Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 16.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
TIPP DVD

Parada

The Parade (2 DVDs)

Deutsch
Schauspieler Nikola Kojo, Milos Samolov, Goran Jevtic, Goran Navojec, Hristina Popovic
Regisseur Srdjan Dragojevic
 
Genre Drama, Gay & Lesbian, Komödie
Inhalt 2 DVDs
FSK / Rating ab 12 Jahren
Erschienen 15.03.2013
Ton Deutsch (Dolby Digital 5.1), Serbisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch
Extras Making of, Interviews
Laufzeit 111 Minuten
Bildformat 16/9, 2.35:1
Ländercode
Ländercode 2
West- und Mitteleuropa, Grönland, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
 
Kundenbewertung 5 (3)

Trailer

Der ehemalige Kriminelle Limun besitzt eine Sicherheitsfirma in Belgrad, ist Kriegsveteran und dazu höchst homophob. Seine Verlobte Pearl steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, ihr Hochzeitsplaner ist der schwule Mirko. Frustriert von Limuns schwulenfeindlichen Beschimpfungen, will Mirko den Job schon schmeissen, als Pearl ihrem Verlobten ein Ultimatum stellt: Mirko muss bleiben und sie spricht das Jawort nur dann, wenn Limuns Firma die von Mirko und seinem Freund organisierte Gay-Pride-Parade beschützt. Widerstrebend willigt Limun letztendlich ein und beginnt, gemeinsam mit dem schwulen Pärchen, für die Rechte von Homosexuellen zu kämpfen...

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von funtom vom 22. Januar 2013

    release

    ...scheinbar 3. woche april 2013.

  • von Parada vom 02. Januar 2013

    Datum

    An welchem Datum erscheint die DVD ?

  • von Ariane vom 09. Oktober 2012

    L'ex-YUG réconciliée pour un film d'espoir

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Co-produit par tous les nouveaux états de l'ex-Yougoslavie déchirée par la guerre, ce film mêle confronte les haines à un humour - tour à tour féroce, burlesque ou noir - qui seul pouvait franchir les barrières et permettre à tout le monde de s'interroger sur son manque de tolérance : le racisme entre ethnies et l'homophobie primaire sont ici traités parallélement avec grand talent. Un film unique en son genre qui suscite l'enthousiasme dans tous les festivals LGBT - dont celui de Genève, il y a 15 jours. Excellent, chaleureusement recommandé !