Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 17.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
DVD

On the Road (2012)

Unterwegs

Deutsch
Schauspieler Viggo Mortensen, Kristen Stewart, Kirsten Dunst, Steve Buscemi, Sam Riley, Garrett Hedlund, Amy Adams, Alice Braga
Regisseur Walter Salles
Produzent Francis Ford Coppola
Label Concorde Video
 
Genre Abenteuer, Drama
Inhalt DVD
FSK / Rating ab 12 Jahren
Erschienen 14.02.2013
Ton Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch
Extras Entfallene Szenen, Kino-Trailer
Laufzeit 135 Minuten
Bildformat 16/9, 2.35:1
Produktionsjahr 2012
Ländercode
Ländercode 2
West- und Mitteleuropa, Grönland, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
 
Kundenbewertung 2 (5)

Trailer & Bilder

Kurz nach dem Tod seines Vaters lernt der junge Schriftsteller Sal Paradise den gleichaltrigen, charismatischen und lebenshungrigen Dean Moriarty kennen. Kurzerhand reisst Dean Sal aus der Arbeit an seinem Roman und seiner lethargischen Trauer und nimmt ihn mit auf einen langen Trip Richtung Westen. Stets die nächste Etappe vor Augen begeben sich die beiden in den Taumel des blossen Seins, leben vom immer letzten Dollar, berauschen sich an der unendlichen Weite der Landschaft, den Drogen, dem Sex, dem Jazz und ihren wilden Gedanken. Auf ihrer Reise stossen sie auf neue Wegbegleiter und kehren ein bei alten Bekannten: Darunter Deans grosse Lieben Marylou und Camille, der unverwechselbare Old Bull Lee und seine Frau Jane sowie der gebildete und nachdenkliche Carlo Marx. Atemlos erzählt dieses Roadmovie von der Suche nach dem Glück, nach Freiheit, nach der grossen Liebe und dem ultimativen Rausch des Lebens.

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von ha! vom 26. Februar 2013

    On The Screen

    Bei der Verfilmung dieses Romans wurde leider darauf verzichtet, ein Bilderwerk mit effektvollen Kamerafahrten zu erzeugen. Denn hier hätte es meiner Meinung nach gepasst. Schliesslich sind die Protagonisten die meiste Zeit über berauscht und es war sicherlich eine wilde Zeit. Der Film erweckt schlussendlich den Eindruck, man hätte eine simple Abenteuergeschichte über 3 Freunde geschaut. Das Buch hatte da mehr Symbolcharakter.

  • von ramona vom 13. Dezember 2012

    ?

    geht jetzt das kommentare-löschen schon wieder los? liebes cede team, ich verstehe dies beim besten willen nicht... nun denn, meinen kommentar zu diesem film schreibe ich nun nicht nochmal in voller länge, deshalb nur kurz: kommt nicht an das buch heran, gefiel mir jedoch trotzdem ganz gut und die schauspieler schienen auch, mit wenigen ausnahmen, sehr souverän.

  • von Pasc vom 15. November 2012

    Leider enttäuschend!

    Sehr grosse Erwartungen hatte ich an diesen Film! Einerseits wegen den vielen tollen Vorberichten diverser Magazine, andererseits weil ich Filme mit gutem Soundtrack und tollen Landschaftsbildern mag. Auch Highway-Filme gefallen mir sehr. "On the road" muss ich sagen war aber eine Enttäuschung! Vielleicht hatte ich einfach auch einen schlechten Tag als ich ins Kino ging. Doch das glaube ich weniger.
    In diesem Film passieren eigentlich drei Dinge: Es wird gevxgxlt, Drogen werden konsumiert und manchmal gibt es dann noch ein paar Streitereien. Durchwegs, der Film hat auch seine guten Momente, sehr tolle Ansätze und interessante Gedankenströme. Jedoch können diese das Gesamtergebnis nicht auf eine super Bewertung trimmen. Dennoch, ich werde mir "On the road" irgendwann sicher nochmals anschauen und dann vielleicht viel positiver darüber denken.

    Schlussendlich gibt es aber momentan sicher bessers, sowohl im Kino als auch auf DVD/BRD. Der Film ist nicht schlecht, riss mich aber auch nicht vom Hocker. Von daher bin ich für einmal wirklich hart und gebe nur ein "nicht schlecht".
    Einen Vorteil hatte der Film aber: Er hat mich (zusammen mit ein paar anderen Dingen) endlich dazu gebracht, mein Buch, welches ich schon lange im Kopf habe, zu schreiben.

  • von Pasc vom 15. November 2012

    Leider enttäuschend!

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Sehr grosse Erwartungen hatte ich an diesen Film! Einerseits wegen den vielen tollen Vorberichten diverser Magazine, andererseits weil ich Filme mit gutem Soundtrack und tollen Landschaftsbildern mag. Auch Highway-Filme gefallen mir sehr. "On the road" muss ich sagen war aber eine Enttäuschung! Vielleicht hatte ich einfach auch einen schlechten Tag als ich ins Kino ging. Doch das glaube ich weniger.
    In diesem Film passieren eigentlich drei Dinge: Es wird gevxgxlt, Drogen werden konsumiert und manchmal gibt es dann noch ein paar Streitereien. Durchwegs, der Film hat auch seine guten Momente, sehr tolle Ansätze und interessante Gedankenströme. Jedoch können diese das Gesamtergebnis nicht auf eine super Bewertung trimmen. Dennoch, ich werde mir "On the road" irgendwann sicher nochmals anschauen und dann vielleicht viel positiver darüber denken.

    Schlussendlich gibt es aber momentan sicher bessers, sowohl im Kino als auch auf DVD/BRD. Der Film ist nicht schlecht, riss mich aber auch nicht vom Hocker. Von daher bin ich für einmal wirklich hart und gebe nur ein "nicht schlecht".
    Einen Vorteil hatte der Film aber: Er hat mich (zusammen mit ein paar anderen Dingen) endlich dazu gebracht, mein Buch, welches ich schon lange im Kopf habe, zu schreiben.

  • von Manu vom 09. November 2012

    Sur la route

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Chiant à mourir, j'ai pas pu regarder jusqu'à la fin, il ne se passe rien, et ce qu'il se passe est inintéressant au possible...