vergriffen

Das Knistern in den Sternen - Roman

Deutsch · Taschenbuch

Beschreibung

Mehr lesen

Über den Autor

Jón Kalman Stefánsson, geboren 1963, trat mit Lyrik und Romanen hervor. Bevor er Literaturwissenschaft an der Hochschule von Island studierte, hatte er sich in den verschiedensten Berufen umgetan: in der Fischindustrie, als Maurer und für kurze Zeit auch als Polizist. Acht Jahre unterrichtete er Literatur an einer Schule in Akranes, verfasste Artikel für die Zeitung Morgunblaðið sowie für den nationalen Radiosender. Von 1992 bis 1995 lebte Jón Kalman Stefánsson in Kopenhagen. Anschließend leitete er bis zum Jahr 2000 die Stadtbücherei von Mosfellsbær bei Reykjavík, wo auch verschiedene Romane entstanden.§2011 erhielt Jón Kalman Stefánsson den Per-Olov-Enquist-Preis.

Karl-Ludwig Wetzig, geboren 1956, lehrte Skandinavistik an der Universität Göttingen und lebte sechs Jahre als Hochschullektor in Island. Seitdem arbeitet er als freier Autor und Übersetzer aus den nordischen Sprachen und ist seit Jahren ausgewiesener Kenner der isländische Literatur.

Bericht

"Eine Geschichte, die sich über vier Generationen spannt, und alles enthält, was das Leben ausmacht: die hochfliegenden Pläne der Verliebten ebenso wie die enttäuschten Hoffnungen, den Tod, der zu früh kommt. Jón Kalman Stefánsson erzählt in jenem typisch isländischen Ton, bei dem Lachen und Schmerz manchmal ein Wort voneinander entfernt sind, Wunder aber jederzeit geschehen können." -- KulturSpiegel "Unter dem lyrischen Titel" -- Das Knistern in den Sternen hat der isländische Erzähler Jón Kalman Stefánsson eine Familiensaga im Novellenformat geschrieben, die die Vorzüge beider Genres vereint: Tolstojsche Weitschweifigkeit und Flaubertsche Prägnanz, Brontesches Sentiment und Sternschen Humor, Stormsche Psychologie und Bernhardsche Bitterkeit. Aus Urenkel-Sicht werden die Lebensläufe mehrerer Paare erzählt, die als Liebesgeschichten beginnen und sich dann auffächern in poetische, spröde, tiefgründige, aufbrausende, strahlende Anekdoten aus einem fernen, zwischen Meer und Gletschern versteckten Land." -- Die Zeit "Warum sollte man diesen Roman lesen? Weil Stefánsson sich auf die Kunst versteht, so zu erzählen, dass ein Wortstrom den Leser fortträgt. Weil seine Figuren glaubhaft sind, charakterstark, lebendig. Weil er Islands Landschaften mit eindrücklichem, ausserordentlich kräftigem Strich zeichnet, auch die gesichtslosen Gegenden zwischen Leben und Tod. Weil er Mut zu Pathos und Gefühl zeigt, ohne je kitschig zu werden. Weil die Sprache, diese lyrische, metaphernreiche Sprache, bei ihm zu einer eigenständigen Größe wird. Weil dies ein ungewöhnliches reifes Buch ist." -- Neue Zürcher Zeitung "Der Junge ist die Hauptfigur in diesem wunderschönen Roman. Vielleicht ist es aber auch die Sprache, die hier im Vordergrund steht, mit ihren ungewöhnlichen Bildern und Metaphern, die wirken wie frisch gewaschen, sinnlich, unverbraucht und häufig mit einem feinen Lächeln unterlegt. Selten ist die Tragödie eines Kindes so anrührend geschildert worden" -- Brigitte "In dieser Island-Saga sucht ein Kind seine Wurzeln und findet poetische Geschichten über Kapitäne und Liebe, endlos wie das Meer." -- Woman "Ein eindrucksvoller poetischer Roman, in dem Stefánsson universelle Themen aufgreift und sie hervorragend Sprache werden lässt." -- Augsburger Allgemeine "Der Isländer Jón Kalman Stefánsson entwickelt mit zartem, poetisch-bildhaften Erzählton eine lockere, in sich verschachtelte Familiengeschichte." -- kulturnews "In einer warmen, zärtlichen, lyrisch-musikalischen Bildersprache öffnet der Autor wie ein Übersetzer die Türen zu den einzelnen Welten, er erklärt, er führt behutsam und lässt Zeit zum Schauen und Erkennen, zum Genießen und Auskosten, sodass man sich bald in diesem kleinen Land als rundum satte/r Leser/-in in den Personen und Szenarien wieder und zu Hause findet. Literarische Qualität vom Feinsten." -- www.rezensionen.at "Jón Kalman Stefánsson ist ein wortgewaltiger Schriftsteller. Sein neuer Roman ist eine Familiengeschichte über vier Generationen voller skurriler Charaktere, geprägt von karger Landschaft und Armut. Trotz Düsterkeit steckt in Stefánssons Prosa eine Herzenswärme." -- Facts "Stefánsson ist anzumerken, dass er neben Romanen auch Gedichte schreibt: Seine Sprache ist so dicht wie faszinierend, in seiner Kindlichkeit sehr lyrisch und in den erwachsenen Passagen bildreich und komisch. Ein wunderbares Beispiel isländischer Erzählkunst." -- Neue Presse "Dieser wunderschöne Roman lebt insbesondere von seiner ungewöhnlichen bildhaften Sprache, welche häufig mit einem feinen Lächeln unterlegt ist und die Eiszapfen wachsen hören lässt." -- Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Produktdetails

Autoren Jón K. Stefánsson, Jón Kalman Stefánsson
Mitarbeit Karl-Ludwig Wetzig (Übersetzung)
Verlag Reclam, Ditzingen
 
Originaltitel Snarkid i stjörnunum
Serie Reclam Taschenbuch
Themen Isländische SchriftstellerInnen: Werke (div.)
Belletristik > Erzählende Literatur > Gegenwartsliteratur (ab 1945)
Sprache Deutsch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 13.11.2008
 
EAN 9783150201695
ISBN 978-3-15-020169-5
Seiten 237
Abmessung 122 mm x 18 mm x 192 mm
Gewicht 234 g

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe Deine eigene Rezension.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.