Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 16.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
CH TIPP DVD

Sieben Mulden und eine Leiche

(2 DVDs)

Deutsch
Schauspieler Thomas Haustein, Erik Hanson
Regisseur Thomas Haemmerli
 
Genre Gesundheit / Psychologie, Umwelt / Gesellschaft, Dokumentation
Inhalt 2 DVDs
Rating ab 14 Jahren
Erschienen 22.03.2008
Ton Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Schweizerdeutsch (Dolby Digital 2.0), Schweizerdeutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch
Extras Trailer, Kurzfilme
Laufzeit 87 Minuten
Bildformat 16/9
Ländercode
Ländercode 0
Diese DVDs sind überall abspielbar
 
Kundenbewertung 3 (5)

Trailer

Ausgerechnet an seinem vierzigsten Geburtstag erfährt Thomas Haemmerli vom Tod seiner Mutter. Der nächste Schock ist die komplett vermüllte Wohnung der Verstorbenen. Einen Monat lang räumen Thomas und sein Bruder Erik auf und finden im Chaos Familienaufnahmen, die bis in die Dreissiger Jahre zurückreichen.

Es ergeben sich zwei Handlungsstränge: Zum einen der Kampf gegen das Chaos, bei dem die Wohnung zunehmend leerer und sauberer wird, und zum anderen die Geschichte der Familie, die immer chaotischer wird.

Bonusmaterial
- 3 Stunden Bonusmaterial
- Diverse Interviews
- Deleted Scenes
- Mulden Kolleg - 10 Filmtricks, die wir mögen
- Mulden-Meditation
- Lululied: Das Muldenorchester
- Lululied Karaoke-Version

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von artischokke vom 18. August 2010

    mag ja altmodisch sein;

    aber die intimsten und unapettitlichsten details aus dem leben von einer toten, notabene der eigenen mutter, an die öffentlichkeit zu zerren finde ich dermassen geschmacklos...

  • von hawking vom 13. Juli 2008

    tragisch

    sohnemännchen feiert, während seine mutter VERWEST!, sprich: mehrere wochen unbemerkt tot in ihrer wohnung liegt. hätten sich juniors etwas mehr um mama gekümmert, wärs gar nie zu dem film gekommen, der nun neben dem vermutlich nicht unbescheidenen erbanteil für die herren zusätzlichen klotz in die kasse spült. tragisch, tragisch...

  • von Margot Brunner vom 11. April 2008

    Bleibt haften

    Wir haben herzhaft gelacht, waren schockiert und haben wieder gelacht. Seit ein paar Tagen geht mir der Film nicht mehr aus dem Kopf. Und ich muss immer wieder dran denken.

  • von Maurus D. vom 29. März 2008

    Hammermässig

    hab den Film im Kino in St. Gallen mit der Kulturgruppe geschaut und war überwälltigt. Ein guter Film mit viel Humor (das Buch "Von der Kunst Ordnung in den Dingen zu halten" welches in einem rieseigen Stapel gefunden wurde) und trotzdem werden die beiden Brüder immer wieder Ernst, wenn es um ihre Mutter geht.

  • von Angela Schneider vom 25. März 2008

    Jetzt misten wir aus

    Superfilm für Ostern. Ich war berührt und musste herzhaft lachen. Wir haben dann lange über den Film diskutiert. Jetzt werden wir bei uns mal ausmisten! Das einzige was mir nicht so zusagt: Der Psychiater auf der Bonus-DVD redet viel zu kompliziert.