Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Weitere Möglichkeiten zur Verlinkung anzeigen

Auf diesen Autor verlinken:

Auf diesen Verlag verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 19.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
Buch

Bretonischer Stolz - Kommissar Dupins vierter Fall

Jean-Luc Bannalec

Deutsch; Taschenbuch
Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH
 
Serien
Themen
Sprache Deutsch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 17.06.2015
 
EAN 9783462048131
ISBN 978-3-462-04813-1
Seiten 384
Abmessung 135 mm x 220 mm x 26 mm
Gewicht 456 g
Kundenbewertung Keine Rezension vorhanden

Am malerischen Fluss Belon, dort, wo die weltberühmten Austern gezüchtet werden, zwischen Klippen, Zauberwäldern und dem Atlantik, entdeckt eine eigensinnige alte Filmdiva kurz vor Ostern die Leiche eines Mannes. Nur wenig später erreicht Kommissar Dupin ein Anruf aus den sagenumwobenen Hügeln der Monts d'Arrée, um die sich Legenden von Feen und dem Teufel ranken. Auch dort wurde ein Toter gefunden. Doch niemand kennt seine Identität. Als sich herausstellt, dass die Spuren zu keltischen Brudervölkern, einer Sandraub-Mafia und rätselhaften Druiden-Kulten führen, ahnt der Kommissar: Dies wird sein aberwitzigster Fall.
"Beim Lesen ist man sofort in allerschönster Ferienstimmung." Christine Westermann, WDR5, über "Bretonisches Gold"
"Kommissar Georges Dupin ist von einem spannenden Fall genauso fasziniert wie von leckerem Essen." NDR über "Bretonisches Gold"

Über den Autor

Jean-Luc Bannalec wurde 1967 in Brest geboren; sein Vater ist Bretone, seine Mutter Rheinländerin. Er arbeitet in Deutschland und Frankreich und lebt mit seiner Familie in beiden Ländern.

Zusammenfassung

Am malerischen Fluss Belon, dort, wo die weltberühmten Austern gezüchtet werden, zwischen Klippen, Zauberwäldern und dem Atlantik, entdeckt eine eigensinnige alte Filmdiva kurz vor Ostern die Leiche eines Mannes. Nur wenig später erreicht Kommissar Dupin ein Anruf aus den sagenumwobenen Hügeln der Monts d’Arrée, um die sich Legenden von Feen und dem Teufel ranken. Auch dort wurde ein Toter gefunden. Doch niemand kennt seine Identität. Als sich herausstellt, dass die Spuren zu keltischen Brudervölkern, einer Sandraub-Mafia und rätselhaften Druiden-Kulten führen, ahnt der Kommissar: Dies wird sein aberwitzigster Fall.
»Beim Lesen ist man sofort in allerschönster Ferienstimmung.« Christine Westermann, WDR5, über »Bretonisches Gold«
»Kommissar Georges Dupin ist von einem spannenden Fall genauso fasziniert wie von leckerem Essen.« NDR über »Bretonisches Gold«

Zusatztext

»Kirmi trifft Reiseführer, liest sich wie eine mörderische Dinnerparty.«

Bericht

"lesenswert, unterhaltsam und sehr kultiviert à la française" bn.at bibliotheksnachrichten 20151215

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Verfasse die erste Rezension!