Fr. 22.90

Das Gerücht - Roman

Deutsch · Taschenbuch

2-3 Tage

Beschreibung

Mehr lesen

"In unserer Stadt lebt eine Mörderin."

Joanna zieht mit ihrem Sohn Alfie von London in eine Kleinstadt am Meer. Zunächst ist es die pure Idylle - dann hört sie, dass die Kindermörderin Sally McGowan, die als Zehnjährige einen Spielkameraden umbrachte, unter anderem Namen in der Stadt leben soll. Vor Jahrzehnten machte der Fall Schlagzeilen, inzwischen ist Sally längst aus dem Gefängnis entlassen worden. Unbedacht erzählt Joanna anderen Müttern von dem Gerücht und ihrem Verdacht, wer die Mörderin von damals sein könnte. Sie ahnt nicht, was für eine verheerende Spirale von Ereignissen sie damit in Gang setzt. Und wie sehr sie selbst in diese Geschichte verstrickt ist.

Über den Autor

Lesley Kara hat als Krankenschwester und Sekretärin gearbeitet, Englisch studiert, eine Zusatzausbildung zur Lehrerin gemacht und als Dozentin und Managerin im Bereich Further Education gearbeitet. Sie lebt in einer englischen Kleinstadt an der Küste von Essex.Die Übersetzerin Britta Mümmler lebt und arbeitet in München. Sie überträgt die Texte berühmter Autoren, wie z. B. bei dtv die beliebte Vampir-Reihe von Charlaine Harris, aber auch klassische Werke von Charles Dickens und C. S. Forester.

Zusatztext

»Fesselnd«
Bild der Frau 01.02.2020

Bericht

"Lesley Kara gelingt eine spannungsgeladene Geschichte mit Wendungen."
Martin Meyer, Mayersche Buchhandlung, Westdeutsche Allgemeine 29.02.2020

Produktdetails

Autoren Lesley Kara
Mitarbeit Britta Mümmler (Übersetzung)
Verlag DTV
 
Originaltitel The Rumour
Serien dtv Taschenbücher
dtv premium
Themen Klatsch
England
Spannung
Thriller
Frauenroman
psychothriller
englische Küste
Kleinstadt
Paula Hawkins
alleinerziehende Mutter
Paranoia
Kindsmörderin
Müttergruppe
Liane Moriarty
neue Identität
Big Little Lies
Buchclub Buch
Belletristik > Spannung > Krimis, Thriller, Spionage
Sprache Deutsch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 21.02.2020
 
EAN 9783423262422
ISBN 978-3-423-26242-2
Seiten 400
Abmessung 136 mm x 210 mm x 44 mm
Gewicht 534 g

Kundenrezensionen

  • Spannend mit unerwarteten Wendungen

    Am 22. Februar 2020 von anonym geschrieben.

    Weder Krimi noch Thriller, aber ein äußerst spannender Roman. Die Geschichte ist angesiedelt in einer kleinen englischen Küstenstadt. Dort, wo auch ihre Mutter lebt, hat sich vor kurzem die allein erziehende Joanna mit ihrem kleinen Sohn niedergelassen. Um Anschluss in der kleinstädtischen Gemeinschaft zu finden, beteiligt sie sich an dem allgemeinen Tratsch ohne Rücksicht, ob was dran ist. Joanna hat von einem Gerücht gehört, wonach eine Kindermörderin mit einer neuen Identität in dem Ort leben soll. Ohne an die Folgen zu denken, befeuert sie das Gehörte mit Fakten, die ihr befreundeter Journalist ihr mitgeteilt hat. Das Gerücht beginnt sich zu verselbständigen und rasch stehen einige Frauen aus dem Ort in dem Verdacht, die Mörderin von einst zu sein. Für Joanna kommt es aber noch schlimmer, da sie sich selbst und ihren Sohn bald Drohungen aus den sozialen Medien ausgesetzt sieht. Am Ende klären sich die Umstände um das Tötungsdelikt von vor über 50 Jahren und die seinerzeitige Täterin völlig unvermutet auf. Bis dahin ist viel Gelegenheit, selbst Vermutungen zu entwickeln, die dann irgendwann wieder zu revidieren sind. Auf jeden Fall bleibt es spannend bis zum Schluss. Die Autorin stellt in gelungener Weise dar, welche Kraft Gerüchte haben können und welchen Schaden sie anrichten können, besonders im kleinstädtischen Bereich. Nur ihr Grundansatz ist vielleicht etwas wirklichkeitsfern – ein zehnjähriges Mädchen, das unter dem Verdacht eines Tötungsdelikts steht, ist schlichtweg strafunmündig und ihre Tat dürfte wohl nicht über Jahrzehnte hinweg in der Bevölkerung präsent sein. Ein beachtlicher Debütroman.

  • Bitte mehr davon!

    Am 19. Februar 2020 von Bostitch geschrieben.

    Es beginnt mit einem Gerücht. Einem Flüstern am Schultor. "In unserer Stadt lebt eine Mörderin." Rasend schnell verbreitet sich das Gerede über Sally McGowan, welche als Zehnjährige einen Spielkameraden umgebracht hat, und nun unter falschem Namen im idyllischen Flintstead leben soll. Für die Bewohner der Kleinstadt ein gefundenes Fressen, und die «Hexenjagd» beginnt… Die Spannung ist gleich zu Beginn da, obwohl die Geschichte in eher ruhigen Tönen daherkommt. Die Autorin versteht es gekonnt den Leser spekulieren zu lassen was das Zeug hält, und präsentiert uns am Ende eine schlüssige und, zumindest für mich, nicht vorhersehbare Auflösung. Dieses Buch ist wahrlich ein Pageturner, und hat mich begeistert und überzeugt.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.