Fr. 25.90

Die Nacht im Hotel

Deutsch · Fester Einband

2-3 Tage

Beschreibung

Mehr lesen

Die Meistererzählung von Siegfried Lenz stimmungsvoll illustriert
Jeden Tag steht ein Junge an den Bahnschranken und winkt. Doch nie winkt jemand zurück, und der Junge ist sehr traurig. Da kommt sein Vater auf die Idee, ihm selbst aus einem Zug zuzuwinken, macht sich auf und übernachtet in einem Hotel. Das Zimmer muss er sich mit einem verbitterten Mann teilen, der seinen liebevollen Einfall zu zerreden sucht, als gelte es, den eigenen Verdruss zu verteidigen. Es wird spät, und der Vater verschläft, doch das Gespräch mit ihm hat den hartherzigen Fremden verändert ... Eine unverkennbare Lenz-Erzählung, die ans Herz geht, hinreißend von Joëlle Tourlonias in Szene gesetzt.

Über den Autor

Siegfried Lenz, geboren 1926 in Lyck (Ostpreußen), begann nach dem Krieg in Hamburg das Studium der Literaturgeschichte, Anglistik und Philosophie. Danach wurde er Redakteur. Er zählt er zu den profiliertesten deutschen Autoren. Seit 1951 lebte Siegfried Lenz als freier Schriftsteller in Hamburg. 1988 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. 2004 wurde ihm der Hannelore-Greve-Preis der Hamburger Autorenvereinigung verliehen, 2009 erhielt er den Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte und 2010 wurde Siegfried Lenz mit dem Nonino International Prize ausgezeichnet. 2011 schließlich verlieh man ihm die Ehrenbürgerwürde seiner polnischen Geburtsstadt. Siegried Lenz verstarb 2014.

Joëlle Tourlonias, geb. 1985, hat an der Bauhaus Universität in Weimar Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Illustration und Malerei studiert. Sie lebt seit 2009 als selbständige Künstlerin in Essen.

Zusammenfassung

Die Meistererzählung von Siegfried Lenz stimmungsvoll illustriert

Jeden Tag steht ein Junge an den Bahnschranken und winkt. Doch nie winkt jemand zurück, und der Junge
ist sehr traurig. Da kommt sein Vater auf die Idee, ihm selbst aus einem Zug zuzuwinken, macht sich auf
und übernachtet in einem Hotel. Das Zimmer muss er sich mit einem verbitterten Mann teilen, der seinen
liebevollen Einfall zu zerreden sucht, als gelte es, den eigenen Verdruss zu verteidigen. Es wird spät, und der Vater verschläft, doch das Gespräch mit ihm hat den hartherzigen Fremden verändert ... Eine unverkennbare Lenz-Erzählung, die ans Herz geht, hinreißend von Joëlle Tourlonias in Szene gesetzt.

Bericht

"Die Erzählung hat das Zeug,
Steine zu erweichen." In-online.de, 22.04.2013

Produktdetails

Autoren Siegfried Lenz
Mitarbeit Joëlle Tourlonias (Illustration)
Verlag Hoffmann und Campe
 
Serien cadeau
cadeau
Thema Belletristik > Geschenkbücher, Alben, Immerwährende Kalender, Postkartenbücher > Geschenkbücher
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 19.02.2013
 
EAN 9783455381276
ISBN 978-3-455-38127-6
Seiten 32
Abmessung 231 mm x 275 mm x 7 mm
Gewicht 324 g

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe Deine eigene Rezension.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.