Feedback zum neuen Shop?

Deine Meinung ist wichtig für uns!

Wir haben unseren Shop in den letzten Monaten neu gestaltet. Immer mit dem Ziel vor Augen, der CeDe-Familie auch in Zukunft ein gutes Einkaufserlebnis zu bieten. Nun sind wir gespannt auf deine Meinung zum Resultat unserer Arbeit - unverblümt, direkt und fair. Wir nehmen jede Rückmeldung ernst, können aber nicht auf jedes Mail persönlich antworten. Wir hoffen, du hast dafür Verständnis.

Dieses Formular sendet neben der aktuellen URL im Shop technische Details zu deinem Browser an uns. Das hilft uns ggf. dein Feedback besser zu verstehen. Detailierte Informationen dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Fr. 30.90

Das Ministerium der Gärten und Teiche - Roman

Deutsch · Fester Einband

2-3 Tage

Beschreibung

Mehr lesen

Japan im 12. Jahrhundert: Der vom Kaiser begünstigte Karpfenfischer Katsuro kommt ums Leben, und es gibt nur eine Person, die ihn ersetzen kann. Miyuki, seine junge Frau, weiß um das geheime Leben der Karpfen. Also begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise, um die wertvolle Fracht an den kaiserlichen Hof zu bringen. Goncourt-Preisträger Didier Decoin betört mit seinem außergewöhnlichen Roman die Sinne.

Das japanische Dorf Shimae wird von einem Unglück heimgesucht. Katsuro, der beste Karpfenfischer des Dorfes, ertrinkt in einem Fluss, was besonders dramatisch ist, weil nur seine Karpfen den Kaiser in Heian-kyo zufriedenstellen. Da es undenkbar ist, dass die Fischteiche des Kaisers einfach leer bleiben, wird Miyuki dazu bestimmt, die wertvollen Fische an Nagusa Watanabe, den Direktor des Ministeriums der Gärten und Teiche, zu überbringen. Mit zwei großen Weidenreusen auf den Schultern und voller Erinnerungen an ihre verlorene Liebe macht sich die junge Frau auf in die Fremde. Stets hat sie die zahlreichen Gefahren im Blick, und doch werden nicht alle Karpfen, mit denen sie ihre Reise angetreten hat, am Ende in der Kaiserstadt ankommen. Didier Decoin ruft eine Welt der Farben und Gerüche, der Bilder und Träume auf, die diesen exotischen Liebesroman zu einem Fest der Phantasie werden lässt. Miyukis Reise im mittelalterlichen Japan ist ein Roman, der noch lange nachwirkt.

"Decoins Geschichte über Parfüm und Schlamm, Kurtisanen und Bauern, Sinnlichkeit und Gewalt wird Sie verzaubern."
Le Figaro Littéraire

Über den Autor

Didier Decoin, geboren 1945, wurde 1977 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Neben Romanen und Essays schrieb er die Drehbücher für Verfilmungen von Jakob der Lügner, Der Graf von Monte Christo und Les Misérables. 1995 wurde Decoin Sekretär der Académie Goncourt und 2007 Präsident der Écrivains de Marine.

Vorwort

Für alle Leser von Christoph Ransmayrs »Cox«

Zusatztext

»Miyukis Reise im mittelalterlichen Japan ist ein Roman, der noch lange nachwirkt«
Pforzheimer Zeitung, 23.11.2018

»Ein besonderer Zauber geht von den Szenen großer Anmut aus, etwa dem fabelhaften Tanz der Kraniche, dem sich Miyuki anschließt. Neben seiner ästhetischen und metaphorischen Kraft zeichnet sich dieser Abenteuer- und Liebesroman auch durch eine fein eingewobene Gesellschaftskritik aus. Ein pralles Opus mit einem opulenten Ende«
Ingeborg Waldinger, Wiener Zeitung, 24./25.11.2018

»Didier Decoins Roman führt in die denkbar ferne Fernen. Und doch meint man die Szenerie, die er schreibt zu kennen [...] Immer wieder lässt er Ereignisse stocken, dass wir Bilder vor uns zu haben glauben. Er tut dies in langen, gestuften und verschachtelten Sätzen, die selbst kleine Kunstwerke sind [...] So wird die Lektüre zur Entschleunigung und versetzt die Leser zugleich in eine Welt, in der die Nase dem Auge ebenbürtig ist.«
Martin Ebel, Tagesanzeiger, 24.10.2018

»Solch betörend-schöne Unterhaltung wie mit Didier Decoins Büchern kriegt man nur selten in die Hände. Diese bedeutende Literatur, die alle Sinne über viele, viele Stunden lang vollkommen gefangen nimmt.«
Susann Fleischer, literaturmarkt.info, 17.09.2018

Bericht

"Miyukis Reise im mittelalterlichen Japan ist ein Roman, der noch lange nachwirkt"
Pforzheimer Zeitung, 23.11.2018

"Ein besonderer Zauber geht von den Szenen großer Anmut aus, etwa dem fabelhaften Tanz der Kraniche, dem sich Miyuki anschließt. Neben seiner ästhetischen und metaphorischen Kraft zeichnet sich dieser Abenteuer- und Liebesroman auch durch eine fein eingewobene Gesellschaftskritik aus. Ein pralles Opus mit einem opulenten Ende"
Ingeborg Waldinger, Wiener Zeitung, 24./25.11.2018

"Didier Decoins Roman führt in die denkbar ferne Fernen. Und doch meint man die Szenerie, die er schreibt zu kennen [...] Immer wieder lässt er Ereignisse stocken, dass wir Bilder vor uns zu haben glauben. Er tut dies in langen, gestuften und verschachtelten Sätzen, die selbst kleine Kunstwerke sind [...] So wird die Lektüre zur Entschleunigung und versetzt die Leser zugleich in eine Welt, in der die Nase dem Auge ebenbürtig ist."
Martin Ebel, Tagesanzeiger, 24.10.2018

"Solch betörend-schöne Unterhaltung wie mit Didier Decoins Büchern kriegt man nur selten in die Hände. Diese bedeutende Literatur, die alle Sinne über viele, viele Stunden lang vollkommen gefangen nimmt."
Susann Fleischer, literaturmarkt.info, 17.09.2018

Produktdetails

Autoren Decoin, Didier Decoin, Tina Soliman
Mitarbeit Michael von Killisch-Horn (Übersetzung)
Verlag Klett-Cotta
 
Originaltitel Le bureau des jardins et des étangs
Themen Belletristik > Erzählende Literatur > Gegenwartsliteratur (ab 1945)
Geisteswissenschaften, Kunst, Musik > Psychologie > Angewandte Psychologie
Sachbuch > Psychologie, Esoterik, Spiritualität, Anthroposophie > Angewandte Psychologie
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 30.08.2018
 
EAN 9783608962376
ISBN 978-3-608-96237-6
Seiten 348
Abmessung 136 mm x 210 mm x 30 mm
Gewicht 493 g

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe Deine eigene Rezension.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.