Fr. 20.50

Der Platz an der Sonne - Roman

Deutsch · Taschenbuch

TIPP

2-3 Tage

Beschreibung

Mehr lesen

Eine spannend verkehrte Welt: Was wäre, wenn Deutschland arm und Afrika reich wäre?

Nach einem verheerenden Krieg wird Berlin 1961 Hauptstadt der Neuen Preußischen Republik. Josua Brenner, Jahrgang 78, wächst in kleinen Verhältnissen auf, doch er will mehr. In einer maroden Stadt fährt er Suppe aus, schachert auf dem Schwarzmarkt und holt sich Ratschläge fürs Leben bei Opa Lampbrecht. Immer wieder werden seine Pläne durchkreuzt, aber Josua lässt sich nicht unterkriegen. Erst als es für ihn so richtig knüppeldick kommt, verlässt er seine Heimat. Angetrieben von der Hoffnung auf ein besseres Leben macht er sich auf den langen Weg ins wohlhabende Afrika.

Über den Autor

Christian Torkler, geboren 1971 in Greifswald, wuchs im Pfarrhaus auf. Das und die unerschöpflichen Erzählungen der ostpreußischen Verwandten haben ihn früh geprägt. Er hat in Berlin Theologie, Philosophie und Kulturwissenschaften studiert. Von 2002 bis 2009 hat er in Dar es Salaam, Tansania, gelebt und von dort aus den Kontinent bereist. Seit einigen Jahren lebt und schreibt er in Berlin und Phnom Penh, Kambodscha.

Zusatztext

Söder und Orbán werden diesen eben erschienenen, großartigen Roman ohnehin nicht lesen. Er könnte ihr Weltbild renovieren.

Bericht

Mitreißend, spannend, mit vielen schockierenden Details. (...) Christian Torkler hat mit "Der Platz an der Sonne" ein ganz besonderes Werk geschaffen, schlüssig durchdacht, glaubwürdig umgesetzt und außerordentlich detailreich ausgestaltet; ein Roman, der den eigenen Blick verändert und lange im Gedächtnis bleibt. (...) Jeder sollte dieses Buch lesen. Unbedingt. Uwe Kalkowski kaffeehaussitzer.de 20180903

Produktdetails

Autoren Christian Torkler
Verlag Rowohlt TB.
 
Sprache Deutsch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 24.03.2020
 
EAN 9783499000508
ISBN 978-3-499-00050-8
Seiten 592
Abmessung 125 mm x 192 mm x 37 mm
Gewicht 438 g
Illustration Mit 1 s/w Karte
Serie rororo Taschenbücher
Themen Belletristik > Erzählende Literatur > Gegenwartsliteratur (ab 1945)

Dritte Welt, Berlin, Afrika, Italien, Flucht, Boot, Dystopie, Gesellschaftsroman, Deutsche Geschichte, Dystopische und utopische Literatur, deutsche Nachkriegsgeschichte, preußische Republik, Fluchtroman, erste Welt, Josua Brenner

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.