Fr. 26.50

Unter Wasser - Erzählungen

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 3 bis 5 Wochen

Beschreibung

Mehr lesen

Mitten aus dem Leben kommen die Geschichten der acht Ich-Erzählerinnen aus "Unter Wasser". Sie kreisen um Beziehungen mit allen Aufs und viel mehr Abs, das Leben, Lieben und Verlieren. Es knistert, es brodelt, es reibt und bröckelt, es zerbrechen Welten: im Kleinen wie im Großen. Und wer trägt die Schuld an dem mal lauten, mal leisen Knall? Die Grenzen verschwimmen, denn so verletzlich die Erzählerinnen sind, so verletzend und schmerzhaft ist ihr Handeln für ihr Gegenüber.Es geht um das Herauswinden aus verzwickten und verzweifelten Lebenslagen, aber auch um das Leben im Augenblick: emotionale und körperliche Wunden, mit denen sich Paare ihre Zweisamkeit zur Hölle machen, Krankheiten, die das Beziehungsgefüge zum Wanken bringen, Naturkatastrophen, die den Protagonisten vielleicht Entscheidungen abnehmen - all das verhandelt Gregor mit einem herausragenden Gespür für Stimmungen.Sie moduliert die Tonlagen punktgenau, variiert Stille und Kälte, Ausbrüche und Ausflüchte, sehnsuchtsvolle Hoffnungen und Sorgen. Durch das Eindringen in die Gefühlswelten der Figuren bringt uns Gregor dazu, mit ihnen zu leiden oder sie von uns zu stoßen, aber stets, uns in sie hineinzufühlen - und das ist eine große Kunst.

Inhaltsverzeichnis

Mitten aus dem Leben kommen die Geschichten der acht Ich-Erzählerinnen aus
Unter Wasser. Sie kreisen um Beziehungen mit allen Aufs und viel mehr Abs, das
Leben, Lieben und Verlieren. Es knistert, es brodelt, es reibt und bröckelt, es zerbrechen
Welten: im Kleinen wie im Großen. Und wer trägt die Schuld an dem mal
lauten, mal leisen Knall? Die Grenzen verschwimmen, denn so verletzlich die Erzählerinnen
sind, so verletzend und schmerzhaft ist ihr Handeln für ihr Gegenüber.

Über den Autor / die Autorin

Susanne Gregor, 1981 in Žilina, Slowakei geboren, zog mit ihren Eltern 1990 nach Österreich, studierte Germanistik und Publizistik, danach Lehrtätigkeit an der University of New Orleans. Seit 2005 lebt sie in Wien. 2009 erhielt sie den Förderpreis des Hohenemser Literaturpreises und ein Jahr später den Exil Literaturpreis »Schreiben zwischen den Kulturen«. 2011 debütierte sie mit dem Roman "Kein eigener Ort", der auf der Shortlist des Alpha-Literaturpreises (2012) war. 2015 erschien ihr Roman "Territorien" bei Droschl.

Zusammenfassung

Mitten aus dem Leben kommen die Geschichten der acht Ich-Erzählerinnen aus "Unter Wasser". Sie kreisen um Beziehungen mit allen Aufs und viel mehr Abs, das Leben, Lieben und Verlieren. Es knistert, es brodelt, es reibt und bröckelt, es zerbrechen Welten: im Kleinen wie im Großen. Und wer trägt die Schuld an dem mal lauten, mal leisen Knall? Die Grenzen verschwimmen, denn so verletzlich die Erzählerinnen sind, so verletzend und schmerzhaft ist ihr Handeln für ihr Gegenüber.
Es geht um das Herauswinden aus verzwickten und verzweifelten Lebenslagen, aber auch um das Leben im Augenblick: emotionale und körperliche Wunden, mit denen sich Paare ihre Zweisamkeit zur Hölle machen, Krankheiten, die das Beziehungsgefüge zum Wanken bringen, Naturkatastrophen, die den Protagonisten vielleicht Entscheidungen abnehmen – all das verhandelt Gregor mit einem herausragenden Gespür für Stimmungen.
Sie moduliert die Tonlagen punktgenau, variiert Stille und Kälte, Ausbrüche und Ausflüchte, sehnsuchtsvolle Hoffnungen und Sorgen. Durch das Eindringen in die Gefühlswelten der Figuren bringt uns Gregor dazu, mit ihnen zu leiden oder sie von uns zu stoßen, aber stets, uns in sie hineinzufühlen – und das ist eine große Kunst.

Bericht

»Das macht die Kunstfertigkeit der Autorin aus - in aller Deutlichkeit ihren LeserInnen einen Spielraum der Fantasie zuzugestehen.« (Beatrice Simonsen, literaturhaus.at) »In Susanne Gregors psychologisch feinfühligen Erzählungen geht es um Nähe und Ferne.« (Miriam Mairgünther, Buchkultur) »Eine Gnadenlosigkeit wohnt dieser Autorin inne, die einen staunen lässt. So jemanden wie Susanne Gregor brauchen wir für die Literatur.« (Anton Thuswaldner, Salzburger Nachrichten)

Produktdetails

Autoren Susanne Gregor
Verlag Literaturverlag Droschl
 
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 09.02.2018
 
EAN 9783990590140
ISBN 978-3-99059-014-0
Seiten 120
Abmessung 130 mm x 210 mm x 12 mm
Gewicht 250 g
Themen Belletristik > Erzählende Literatur

Österreichische SchriftstellerInnen; Werke (div.), Partnerschaft, Krise, Beziehungen, Wunden, Ausbruch, Mann und Frau, bösartig

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.