bee tun?

"Ali Hazelwood beweist, wie verdammt sexy Wissenschaft ist und dass Liebe an den unwahrscheinlichsten Orten entstehen kann. Meine neueste Must-buy-Autorin." Jodie Picoult

Über den Autor / die Autorin

Ali Hazelwood ist eine vielfach veröffentlichte Autorin (sofern man sich nicht scheut, ihre sämtlichen Artikel über Hirnforschung mitzuzählen, die natürlich von niemand anderem als wissenschaftlichen Gutachtern zur Kenntnis genommen wurden - und die, leider, nicht immer mit einem Happy End aufwarten können). In Italien geboren, hat Ali in Deutschland und Japan gelebt, bevor sie in die USA ging, um in Neurobiologie zu promovieren. Vor Kurzem wurde sie zur Professorin berufen, was niemanden mehr schockiert als sie selbst. Wenn sie nicht arbeitet, liebt sie es, laufen zu gehen, Lollipop-Küchlein zu naschen und Science-Fiction-Filme in Begleitung ihrer zwei katzenartigen Lehensherrn zu gucken (manchmal auch in Begleitung ihres geringfügig weniger katzenartigen Ehemanns).

Christine Strüh übertrug u. a. Kristin Hannah, Gillian Flynn und Cecelia Ahern ins Deutsche. Sie lebt in Berlin.

Anna Julia Strüh übersetzte ihr erstes Buch mit fünfzehn, Autorinnen wie Lily Lindon, Ali Hazelwood, Stephanie Thornton u. a. folgten. Sie lebt in Leipzig und überträgt auch Lyrik, etwa von Rupi Kaur.


Produktdetails

Autoren Ali Hazelwood
Mitarbeit Anna Julia Strüh (Übersetzung), Christine Strüh (Übersetzung)
Verlag Rütten & Loening
 
Originaltitel Love On The Brain
Sprache Deutsch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 20.09.2022
 
EAN 9783352009648
ISBN 978-3-352-00964-8
Seiten 453
Abmessung 138 mm x 36 mm x 215 mm
Gewicht 564 g
Themen Belletristik > Erzählende Literatur > Gegenwartsliteratur (ab 1945)

Liebe, Kalifornien, Vereinigte Staaten von Amerika, USA, Mint, entspannen, Colleen Hoover, Wissenschaftlerin, sexy, RomCom, Matt Haig, leichtlesen, Emily Henry, From Enemies to Lovers, Love on the Brain, Frauen in Naturwissenschaften, Loathe to love you, Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe, Under one roof, Ali Hazelwood, Stuck with you, The Love Hypothesis, Below zero, levi ward

Kundenrezensionen

  • Mich konnte auch das zweite Buch von Ali Hazelwood begeistern

    Am 05. Oktober 2022 von Karoberi geschrieben.

    Dies ist das zweite Buch von Ali Hazelwood, einer Autorin die auch Wissenschaftlerin ist und der es mit ihren Werken gelungen ist, wahre Lesehighlights zu erschaffen. Dr. Bee Königswasser wird zukünftig mit Dr. Levi Ward zusammenarbeiten müssen, von dem sie glaubt, er kann sie nicht leiden. In der Vergangenheit ging er ihr stets aus dem Weg, verlor kein freundliches Wort über sie und sie haben sich beide vermutlich als Erzfeinde betrachtet. Dabei war es genau das Gegenteil. Das Buch liest sich trotz des unvermeidbaren wissenschaftlichen Vokabulars flüssig und angenehm. Der Schreibstil der Autorin ist sehr erfrischend und absolut amüsant. Mir gefällt vor allem wieder die Art Humor in diesem Buch. Das es auch teilweise sehr erotisch zugeht und zum Ende sogar dramatisch wird, hätte ich nicht erwartet, fand ich aber absolut spannend. Ich finde es auch toll, wie die Autorin die Wissenschaftlerin Marie Curie und deren Leben vor über 100 Jahren mit in die Geschichte eingewoben hat. Fazit: Eine kurzweilige und spannende Liebesgeschichte, die ihr Setting im wissenschaftlichen Forschungsbereich hat und zudem einen Hauch Erotik und Drama bietet.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.