vergriffen

Schaufenster Schweiz - Dokumentarische Gebrauchsfilme 1896-1964

Deutsch · Fester Einband

Beschreibung

Mehr lesen

"Schaufenster Schweiz" präsentiert erstmals eine kohärente Geschichte des dokumentarischen Films in der Schweiz bis 1964. Im Mittelpunkt stehen Reise- und Tourismusfilme, Industriefilme sowie Schul- und Lehrfilme und ihre Verwendung für Aufklärung, Werbung und Bildung. Diese Gebrauchsfilme geben Aufschluss über die vielfältigen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Funktionen des Mediums Film jenseits der kommerziellen Kinounterhaltung. Sie haben Bilder und Vorstellungen von Wirtschaft, Gesellschaft und Staat entworfen und international verbreitet, haben imaginäre Gemeinschaften gebildet, Waren- und Staatsbürgerkunde betrieben, Medien- und Konsumkultur eingeübt, das nationale Selbstverständnis geprägt und an der Modernisierung des Landes mitgewirkt. Das Buch ist mit seiner umfangreichen Filmografie ein Standardwerk zur Schweizer Mediengeschichte. Es erschliesst ein reiches kulturelles Erbe und sensibilisiert für seine prekäre Überlieferungssituation.

Über den Autor / die Autorin

Yvonne Zimmermann, geboren 1969, hat in Zürich studiert und 2005 in Filmwissenschaft promoviert. Sie arbeitete in verschiedenen Forschungsprojekten zum dokumentarischen Film in der Schweiz, war 2010/11 Gastprofessorin an der Sorbonne Nouvelle Paris 3 und ist derzeit Visiting Scholar an der New York University, wo sie zu Hans Richter und den Schnittstellen von Avantgarde und Auftragsfilm forscht. Zu ihren Publikationen zählen "Bergführer Lorenz: Karriere eines missglückten Films" und die dreiteilige DVD-Serie "Zeitreisen in die Vergangenheit der Schweiz: Auftragsfilme 1939-1959".

Yvonne Zimmermann, geboren 1969, hat in Zürich studiert und 2005 in Filmwissenschaft promoviert. Sie arbeitete in verschiedenen Forschungsprojekten zum dokumentarischen Film in der Schweiz, war 2010/11 Gastprofessorin an der Sorbonne Nouvelle Paris 3 und ist derzeit Visiting Scholar an der New York University, wo sie zu Hans Richter und den Schnittstellen von Avantgarde und Auftragsfilm forscht. Zu ihren Publikationen zählen "Bergführer Lorenz: Karriere eines missglückten Films" und die dreiteilige DVD-Serie "Zeitreisen in die Vergangenheit der Schweiz: Auftragsfilme 1939-1959".

Zusammenfassung

'Schaufenster Schweiz' präsentiert erstmals eine kohärente Geschichte des dokumentarischen Films in der Schweiz bis 1964. Im Mittelpunkt stehen Reise- und Tourismusfilme, Industriefilme sowie Schul- und Lehrfilme und ihre Verwendung für Aufklärung, Werbung und Bildung. Diese ‹Gebrauchsfilme› geben Aufschluss über die vielfältigen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Funktionen des Mediums Film jenseits der kommerziellen Kinounterhaltung. Sie haben Bilder und Vorstellungen von Wirtschaft, Gesellschaft und Staat entworfen und international verbreitet, haben imaginäre Gemeinschaften gebildet, Waren- und Staatsbürgerkunde betrieben, Medien- und Konsumkultur eingeübt, das nationale Selbstverständnis geprägt und an der Modernisierung des Landes mitgewirkt. Das Buch ist mit seiner umfangreichen Filmografie ein Standardwerk zur Schweizer Mediengeschichte. Es erschliesst ein reiches kulturelles Erbe und sensibilisiert für seine prekäre Überlieferungssituation.

Produktdetails

Autoren Anita Gertiser, Pie Jaques, Yvonne Zimmermann
Mitarbeit Yvonne Zimmermann (Herausgeber)
Verlag Limmat Verlag
 
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 01.11.2011
 
EAN 9783857916052
ISBN 978-3-85791-605-2
Seiten 600
Gewicht 1020 g
Illustration m. 300 Fotos u. Abb.
Themen Geisteswissenschaften, Kunst, Musik > Kunst > Fotografie, Film, Video, TV

Schweizer Film, Dokumentarfilm, Swissness, Filmografie, Gebrauchsfilm

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.