Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Weitere Möglichkeiten zur Verlinkung anzeigen

Auf folgenden Künstler verlinken:

Auf diesen Verlag verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
bisher CHF 32.50 CHF 27.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
Buch

Porcelain

Richard (Moby) Melville Hall, Moby, Moby

Deutsch; Fester Einband
Autoren Richard (Moby) Melville Hall, Moby, Moby
Mitarbeit Jürgen Neubauer (Übersetzung)
Verlag Piper
 
Originaltitel Porcelain
Thema
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 01.06.2016
 
EAN 9783492057134
ISBN 978-3-492-05713-4
Seiten 464
Abmessung 145 mm x 220 mm x 43 mm
Gewicht 730 g
Illustration Mit 32 Seiten Farbbildteil
Kundenbewertung Keine Rezension vorhanden

Aus einfachen Verhältnissen kommend zieht Moby in den 80ern vom Land nach New York und versucht in den ersten Jahren, zwischen Cracksüchtigen und Aids-Infizierten seine ersten selbst gemixten Kassetten an den Mann zu bringen. Nach seinem ersten großen Erfolg 1991 mit dem Track "Go" wird er von Musikern und Fans gleichermaßen verehrt und gefeiert. Er fängt an, in den angesagtesten Clubs aufzulegen und tourt von einem Rave zum nächsten. Zuvor jahrelang ein christlicher, enthaltsamer und anti-alkoholischer Veganer, stürzt er sich in ein Leben voller Alkoholexesse und Sex. Absolut offen und schonungslos beschreibt er diese Zeit - mit all ihren Höhenflügen und Selbstzweifeln - bis er 2001 kurz vor seinem größten Erfolg mit dem Album "Play" steht. Er lässt uns eintauchen in die vibrierende Welt der Raves und Clubs und das extreme Leben im New York der 90er.

Inhaltsverzeichnis

Prolog: Parkplatz, 1976 Die Zukunft  Teil 1: Schmutziges Mekka (1989 - 1990) 1 Zehn Quadratmeter  2 Veganerkekse  3 Night Moves  4 Hands in the Air  5 Lichtschacht  6 Trommelfell  7 Tic-Tac-Toe mit Huhn  8 L-Train-Fahrer  9 Bernsteinlicht  10 Münzen auf Nadeln  11 Mit dem Skateboard durch Tierblut 12 Nasse Socken auf der Heizung  13 Verschmierter Filzstift Teil 2: Moby Go! (1990 - 1992) 14 Süßkartoffeln  15 Madonna  16 Silberradio  17 Schwarzer Lack  18 Babybrei  19 Riesenschlüsselbund  20 Graue Gardinen  21 Blümchendecke  22 Lichter zwischen den Bäumen  23 Gelber Bauhelm  24 Billionen Kilometer  Teil 3: Verzerrung (1992 - 1995) 25 Sitzsäcke  26 Sperrholztanzfläche  27 Sonnenbrand  28 Kalte Blitze  29 Wacholderbusch  30 Biobuch  31 Zahnseide  32 Zitrone-Malve  33 Ritzen im Dielenboden  34 Sonnenstäubchen  35 Schlangen hinter Glas  Teil 4: Alkoholfan (1995 - 1997) 36 Tausende Lederjacken  37 Ein Vokuhila wie ein Pudel  38 Neongrünes Muppetmonster  39 Ameisen und Daumennägel  40 PVC-Catsuit  41 Rosarotes Licht  42 Durchnässtes Sweatshirt  43 Zuckerrohrfelder  44 Soundkabine  45 Maisflips vom Casinoboden  46 Orange Jacke  47 Kondenswasser  48 Dunkle Wasser  49 Knietief im Matsch  50 Grüner Sumpf  Teil 5: Der Rave geht weiter (1997 - 1999) 51 Eichen  52 Hochzeitsparty  53 Regen auf dem Dachfenster  54 Fensterloses Schlafzimmer  55 Brandlöcher  56 Tauwetter  57 Beiger Toyota Nachwort 

Bildnachweis

Über den Autor

Jürgen Neubauer, Jahrgang 1967, war Buchhändler in London, Dozent in Pennsylvania und Sachbuchlektor in Frankfurt, ehe er 2004 nach Mexiko auswanderte. Nach einigen Jahren in der Hauptstadt und in einem Bergdorf lebt er heute in der Universitätsstadt Xalapa und übersetzt für deutsche Buchverlage.

Zusammenfassung

Aus einfachen Verhältnissen kommend zieht Moby in den 80ern vom Land nach New York und versucht in der von Crack und der Aids-Epidemie gebeutelten Stadt seine ersten selbst gemixten Kassetten an den Mann zu bringen. Nach seinem ersten großen Erfolg 1991 mit dem Track »Go« wird er von Musikern und Fans gleichermaßen verehrt und gefeiert. Er fängt an, in den angesagtesten Clubs aufzulegen und tourt von einem Rave zum nächsten. Zuvor jahrelang ein christlicher, enthaltsamer und anti-alkoholischer Veganer, stürzt er sich in ein Leben voller Alkoholexesse und Sex. Absolut offen und schonungslos beschreibt er diese Zeit – mit all ihren Höhenflügen und Selbstzweifeln – bis er 2001 kurz vor seinem größten Erfolg mit dem Album »Play« steht. Er lässt uns eintauchen in die vibrierende Welt der Raves und Clubs und das extreme Leben im New York der 90er.

Vorwort

Das Lebensgefühl eines Jahrzehnts

Zusatztext

»Absolut offen und schonungslos. Er lässt uns eintauchen in die vibrierende Welt der Raves und Clubs und das extreme Leben im New York der 90er.«, Buch-Magazin

Bericht

"Seine selbstironischen Erinnerungen an die Neunzigerjahre sind auch ein Portät dieser schillernden Underground-Clubszene.", BÜCHER Magazin, 01.12.2016

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Verfasse die erste Rezension!