Fr. 30.90

Das brennende Haus - Roman

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Wie schmal ist der Grat zwischen Mutterglück und Wahnsinn?

Erika zieht mit ihrem Ehemann und ihren beiden kleinen Kindern in die Schweiz. Im hochsommerlichen Genf und in ihrem schönen neuen Heim angekommen, verbringt ihr Mann die meiste Zeit im Büro. Die Kinder erfordern die volle Aufmerksamkeit. Für sie hat sie den Beruf aufgegeben, sie sind nun ihre ganze Welt, versorgt und glücklich wollen sie sein. So wie jede Familie doch glücklich sein sollte. Oder?
Nie zuvor hat sich Erika so allein gefühlt, so fremd an einem Ort, so verängstigt, dass ihr alles entgleitet. Und wenn die Kinder endlich schlafen, rücken die Wände der Wohnung näher, werden die Schatten größer und übernimmt der Albtraum die Realität ...

In intensiver Sprache komponiert Kyra Wilder in »Das brennende Haus«, in deutscher Übersetzung von Eva Kemper, die Ängste vor Isolation und Überforderung mit der Komplexität der weiblichen Identität und des Mutterseins zu einem klaustrophobischen Leseerlebnis.

»Jede Mutter wird diesen Grenzbereich ihrer Gefühle wiedererkennen, den Wilder mit solch brutaler Ehrlichkeit und beklemmender Sprache zeichnet.« Lesley Glaister

Über den Autor / die Autorin

Kyra Wilder weiß, worüber sie schreibt. Die Amerikanerin, Jahrgang 1984, zog selbst mit ihrer Familie in die Schweiz, wo sie bis heute lebt. Sie studierte zwar Englische Literatur an der San Francisco State University, schlug aber davor einen ganz anderen Karriereweg ein: Im Sterne-Restaurant »Quince« in San Francisco machte sie Pasta. Der Umzug und die herausfordernde Vielschichtigkeit des Mutterseins inspirierten Wilder zu ihrem literarischen Debütroman »Das brennende Haus«.Eva Kemper, geboren 1972 in Bochum, studierte in Düsseldorf Literaturübersetzen. Neben Junot Díaz‘ ›Das kurze wundersame Leben des Oscar Wao‹ übersetzte sie aus dem Englischen u. a. Werke von Peter Carey, Louis de Bernières, Tom Rob Smith, Martin Millar und Penny Hancock.

Bericht

Wilder besticht in ihrer niederschwelligen, feministischen Erzählung. ORF, Ö1 20210307

Produktdetails

Autoren Kyra Wilder
Mitarbeit Eva Kemper (Übersetzung)
Verlag S.Fischer Verlag GmbH
 
Originaltitel Little Bandaged Days
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 25.11.2020
 
EAN 9783103900101
ISBN 978-3-10-390010-1
Seiten 256
Abmessung 129 mm x 24 mm x 214 mm
Gewicht 364 g
Themen Belletristik > Erzählende Literatur

Feminismus, Feuer, Schweiz, Kinder, Überforderung, Isolation, Familienleben, Mutter, Belletristik in Übersetzung, Mutterschaft, Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Seelenleben, Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Tod, Trauer, Verlust, Regretting Motherhood, Genf / Genève / Ginevra / Genevra / Geneva, Genf, postnatale Depression

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.