Feedback zum neuen Shop?

Deine Meinung ist wichtig für uns!

Wir haben unseren Shop in den letzten Monaten neu gestaltet. Immer mit dem Ziel vor Augen, der CeDe-Familie auch in Zukunft ein gutes Einkaufserlebnis zu bieten. Nun sind wir gespannt auf deine Meinung zum Resultat unserer Arbeit - unverblümt, direkt und fair. Wir nehmen jede Rückmeldung ernst, können aber nicht auf jedes Mail persönlich antworten. Wir hoffen, du hast dafür Verständnis.

Dieses Formular sendet neben der aktuellen URL im Shop technische Details zu deinem Browser an uns. Das hilft uns ggf. dein Feedback besser zu verstehen. Detailierte Informationen dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.
vergriffen

Berliner Philharmoniker, 3 Audio-CDs (Hörbuch) - Ensembles und Solisten

Englisch, Deutsch · Hörbuch

Beschreibung

Mehr lesen

PHIL. 06004 ANDRAS ADORJAN / YUMIKO URABE / KLAUS STOLL / WALTER KÜSSNER /
PHILHARMONISCHES STREICHSEXTETT BERLIN ERWIN SCHULHOFF
Erwin Schulhoff zählt zweifellos zu den vielseitigsten und fantasiereichsten Komponisten des vergangenen
Jahrhunderts. Es ist eine der großen Tragödien der Barbarei in Europas jüngerer Geschichte, dass seine Karriere
und sein Leben 1942 in einem Internierungslager der Nazis ein jähes Ende fanden. Nichtsdestoweniger hat
Schulhoff während seines kurzen Lebens (1894-1942) auf brillante Weise zahlreiche der wichtigsten und
fortschrittlichsten schöpferischen Strömungen seiner Zeit rezipiert, transformiert und expressiv verarbeitet.
Etliche seiner insgesamt über 200 Werke zählen zu den faszinierendsten, schwierigsten, aufregendsten und
bewegendsten Musikstücken des 20. Jahrhunderts. Die drei Werke auf dieser CD stammen alle aus den 1920er
Jahren, als Schulhoff auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn war, und veranschaulichen das gesamte Spektrum
seiner bunten, ausdrucksstarken musikalischen Palette. Misha Aster

PHIL. 06005 KOLJA BLACHER / DOMINIQUE HORWITZ / SOLISTEN DER BERLINER PHILHARMONIKER
IGOR STRAVINSKY 'DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN' - 'HISTOIRE DU SOLDAT
Mit großer Begeisterung liest Igor Strawinsky im Jahr 1916 'Die Geschichte vom Soldaten' und macht gemeinsam
mit dem Librettisten Charles Ferdinand Ramuz den Märchenstoff zu einer Wegmarke des modernen
Musiktheaters. Stravinsky lebte zu dieser Zeit im Exil am Genfer See. Die Auswirkungen des Krieges wurden auch
in der Schweiz spürbar, die Theater blieben geschlossen. Der Konzeption des Stücks lagen deshalb durchaus
praktische Überlegungen zugrunde: eine bewegliche Bühne, ein reduziertes Orchester mit sieben
Instrumentalisten und eine Geschichte, in der sich die Episoden bilderbogenartig aneinander reihen.
Der Stoff entstammt der russischen Volksdichtung, in anderen Kulturen existieren jedoch Entsprechungen, wie
das Puppenspiel vom Doktor Faust. Ein Soldat auf dem Weg in sein Heimatdorf geht einen Handel mit dem Teufel
ein. Er verkauft seine Geige für ein Zauberbuch, mit dessen Hilfe er reich werden soll. Dies gelingt, der Reichtum
macht den Soldaten allerdings nicht glücklich. Denn wer sich dem Teufel verschrieben hat, kann nicht lieben und
sich an niemand anderen binden. Die Musik vertont den Text nicht, sondern verdeutlicht Situationen wie die
Wanderschaft oder die Begegnung mit dem Teufel. Es dominieren rhythmisch-tänzerische Elemente (Marsch,
Tango, Walzer, Ragtime) sowie volkstümliche. Die gelesene Fassung in der Bearbeitung von Dominique Horwitz
basiert auf der deutschen Nachdichtung von Hans Reinhart. .

PHIL. 06012 CHRISTOPH HARTMANN / PHILIPP BOHNEN / ANDREAS BUSCHATZ / ENSEMBLE BERLIN /
MITGLIEDER DER BERLINER PHILHARMONIE CARL MARIA VON WEBER / ANTONIO PASCULLI / LUDWIG VAN
BEETHOVEN
Nach Ravel und Mussorgsky legt das Ensemble Berlin mit Virtuoso nun sein zweites auf Phil.harmonie vor. Im Jahr
1999 riefen befreundete Mitglieder der Berliner Philharmoniker die 'Landsberger Sommermusiken', ins Leben.
Nach der erfolgreichen ersten Veranstaltung entschieden sich die Musiker, auch außerhalb ihres Festivals
gemeinsam zu musizieren. Das Ensemble Berlin war geboren. Mittlerweile hat sich das Ensemble einen festen
Platz im internationalen Konzertleben erspielt. Konzertreisen führten die Musiker nach Japan, China, Brasilien,
USA, Italien, Österreich, Großbritannien, Island und Spanien.
Mit der Besetzung Oboe, Fagott und Streichquintett setzt das Ensemble auf eine interessante Mischung aus Blasund
Streichinstrumenten. Neben Originalkompositionen sind Bearbeitungen das zweite Standbein im Repertoire.
Aus der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Oboisten und Arrangeur Wolfgang Renz sind bislang eine ganze
Reihe musikalischer Kostbarkeiten entstanden. Auf der hier vorliegenden Aufnahme stammen zwei der drei
Bearbeitungen aus seiner Hand.

Über den Autor

Ludwig van Beethoven verbrachte seine Jugend in Bonn und war dort Schüler von Chr.G. Neefe. 1792 siedelte er nach Wien über und war dort kurze Zeit Schüler von Haydn, später von Salieri. Ab 1800 begann Beethovens Gehörleiden, das schließlich zur völligen Taubheit führte. Er komponierte 9 Sinfonien, 5 Klavierkonzerte, 32 Klaviersonaten, Kammermusik u.a.

Produktdetails

Verlag jazzwerkstatt
 
Thema Geisteswissenschaften, Kunst, Musik > Musik
Sprache Englisch, Deutsch
Produktform Audio CD (Spieldauer: 160 Minuten)
Erschienen 01.01.2016
 
EAN 4250317416384
Abmessung 127 mm x 143 mm x 32 mm
Gewicht 330 g
Illustration 60 S.-Booklet

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe Deine eigene Rezension.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.