Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Weitere Möglichkeiten zur Verlinkung anzeigen

Auf folgenden Künstler verlinken:

Auf diesen Verlag verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
bisher CHF 36.50 CHF 30.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
NEU Buch

Briefe aus dem Gefängnis - Vorwort: Dlamini-Mandela, Zamaswazi

Nelson Mandela

Sahm Venter

Deutsch; Fester Einband
Autoren Nelson Mandela
Mitarbeit Sahm Venter (Herausgeber), Zamaswazi Dlamini-Mandela (Vorwort), Anna Leube (Übersetzung), Wolf Leube (Übersetzung), Wolf H. Leube (Übersetzung), Wolf Heinrich Leube (Übersetzung)
Verlag Beck
 
Originaltitel The Prison Letters of Nelson Mandela
Themen
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 10.07.2018
 
EAN 9783406718342
ISBN 978-3-406-71834-2
Seiten 752
Abmessung 152 mm x 232 mm x 57 mm
Gewicht 1010 g
Illustration mit 41 Schwarzweiß-Abbildungen, 1 Karte und 8 Farbtafeln
Kundenbewertung Keine Rezension vorhanden

"Eine neue Welt wird nicht von denen geschaffen, die tatenlos beiseitestehen, sondern von denen, die sich in die Arena begeben, deren Kleider vom Sturmwind zerfetzt sind und deren Leiber im Kampf bleibende Spuren davontragen."

Nelson Mandela

1962, auf dem Höhepunkt einer brutalen Kampagne des südafrikanischen Apartheidregimes gegen die politische Opposition, wurde der vierundvierzigjährige Anwalt und Aktivist des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) Nelson Mandela verhaftet. Er ahnte nicht, dass er die folgenden siebenundzwanzig Jahre im Gefängnis verbringen würde. Im Laufe seiner 10 052 Tage in Haft schrieb der künftige Führer Südafrikas eine Vielzahl von Briefen an sture Gefängnisbehörden, an Mitstreiter, Regierungsfunktionäre und insbesondere an seine Frau Winnie und seine fünf Kinder.

Nun erlauben uns mehr als 250 ausgewählte Briefe, die meisten davon bislang unveröffentlicht, einen höchst unmittelbaren Blick auf diesen außergewöhnlichen Menschen. Ob er über den Tod seines Sohnes Thembi schreibt, ob er seine ebenfalls inhaftierte Frau unterstützt oder eine bis heute aktuelle Philosophie der Menschenrechte entwirft - aus den "Briefen aus dem Gefängnis" spricht ein Mann, den keine Macht auf Erden zu beugen vermochte. Heute wird Nelson Mandela als einer der inspirierendsten Menschen des 20. Jahrhunderts verehrt.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort von Zamaswazi Dlamini-Mandela

Einführung

Anmerkung zu den Briefen

Nelson Mandelas Häftlingsnummern

Zentralgefängnis Pretoria November

1962 - Mai 1963

Hochsicherheitsgefängnis Robben Island Mai

1963 - Juni 1963

Hochsicherheitsgefängnis Robben Island

Juni 1964 - März 1982

Hochsicherheitsgefängnis Pollsmoor

März 1982 - August 1988

Tygerberg Hospital & Constantiaberg MediClinic

August - Dezember 1988

Victor-Verster-Gefängnis Dezember

1988 - Februar 1990

Anhang A: Personen, Orte, Ereignisse

Anhang B: Gefängnischronik

Anhang C: Karte von Südafrika

Anmerkungen

Briefe und Sammlungen

Danksagung

Abdruckgenehmigungen und Bildnachweise

Über den Autor

Rolihlahla Nelson Mandela, geboren 1918 in Südafrika, ist weltbekannt für seinen Kampf gegen die Apartheid, für den er 27 Jahre im Gefängnis verbringen mußte. 1993 erhielt er den Friedensnobelpreis, ein Jahr später wurde er zum Präsidenten von Südafrika ernannt. Mandela wuchs in dem ländlichen Dorf Qunu auf, wo er schon früh durch die Erzählungen der Älteren mit der afrikanischen Geschichte und Folklore vertraut gemacht wurde. Er verstarb im Dezember 2013 im Alter von 95 Jahren.

Zusammenfassung

"Eine neue Welt wird nicht von denen geschaffen, die tatenlos beiseitestehen, sondern von denen, die sich in die Arena begeben, deren Kleider vom Sturmwind zerfetzt sind und deren Leiber im Kampf bleibende Spuren davontragen."

Nelson Mandela

1962, auf dem Höhepunkt einer brutalen Kampagne des südafrikanischen Apartheidregimes gegen die politische Opposition, wurde der vierundvierzigjährige Anwalt und Aktivist des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) Nelson Mandela verhaftet. Er ahnte nicht, dass er die folgenden siebenundzwanzig Jahre im Gefängnis verbringen würde. Im Laufe seiner 10 052 Tage in Haft schrieb der künftige Führer Südafrikas eine Vielzahl von Briefen an sture Gefängnisbehörden, an Mitstreiter, Regierungsfunktionäre und insbesondere an seine Frau Winnie und seine fünf Kinder.

Nun erlauben uns mehr als 250 ausgewählte Briefe, die meisten davon bislang unveröffentlicht, einen höchst unmittelbaren Blick auf diesen außergewöhnlichen Menschen. Ob er über den Tod seines Sohnes Thembi schreibt, ob er seine ebenfalls inhaftierte Frau unterstützt oder eine bis heute aktuelle Philosophie der Menschenrechte entwirft - aus den "Briefen aus dem Gefängnis" spricht ein Mann, den keine Macht auf Erden zu beugen vermochte. Heute wird Nelson Mandela als einer der inspirierendsten Menschen des 20. Jahrhunderts verehrt.

Zusatztext

"Mandelas Worte geben uns einen Kompass in einem Meer des Wandels, festen Boden inmitten wirbelnder Strömungen." Barack Obama

Bericht

"Mandelas Worte geben uns einen Kompass in einem Meer des Wandels, festen Boden inmitten wirbelnder Strömungen." Barack Obama

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Verfasse die erste Rezension!