Fr. 32.90

Filip

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Sommer 1943: Der dreiundzwanzigjährige Filip, knapp aus sowjetischer Gefangenschaft entkommen und mit falscher Identität nach Deutschland geflohen, taucht als französischer Fremdarbeiter in Frankfurt am Main unter. Frech und von sich eingenommen, verschafft er sich eine Anstellung als Kellner im renommierten Parkhotel, das als Luxusherberge für Nazi-Bonzen gilt - in der Absicht, den Krieg »im Auge des Orkans« zu überleben.
Filip ist ein temporeicher Schelmen- und Hotelroman über einen 'jüdischen Felix Krull', der leichthändig und aus einer wenig bekannten Perspektive ein lebendiges Stimmungsbild einer deutschen Großstadt während des Kriegs entwirft. Dieser fabelhafte wie wichtige autobiographische Roman des rebellischen polnischen Bestsellerautors, der nun erstmals auf Deutsch vorliegt, lädt dazu ein, einen weltoffenen europäischen Erzähler zu entdecken.

Bericht

»Schon sein Leben liest sich wie ein Roman. In Deutschland kennt Leopold Tyrmand kaum jemand. Doch seine Bücher verlangen nach Wiederentdeckung.« Gerhard Gnauck, FAZ 2020

»Er war polnischer Jude, und aus irgendeinem Grund hielt er es für eine gute Idee,
während des Holocausts in Deutschland unterzutauchen - getarnt als französischer Kellner.
Ein unglaubliches Buch!« Andrew Ranicki über Filip, JÜDISCHE ALLGEMEINE

Produktdetails

Autoren Leopold Tyrmand
Mitarbeit Andrzej Kaluza (Nachwort), Peter Oliver Loew (Übersetzung), Peter Oliver Löw (Übersetzung)
Verlag Frankfurter Verlagsanstalt
 
Originaltitel Filip
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 15.03.2021
 
EAN 9783627002848
ISBN 978-3-627-00284-8
Seiten 500
Abmessung 170 mm x 51 mm x 210 mm
Gewicht 766 g
Themen Belletristik > Erzählende Literatur

Nationalsozialismus, Liebe, Krieg, Hunger, Sommer, Gestapo, Zwangsarbeit, Rhein, Polen, Frankfurt am Main, Widerstandskämpfer, Warschau, Luxushotel, Rationierung, bombenangriffe, Kellner, besetzte Gebiete, Frankfurt-am-Main, Badeanstalt, ca. 1938 bis ca. 1946 (Zeitraum des Zweiten Weltkriegs), Lebensmittelmarke

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.