Fr. 22.90

Freunde. Für immer. - Thriller | Von der Autorin des New York Times-Bestsellers »Eine perfekte Ehe«

Deutsch · Taschenbuch

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Fünf beste Freunde, ein tödliches Geheimnis und ein Wochenende der Wahrheit: Kimberly McCreights Thriller ist ebenso hinterhältig wie hochspannend und unvorhersehbar.
Nichts schien die College-Freunde Jonathan, Derrick, Keith, Stephanie, Maeve und Alice trennen zu können - bis Alice sich aus Schuldgefühlen das Leben nahm. So steht es jedenfalls offiziell im Polizei-Bericht. Zehn Jahre später treffen sich die Freunde in Jonathans Wochenendhaus in den Catskill Mountains - einem beliebten Feriengebiet der New Yorker - , um seinen Junggesellenabschied zu feiern. Doch dann sind Keith und Derrick plötzlich verschwunden. Die Polizei findet lediglich ihren Wagen, darin eine Leiche mit zertrümmertem Gesicht. Hat die Vergangenheit noch eine Rechnung mit den Freunden offen ...
Für Detective Julia Scutt, die den Fall übernimmt, werden die Ermittlungen ebenfalls zu einer unheimlichen Reise in die Vergangenheit: Als Julia acht Jahre alt war, fand man die Leiche ihrer Schwester mit ähnlichen Verletzungen, von der Freundin, die sie begleitet hatte, fehlt bis heute jede Spur ...
Trickreich und in hohem Tempo führt die »New York Times«-Bestseller-Autorin Kimberly McCreight durch einen Thriller, den man kaum aus der Hand legen kann.
»Ein brillant konstruiertes Puzzle von einem Roman - mit einem wechselhaften Kaleidoskop aus einzigartigen Stimmen gibt uns McCreight alle Teile in die Hand und zwingt uns, sie zu einem schockierenden Porträt aus Bedauern, Trauer und dunkler Loyalität zusammenzusetzen.« - Julie Clark, Autorin von "Der Tausch"
»Ein echter Pageturner, der mich nicht mehr losließ.« Bestseller-Autor Harlan Coben über Kimberly McCreights Thriller »Eine perfekte Ehe«

Kundenrezensionen

  • Die Vergangenheit holt jeden ein.

    Am 19. Mai 2022 von Karoberi geschrieben.

    Fünf, seit Collegezeiten beste Freunde treffen sich für ein Wochenende im Ferienhaus eines der Freunde, um dessen Junggesellenabschied zu feiern. An diesem Wochenende kommt es zu weiteren Besuchern, Aufdecken von Geheimnissen und so mancher Lüge sowie unvorstellbaren Wendungen. Und besonders die gemeinsame Vergangenheit der Freunde holt sie an diesen Tagen wieder ein. Nicht alle werden diesen Ausflug überleben und so steht schon bald die Polizei vor der Tür, von der die Kriminalbeamtin Scutt auch persönliche Gründe an der Falluntersuchung hat. Ich empfand es schon als etwas schwierig in die Geschichte abzutauchen, da sie abwechselnd aus Sicht von mehreren Protagonisten erzählt wird und sehr komplex ist. Es gibt viele Handlungsstränge und zudem spielen sie sich auf unterschiedlichen Zeitebenen ab. Man muss also sehr konzentriert lesen und durchhalten. Die Geschichte ist die ganze Zeit über spannend, doch erst am Ende setzen sich die vielen Puzzleteile zusammen. Fazit: Absolut unvorhersehbarer und gut durchdachter Thriller mit einem grandiosen Blick in die tiefen Abgründe der menschlichen Seele. Ein Stern Abzug, weil es anfangs etwas langatmig und anstrengend zu lesen war. Doch Durchhaltevermögen wird hier belohnt.

  • Nicht überzeugend

    Am 11. Mai 2022 von jacky1304 geschrieben.

    Der Klappentext klang total vielversprechend und auch das Cover hat mich direkt angesprochen. Leider konnte mich dieses Buch aber nicht wirklich überzeugen. Der Schreibstil ist angenehm. Und mir gefällt es, wenn die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Dann hören die positiven Aspekte aber leider auch schon auf. Ich fand die Charaktere alle sehr unsympathisch und belanglos. Sie haben mich teilweise richtig genervt. Und ich habe bis zuletzt nicht verstanden, warum die Clique miteinander „befreundet“ ist. Ich stelle mir unter Freundschaft etwas anderes vor… Die Vorgeschichte der Ermittlerin fand ich leider ebenfalls so uninteressant, dass ich froh war, wenn ihre Kapitel zu Ende waren. Die Auflösung ist, zugegebenermaßen, absolut überraschend, aber leider mindestens genauso absurd und an den Haaren herbei gezogen. Warum die Autorin unbedingt diese beiden Handlungsstränge miteinander verbinden wollte, ist mir ein Rätsel. Schade, da hätte viel mehr Potential drin gesteckt. 2,5 Sterne von mir.

  • Lügen und Geheimnisse

    Am 01. Mai 2022 von buchleserin geschrieben.

    Fünf beste College-Freunde treffen sich nach zehn Jahren wieder. Es ist ein Junggesellenabschied. Zwei Freunde verschwinden plötzlich und einer wird tot aufgefunden. Eine Leiche mit einem zertrümmerten Gesicht. Ein Deja-vu für Detective Julia Scutt, die ähnliches erlebt hat. Vor vielen Jahren wurde ihre Schwester Julia mit ähnlichen Verletzungen gefunden. Geht es um einen Serienmörder, der wieder zurück ist? Ein spannender Thriller um das Treffen einer College-Clique in einem Wochenendhaus in den Catskill Mountains. Streift hier ein Mörder umher? Oder übt einer aus der Clique Rache? Und was ist damals mit der Schwester passiert? Dazu noch ein Geheimnis unter Freunden, ein Unglücksfall und ein Selbstmord. Ich fand die Handlung unglaublich spannend und habe versucht, diese Lügen und Geheimnisse der Freunde zu durchschauen. Das Ende war für mich sehr überraschend und nicht vorhersehbar. Die Autorin versteht es, die Leser auf falsche Fährten zu locken. Die unterschiedlichen Charaktere sind wunderbar beschrieben. Die Perspektive der Erzählung wechselt ständig zwischen den Freunden und der Ermittlerin hin und her, das hatte mich anfangs etwas verwirrt. Ein spannender und fesselnder Thriller, der neugierig auf die Auflösung macht und von mir eine Leseempfehlung bekommt. Beim Blick auf das Cover hatte ich übrigens zunächst keinen Thriller erwartet und war dann etwas überrascht.

  • Überraschendes Ende

    Am 26. April 2022 von Sonne89 geschrieben.

    Freunde. Für immer. Ist ein sehr spannender Thriller von Kimberly McCreight in dem es um eine Clique geht, die ein Wochenende zusammen verbringen, welches nicht jeder überleben wird. Ein tödliches Geheimnis, eint alle seit der Collegezeit und hat sie zum einen zusammenwachsen lassen, zum anderen gespalten. Im Laufe des Buches wird klar, dass jeder der Freunde seine eigenen Leichen im Keller hat. Ihre Geheimnisse verbergen sie aus unterschiedlichen Gründen voreinander. Das Wochenende wird von unerfreulichen Ereignissen und Bedrohungen überschattet und als die Polizei einen Wagen mit einer unidentifizierbaren Leiche findet, kommen die Geheimnisse nach und nach ans Tageslicht. Die ermittelnde Polizistin Julia Scutt, deren Schwester Jane vor Jahren ermordet wurde, der Mörder aber nie gefunden wurde, sieht sich zunehmend unter Druck den Fall aufzuklären. Der Roman ist bis zum Ende hin spannend, da man erst kurz vor Schluss erkennt in welche Richtung die Handlung läuft. Auch die Erzählperspektiven sind sehr interessant, da immer in der Ich-Form abwechselnd aus Sicht der Freunde, aber auch aus Sicht von Julia Scutt erzählt wird. Diese Erzählperspektive hat mir zwar gut gefallen, da man so mehr Einblick in die einzelnen Figuren und auch Geheimnisse erlangt. Allerdings fand ich es zwischendurch auch etwas verwirrend, vorallem zu Beginn des Buchs, da es doch viele Personen sind und man manchmal nicht mehr ganz weiß, wer jetzt über was eigentlich Bescheid weiß und wer nicht. Es ist schon sehr viel Inhalt, aber dadurch wird man auch auf die ein oder andere Fährte gebracht, was das Ende etwas offen lässt. Deshalb 4 von 5 Sternen.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.