Fr. 27.90

Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Bestsellerautorin Kerstin Gier öffnet uns nach der »Edelstein«- und der »Silber«-Trilogie die Tür zu einer neuen phantastischen Welt und erzählt eine mitreißende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven:
Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur - wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unsterblich zu verlieben ...

Über den Autor / die Autorin










Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat 1995 ihr erstes Buch veröffentlicht und schreibt seither überaus erfolgreich für Jugendliche und Erwachsene. Ihre Edelstein-Trilogie und die »Silber«-Bücher wurden zu internationalen Bestsellern, mehrere Romane von ihr sind verfilmt worden. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Köln.

Bericht

Hat man einmal von dieser Magie gekostet, will man unbedingt noch mehr. Kölner Stadt-Anzeiger 20220302

Kundenrezensionen

  • Ein vielversprechender Auftakt

    Am 28. Dezember 2021 von Lesemama geschrieben.

    Zum Buch: Quinn ist auf einer Party von seinem besten Freund als ein blauhaariges Mädchen ihm was von "Sie dürfen dich nicht finden" erzählt. Als ein Mann dieses Mädchen bedroht, versucht Quinn ihr zu helfen und hat einen schlimmen Unfall. Als er wieder aus dem Koma erwacht kann er seltsame Dinge sehen. Letztendlich kann ihm nur seine (verhasste) Nachbarin Matilda helfen, die sich in allen Fantasyfragen gut auskennt da sie in ihrer Freizeit am liebsten Fantasybücher liest. Gemeinsam kommen sie außergewöhnlichem auf sie Spur ... Meine Meinung: Vergissmeinnicht ist, zu meiner Schande, mein erstes Jugendfantasybuch der Autorin. Ich sah das Cover und wusste das Buch muss ich lesen. Nun hatte ich das Glück und konnte es lesen und hören. Eine Geschichte die zu Beginn etwas dauerte bis sie in Schwung kam, aber durchaus vielversprechend und vor allem humorvoll, wofür hauptsächlich die Familie Martin verantwortlich ist. Spätestens ab der Mitte hatte mich die Geschichte total in seinen Bann gezogen und ich las es mit großer Spannung. Der Showdown hatte es in sich, allerdings war es auch ein wenig fies. Wer weiß wie lange wir jetzt auf eine Fortsetzung warten müssen...

  • Guter Start mit Luft nach oben

    Am 29. November 2021 von Lili-Marie geschrieben.

    Ich habe mich sehr auf das neue Buch von Kerstin Gier gefreut und wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist super flüssig zu lesen und daher kam ich wirklich schnell durch das Buch. Es konnte mich schon nach den ersten Seiten mitreißen und fesseln. Leider verlor sich die Spannung in der Mitte des Buches etwas und war erst wieder gegen Ende vorhanden. Dadurch war die Geschichte nicht konstant spannend. Dennoch wollte ich wissen wie es weiter geht und dank des Schreibstils hatte ich damit nicht allzu große Probleme. Die Charaktere sind total unterschiedlich und doch finden sie zueinander. Quinn ist ein sehr interessanter Charakter der seine magische Seite entdeckt. Etwas schade, dass man nicht viel von seinen magischen Fähigkeiten erfährt und man nur mitbekommt, dass er trainiert wurde aber nie beim Training dabei sein konnte. Die magischen Wesen mochte ich total gerne. Mit Mathilda hadere ich noch etwas. Sie ist zwar nett und hilfsbereit aber ich habe nicht ganz verstanden wozu sie da ist. Sie schiebt Quinn von A nach B aber viel mehr hat sie in der Geschichte nicht zu tun. Ihre Familie mochte ich gar nicht und solche Verwandten sind einfach nur anstrengend. Ich bin sehr gespannt wie es im zweiten Teil weitergeht und hoffe, dass wir mehr über Quinns Fähigkeiten, den Saum und seine Bewohner und über die Prophezeiung erfahren.

  • Toller Auftakt

    Am 20. Oktober 2021 von i_heart_books geschrieben.

    Wo soll ich anfangen? Danke Frau Gier! Nicht für den Cliffhanger 🙄 - für einen tollen Einstieg in eine komplett neue Kerstin Gier Welt die einnen total einnimmt und bei der man am liebsten gleich weiterlesen will / muss. (2022 und Band 3 2023... Puh, das wird ne harte Warterei) 🙂 Also jetzt aber im Ernat - mir gefiel Band eins super gut - witzig, spannend, ein bisschen crazy und mit so vielen offenen Fragen, dass ich es nicht aus den Händen legen konnte. Ich kannte ja bereits etliche andere Bücher der Autorin und daher hatte ich ein bisschen Angst, ob es an die tolle Edelstein-Trilogie ran kommen kommte. Musste es aber gar nicht, denn Matilda und Quinn entführen uns in einen ganz eigenen kleinen Kosmos mit wundersamen Wesen und Personen (nicht nur Matildas schrecklich schaurige Family). Der Aufbau ist klar, der Schreibstil wunderbar und wie gewohnt luftig, leicht, spannend und packend. Witzige Situationen inklusive - ich sag z.B. nur mal Stichwort Schlippe. Ich freu mich jetzt schon auf die beiden angekündigten Bände - Danke Frau Gier für den tollen Start.

  • mehr erwartet

    Am 26. September 2021 von Petra Wiechmann geschrieben.

    Quinn ist ein äußerst beliebter Junge, sehr sportlich und intelligent. Mathilda ist eher das Gegenteil, vor allem weil ihre Familie alles dafür macht anders zu sein. Eines Abends gerät Quinn in eine außergewöhnliche Situation und erleidet einen schweren Unfall. Seitdem glaubt er seinen Sinnen nicht mehr trauen zu können. Er sieht und hört viel mehr als vorher und fühlt sich verfolgt. Mit wem kann er darüber reden, alle halten ihn durch den Unfall für geschädigt. Nur Mathilda hat Verständnis und hilft ihm mit dieser neuen Situation fertig zu werden. Durch den Klappentext und den Hype um das Buch hatte ich viel mehr erwartet. Aber es ist für meinen Geschmack nur eine Young Adult Liebesgeschichte mit etwas Fantasy. Ich wollte über Fantasy die auf einmal in ein normales Leben einbricht und ich wollte über zwei junge Menschen die aus gegensätzlichen Familien stammen und trotzdem gemeinsam mit Problemen fertig werden, lesen. Es war mir zu oberflächlich und zu vorhersehbar was ich dann erhalten habe. Unsere aktuellen weltlichen Probleme wurden einfach in eine Fantasy Welt transportiert. Lösungen und weitere Einzelheiten werden auf die folgenden beiden Bände exportiert. Für ein verhältnismäßig dickes Buch steht wenig darin. Es gab einige Stellen die mich zum schmunzeln gebracht haben. Dafür gab es wieder Abschnitte die von eher kindlichen Humor zeugten. Es ist ein Buch für junge Leser*Innen. Das mich als Erwachsene nicht überzeugt hat. Es gibt viele Bücher für diese Altersgruppe die mich persönlich überzeugt und die ich sehr gern gelesen habe. Dieses Buch gehört nicht dazu und die weiteren Bände werde ich nicht lesen.

  • Einfach nur toll

    Am 22. September 2021 von Lesehörnchen99 geschrieben.

    Matilda und Quinn sind Nachbarn und könnten nicht unterschiedlicher sein. Während Quinn einfach nur cool und beliebt ist, ist Matilda für ihn nur seltsam. Sie liest ständig, am liebsten Fantasyromane und ist so überhaupt nicht sein Typ. Da wird Quinn eines Nachts von einem Wesen angegriffen und verletzt und sieht fortan Dinge, die es eigentlich nicht geben kann. Kann Matilda ihm helfen? Ich war schon so lange so voller Vorfreude auf das neue Buch von Kerstin Gier, schreibt sie doch ganz wunderbare Jugendbücher. Dann hatte ich auch noch das Glück und konnte ein Buch mit Farbschnitt bekommen ♡ Und was soll ich sagen, das Warten hat sich gelohnt. Eine ganz wunderbare, großartig erzählte Geschichte voller Spannung und auch ein bisschen Romantik. Ich mag den Schreibstil total gerne, humorvoll und fesselnd begleite ich Matilda und Quinn auf ihrem gemeinsamen Abenteuer und ich konnte das Buch kaum noch weglegen. Mehr oder weniger auf einen Rutsch wurde es durchgelesen nur um am Ende, aber das müsst ihr selber lesen. Jedenfalls ein ganz großartiger Auftakt und ich kann es kaum abwarten bis es weitergeht. Meiner Meinung nach ist Kerstin Gier da wieder ein ganz wunderbares Buch gelungen welches an Silber und Rubinrot locker rankommt. Absolute Leseempfehlung.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.