Fr. 30.50

Der Mauersegler - Roman

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Menschen träumen vom Fliegen, wovon träumt ein Mauersegler? Vielleicht vom Fallen, so wie wir an der Grenze zwischen Wachsein und Schlaf.Im freien Fall befindet sich auch Prometheus, als sein bester Freund Jakob stirbt. Nach einer überstürzten Flucht vor Polizei, Familie und sich selbst schlägt er am dänischen Strand auf. Der Mauersegler erzählt von einem Mann, der unter seiner Schuld zu zerbrechen droht. Und von zwei Frauen, die wenig Fragen stellen - wie alle Menschen, die ihre eigenen Geheimnisse haben.Die Geschichte einer großen Freundschaft, eines unerwarteten Todes und der Suche nach Vergebung

Über den Autor / die Autorin

Jasmin Schreiber, geboren 1988, ist studierte Biologin und arbeitet als Schriftstellerin. Ihr Roman MARIANENGRABEN war eines der erfolgreichsten Debüts 2020, 2021 folgte ihr Sachbuch ABSCHIED VON HERMINE. Im Wissenschaftspodcast BUGTALES.FM erzählt sie von Nacktmullen und Bärtierchen. Gemeinsam mit sehr vielen Tieren lebt sie in Frankfurt a.M. und macht das Internet unter @LaVieVagabonde unsicher.


Zusammenfassung

Menschen träumen vom Fliegen, wovon träumt ein Mauersegler? Vielleicht vom Fallen, so wie wir an der Grenze zwischen Wachsein und Schlaf.
Im freien Fall befindet sich auch Prometheus, als sein bester Freund Jakob stirbt. Nach einer überstürzten Flucht vor Polizei, Familie und sich selbst schlägt er am dänischen Strand auf. Der Mauersegler erzählt von einem Mann, der unter seiner Schuld zu zerbrechen droht. Und von zwei Frauen, die wenig Fragen stellen - wie alle Menschen, die ihre eigenen Geheimnisse haben.
Die Geschichte einer großen Freundschaft, eines unerwarteten Todes und der Suche nach Vergebung

Vorwort

"Jasmin Schreiber ist die Schriftstellerin der Stunde." FAZ

Zusatztext

"DER MAUERSEGLER fühlt sich nach Heimkehren an. So, als könnte man endlich die frierenden Hände vors prasselnde Kaminfeuer halten. Einfach schön." Emotion "Intensiv, beklemmend, großartig." Grazia"So heiter-traurig wie Jasmin Schreiber hat schon lange niemand mehr über den Tod geschrieben. Auch ihr Roman DER MAUERSEGLER hat eine Trostbotschaft: Manchmal wird nie wieder alles gut - aber vielleicht ganz okay." Tagesspiegel "Weit weg von rosaroter Romantik und Heiler-Welt-Metaphorik findet die Autorin Worte, die trösten und Hoffnung machen." Münchner Merkur

Bericht

"DER MAUERSEGLER fühlt sich nach Heimkehren an. So, als könnte man endlich die frierenden Hände vors prasselnde Kaminfeuer halten. Einfach schön." Emotion "Intensiv, beklemmend, großartig." Grazia "So heiter-traurig wie Jasmin Schreiber hat schon lange niemand mehr über den Tod geschrieben. Auch ihr Roman DER MAUERSEGLER hat eine Trostbotschaft: Manchmal wird nie wieder alles gut - aber vielleicht ganz okay." Tagesspiegel "Weit weg von rosaroter Romantik und Heiler-Welt-Metaphorik findet die Autorin Worte, die trösten und Hoffnung machen." Münchner Merkur

Produktdetails

Autoren Jasmin Schreiber
Verlag Eichborn
 
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 23.08.2021
 
EAN 9783847900795
ISBN 978-3-8479-0079-5
Seiten 240
Abmessung 143 mm x 22 mm x 220 mm
Gewicht 374 g
Themen Belletristik > Erzählende Literatur > Gegenwartsliteratur (ab 1945)

Tod, Hoffnung, Verantwortung, Freundschaft, Vergebung, Krankenhaus, Ostsee, Versöhnung, Nordsee, Dänemark, Krebs, Pferde, Arzt, Pension, literarische Unterhaltung

Kundenrezensionen

  • Ein Roman über Schuld

    Am 26. November 2021 von Lesemama geschrieben.

    Zum Buch: Prometheus und Jakob sind beste Freunde von Kindesbeinen an. Als Erwachsene wird Jakob krank und Prometheus soll ihn heilen, denn er ist Arzt und Leiter einer Studie, die Jakob helfen kann. Meine Meinung: Ich las den Debütroman Mariannengraben sehr gerne und so war ich auch sehr gespannt auf Der Mauersegler. Wie schon im ersten Buch geht es um den Tod eines geliebten Menschen, nur das Prometheus mit einer Schuld leben muss, die sich erst nach und nach rauskristallisierte. Eine Schuld mit der er nicht mehr leben möchte. Ich fand den Beginn sehr langatmig, auch das durcheinander der Zeiten, mal Gegenwart, mal nahe Vergangenheit, mal Kindheitserinnerungen, es dauerte. Aber dann hat es mich total gepackt und ich wollte unbedingt wissen wie es ausgeht. Ein kleiner Fanfakt, die Protagonistin und der Hund aus Mariannengraben kam auch kurz vor. Eine unglaublich berührende Geschichte, die mich sehr bewegt hat, auch wenn ich die zwei Frauen auf dem Pferdehof etwas sehr seltsam fand. Aber sehr einfühlsam erzählt, nachdem ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte. Eine tragische Geschichte, die trotzdem unterhaltsam erzählt ist.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.