Fr. 86.00

Hochschuldidaktik der Zukunftsforschung

Deutsch · Taschenbuch

5-7 Tage

Beschreibung

Mehr lesen

Die Zukunftsforschung exploriert mögliche und wahrscheinliche Zukünfte, bewertet wünschens- und vermeidenswerte Zukunftsszenarien und diskutiert Optionen der Zukunftsgestaltung. Seit den 1960er Jahren existieren weltweit entsprechende Studiengänge. Die didaktische Auseinandersetzung mit der Hochschullehre im Fach Zukunftsforschung steht hingegen noch am Anfang. Victor Tiberius analysiert die weltweit bestehenden Studienangebote, wertet Interviews mit DozentInnen aus und entwickelt eine eigene Didaktikkonzeption (Lehrziele, -inhalte, -methoden, -medien und Lernerfolgskontrolle) für das Studium der Zukunftsforschung.
Das Buch wendet sich an ZukunftsforscherInnen in Forschung, Lehre und Praxis sowie an HochschuldidaktikerInnen.

Inhaltsverzeichnis

Begrifflich-konzeptionelle Grundlagen der Zukunftsforschung und der Didaktik - Zukunftsforschung in der Lehrpraxis - Vorschläge zu einer Didaktik der Zukunftsforschung

Über den Autor

Victor Tiberius lehrt und forscht als Postdoc im Bereich des Strategischen Managements an der Universität Potsdam.

Produktdetails

Autoren Victor Tiberius
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
 
Sprache Deutsch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 31.07.2011
 
EAN 9783531181240
ISBN 978-3-531-18124-0
Seiten 400
Gewicht 535 g
Illustration 3 SW-Abb., 17 Tabellen
Serien VS Research
VS Research
Themen Geisteswissenschaften, Kunst, Musik > Pädagogik > Allgemeines, Lexika

Didaktik s.a. Einzelfach-Unterricht, Zukunftsforschung

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.