Fr. 37.50

Hure oder Heilige - Frau sein in Italien

Deutsch · Taschenbuch

Versand in der Regel in 4 bis 7 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Im Land der Kavaliere und Charmeure ist die Mutter Ikone, gleichzeitig wird alle drei Tage eine Frau, meist von ihrem Partner, getötet. Während im Primetime-Programm Showgirls für Quote sorgen, ist die Interpretation des Vatikans von Weiblichkeit allgegenwärtig.Was bedeutet es, im heutigen Italien eine Frau zu sein? Reporterin Barbara Bachmann und Fotografin Franziska Gilli haben sich auf die Suche gemacht: In sieben Kapiteln, inspiriert von den Todsünden und ihren Antithesen, erzäh-len sie in Bild und Text von Völlerei und Disziplin, Trägheit und Eifer, Zorn und Liebe.Sie berichten von einem Paar und seinem Versuch der Gleichstellung während der Covid-19- Pandemie. Voneiner jungen Frau und ihrem Kontrolldrang über den eige-nen Körper. Von Müttern und ihren gewaltvollen Erlebnis-sen bei der Geburt. Von Feministinnen und ihrem Bemü-hen, sich von stereotypen Rollenbildern zu befreien.

Über den Autor / die Autorin

Geboren 1985, ist freie Reporterin und arbeitet für deutschsprachige Magazine und Wochenzeitungen, darunter „Reportagen“, „mare“, das „Süddeutsche Magazin“ und „Die Zeit“. Für ihre Arbeit wurde sie mit diversen Stipendien und Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Axel-Springer-Preis.Geboren 1987, lebt als freie Fotografin in Hannover. Sie studierte Kulturmanagement sowie Fotojournalismus und Dokumentarfotografie. Ihre Arbeiten wurden u.a. in der „Neuen Zürcher Zeitung“, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und der „Süddeutschen Zeitung“ veröffentlicht. Sie ist Mitglied in der Agentur laif.

Zusammenfassung

Im Land der Kavaliere und Charmeure ist die Mutter Ikone, gleichzeitig wird alle drei Tage eine Frau, meist von ihrem Partner, getötet. Während im Primetime-Programm Showgirls für Quote sorgen, ist die Interpretation des Vatikans von Weiblichkeit allgegenwärtig.
Was bedeutet es, im heutigen Italien eine Frau zu sein? Reporterin Barbara Bachmann und Fotografin Franziska Gilli haben sich auf die Suche gemacht: In sieben Kapiteln, inspiriert von den Todsünden und ihren Antithesen, erzäh-len sie in Bild und Text von Völlerei und Disziplin, Trägheit und Eifer, Zorn und Liebe.
Sie berichten von einem Paar und seinem Versuch der Gleichstellung während der Covid-19- Pandemie. Von
einer jungen Frau und ihrem Kontrolldrang über den eige-nen Körper. Von Müttern und ihren gewaltvollen Erlebnis-sen bei der Geburt. Von Feministinnen und ihrem Bemü-hen, sich von stereotypen Rollenbildern zu befreien.

Produktdetails

Autoren Barbar Bachmann, Barbara Bachmann, Franziska Gilli
Mitarbeit Franziska Gilli (Fotografien)
Verlag Edition Raetia
 
Sprache Deutsch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 01.03.2021
 
EAN 9788872837313
ISBN 978-88-7283-731-3
Seiten 224
Abmessung 173 mm x 20 mm x 233 mm
Gewicht 582 g
Illustration viele Fotografien
Thema Sozialwissenschaften, Recht,Wirtschaft > Soziologie > Frauen- und Geschlechterforschung

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.