Fr. 51.50

Ein europäisches Modell? - Nationale Minderheiten im deutsch-dänischen Grenzland 1945-2005

Dänisch, Deutsch · Fester Einband

5-7 Tage

Beschreibung

Mehr lesen

Im deutsch-dänischen Grenzland leben drei nationale Minderheiten: Deutsche im dänischen Nordschleswig, Dänen im deutschen Südschleswig sowie die Volksgruppe der Friesen an der schleswigschen Nordseeküste. Das Zusammenleben dieser drei nationalen Minderheiten mit der jeweiligen Mehrheitsbevölkerung wird als europäischer Modellfall bezeichnet. Der Band stellt das Zustandekommen und die historische Entwicklung dieses Modells, die administrativen und organisatorischen Strukturen sowie die praktischen Erfahrungen der beteiligten Akteure dar. Als Resümee beantwortet er die Frage, ob es sich tatsächlich um ein 'europäisches Modell' handelt oder handeln kann.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort . 7
Jørgen Kühl: Nationale Minderheiten im dänisch-deutschen Grenzland . 9
Robert Bohn: Eine belastete Nachbarschaft. Deutsch-dänische Beziehungen nach 1945 . 59
Uwe Danker: Das Jahr 1955 und der Grenzfrieden . 77
Frank Lubowitz: Die deutsche Minderheit in Dänemark 1945-1955 . 93
Martin Klatt: Die dänische Minderheit in Schleswig-Holstein 1945-1955 . 109
Gösta Toft: Die Schleswigsche Partei 1945-2005 . 126
Jørgen Kühl: Südschleswigscher Wählerverband (SSW) . 142
Günter Weitling: Deutsche Kirchengemeinden in Nordschleswig 1945-2005 . 207
Lars N. Henningsen: Die dänische Kirche in Südschleswig nach 1945 . 221
Thomas Steensen: Friesen im deutsch-dänischen Grenzland nach 1945 . 235
Renate Schnack: Schleswig-Holstein und die Minderheiten in den 1980er und 1990er Jahren . 248
Uwe Danker: Der sozialdemokratische Minderheitenpolitiker Kurt Hamer . 265
Detlev Rein: Minderheitenrecht der Bundesrepublik Deutschland . 284
Niels Henriksen: Der Grenzverein (Grænseforeningen) . 295
Martin Klatt: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit seit 1945 . 306
Sten Harck: Minderheitenrechte der Dänen, Deutschen und Friesen . 324
Jørgen Kühl: Organisationen der dänischen Minderheit . 341
Frank Lubowitz: Organisationen der deutschen Minderheit in Nordschleswig . 378
Jens Owe Petersen: Organisationen der friesischen Volksgruppe . 388
Jørgen Kühl: Die schleswigsche Erfahrung und die nationalen Minderheiten . 401
Dokumente . 508
Zeittafel 1815-2004 . 556
Quellen- und Literaturverzeichnis . 581
Autoren . 606

Über den Autor

Robert Bohn, Prof. Dr. Geboren 1952 in Bad Karlshafen. Professor für mittlere und neuere Geschichte an der Universität Flensburg und Direktor am Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte (IZRG) in Schleswig. Mitherausgeber IZRG-Schriftenreihe www.izrg.de.

Jørgen Kühl, Dr. Geboren 1965 in Rendburg. Rektor der A.P. Møller-Skolen in Schleswig. http://da.wikipedia.org/wiki/J%C3%B8rgen_K%C3%BChl

Bücher im Verlag für Regionalgeschichte:

Zwischen Hoffnung, Anpassung und Bedrängnis. Minderheiten im deutsch-dänischen Grenzraum in der NS-Zeit, 2001
'Ausländereinsatz in der Nordmark'. Zwangsarbeitende in Schleswig-Holstein 1939-1945, 2001
'Wir empfehlen Rückverschickung, da sich der Arbeitseinsatz nicht lohnt'. Zwangsarbeit und Krankheit in Schleswig-Holstein 1939-1945, 2001
Der 'Ausländereinsatz' in Flensburg 1939-1945, 2002
U-Bootbunker 'Kilian'. Kieler Hafen und Rüstung im Nationalsozialismus, 2003
Ein europäisches Modell? Nationale Minderheiten im deutsch-dänischen Grenzland 1945-2005, 2005

Produktdetails

Mitarbeit Robert Bohn (Herausgeber), Jorgen Kühl (Herausgeber)
Verlag Regionalgeschichte Vlg.
 
Thema Geisteswissenschaften, Kunst, Musik > Geschichte > Zeitgeschichte (1945 bis 1989)
Sprache Dänisch, Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 01.01.2005
 
EAN 9783895345418
ISBN 978-3-89534-541-8
Seiten 608
Abmessung 177 mm x 256 mm x 43 mm
Gewicht 1579 g
Illustration 67 schwarz-weiße Fotos

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe Deine eigene Rezension.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.