Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 14.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
DVD

As it is in heaven

Wie im Himmel

Deutsch
Schauspieler Michael Nyqvist, Lennart Jähkel, Frida Hallgren, Helen Sjöholm
Regisseur Kay Pollak
Label Pathé
 
Genre Drama
Inhalt DVD
Rating ab 14 Jahren
Erschienen 01.09.2007
Ton Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Schwedisch (Dolby Digital 2.0), Schwedisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch
Extras Making of, Biografien, Interviews, Trailer, Texte, Songtexte
Laufzeit 130 Minuten
Bildformat 16/9
Ländercode 2
Ländercode 2
West- und Mitteleuropa, Grönland, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
 
Kundenbewertung 4 (55)

Trailer

Während seiner Welttournee kollabiert der gefeierte Dirigent Daniel Dareus (Michael Nyqvist) und kann seine Karriere nicht fortsetzen. Um Ruhe zu finden und wieder zu Kräften zu kommen, zieht er sich in sein nordschwedisches Heimatdorf Norrland zurück. Dort wird er vom Dorfpfarrer angefragt, die Leitung des Kirchenchors zu übernehmen. Obwohl es seit jeher sein grösster Wunsch war, mit Hilfe der Musik die Herzen der Menschen zu öffnen, nimmt er dieses Amt nur widerwillig an. Was anfänglich ein wilder Haufen undisziplinierter Sänger war, entwickelt sich nach und nach zu einem selbstsicheren, erfolgreichen Laienchor, der schliesslich zu einem Gesangswettbewerb im Ausland eingeladen wird.

Anderssprachige Beschreibung anzeigen

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von Blont vom 06. April 2015

    Geschmäcker sind verschieden...

    ...aber wer diesen Film als "grottenschlecht" bezeichnet, hat wenig bis gar keine Ahnung von Filmen.

  • von Frau Holle vom 25. Mai 2013

    Umstandskleid

    Dieser Film ist einfach gut, nicht übertrieben gut aber trotzdem gut. Es gibt bessere Filme aber auch schlechtere und noch etwas dieser Film ist gut.

  • von Schtobotz vom 03. Januar 2013

    Grandios

    Jeder soll die eigene Meinung haben: Wer aber ein "gefällt mir nicht" setzt und behauptet, die Story sei total langweilig sowie die Schauspieler schlecht - der hat den Film entweder nicht verstanden oder einen derart hohen Anspruch, dass kein Spielfilm überhaupt diesem Anspruch gerecht werden kann. Selten habe ich soviel Tiefgang, Authentizität und schauspielerische Klasse gesehen. Und das mit einem Budget, das nicht einmal 1% der grössten Hollywood-Blockbusters ausmacht. Da ziehe ich den Hut!

  • von svenska vom 15. Februar 2012

    Fantastisch

    Bester Film Ever !

  • von Digit_all vom 14. Januar 2011

    mal was anders gefällig?

    Viel Charme und Herz.
    Ein guter Film mal anders und nicht Hollywood Blockbuster...
    Empfehlenswerter Film mit Tiefgang.

  • von pedro vom 27. November 2010

    naja

    alles in allem doch etwas zuviel pathos & kitsch. den film hätte man locker um die hälfte kürzen können.....

  • von buddha vom 23. April 2010

    Hallelluja

    dieser film öffnet herz und seele!!

  • von hoppla vom 08. November 2009

    Wie im Himmel

    Eindrücklich und trotzdem einwenig hoppla, so geschehen Impressionen, ganze Ablaufsbände besserer Weise in einem Film, deren minuziös Tiefe aus innigster Kraft ins Geschehnis brachte. Wie z.B Pfr. Stig, als angesehener Pädagoge zum abgestempelten Verräter wurde oder Cony. Die beiden ersten
    persönlichen Begegnungen Daniels in seiner neuen alten Heimat. Die Weise dieser Darsteller ist genial und zwar alle! Diese Tiefe und Abtausch von Dama und Segen der Dorfbewohner ist weit weg vom ganzen Hollywood-Zirkel.

  • von blackx vom 22. September 2009

    Wie im Himmel, so auf Erden...

    Schaut euch auch "die Kinder von Monsieur Mathieu" und ihr werdet sehen, die Filme weisen Parallelen auf. Ob Frankreich oder Schweden, beide sind sehenswert.

  • von zu Tode betrübt vom 20. September 2009

    Himmelhoch jauchzend

    Der Stimmungsbarometer der Dorfbewohner schwankt in kürzester Zeit von der grössten Manie in eine schwerwiegende Depression. Was auch immer der Grund für eine solche Auflösung war scheint die soziale Herkunft, die verschiedenen Charakteren und vorallem die plötzliche Veränderung die Daniel bewusst in den Kirchenchor zu tragen versuchte. Das sollte aber nicht als Kritik bewertet werden sondern eher als Suggestion.

  • von Watergate vom 13. Mai 2009

    Friss dein Geld lieber selber

    langweilige Story, in die Länge gezogen, miserable Schauspieler!! kurz gesagt: zum einschlafen und vergessen!

  • von MrMele vom 10. April 2009

    Meisterwerk

    Ich kann mich den positiven Kritiken nur anschliessen. Selten hat mich ein Film derart berührt wie dieser. Auf eine ruhige Art trifft er genau das Innerste des Herzens, was es nur selten gibt. Dabei hat er eine Authentizität, wie man sie in Hollywood kaum einmal findet. Zwar gefällt mir beispielsweise "Der Klang des Herzens" ebenfalls nicht schlecht, er ist vergleichsweise aber totaler Kitsch, während hier die Realität greifbar nah ist, was mich viel mehr berührt. Was in diesem Film mit den Menschen passiert, können wir ebenfalls erleben, ein eigentlicher Bewusstseinswandel. Das Tüpfelchen auf dem i bildet der grandiose Soundtrack. Noch heute kriege ich Gänsehaut, wenn Helen Sjöholm "Gabriella's Song" zum Besten gibt.

  • von Harry vom 12. März 2009

    No Merci Comment

    Leider versteht ihr gar nichts von guten Filmen.
    No Merci und Krake verschont uns mit euren dümmlichen Sprüchen.

  • von no merci vom 07. März 2009

    grottenschlecht

    Langweilige Story von vorgestern. Absolut gottenschlecht!! Dann seh ich mir lieber den Michel von Löneberga.

  • von Krake vom 25. Februar 2009

    Schlimm

    Ich liebe schwedische (und dänische) Movies. Aber von diesem langweiligen Drama kann ich nur abraten. Die Schauspieler sind zwar top, aber die ganze Story.....gäääähn!

  • von saraby vom 14. Dezember 2008

    berührt

    ein ausgezeichneter film, der mich wie kein anderer film tief berührt und bewegt. wünsche, ängste, schmerz, liebe, mut und die wahrheit, das reale leben wird grandios, einfach dargestellt... ja und manchmal braucht es nicht viel.... um "etwas" in bewegung zu setzen.

  • von Freddy fläschtz vom 09. Januar 2008

    Einmalig, nicht verpassen!!

    Wer hier schreib zu kitschig, romantisch, langweilig.... der soll lieber bei seinen ultra krassen, nichts sagenden Action-Thrillers bleiben. Wer Filme mag, die etwas fürs Herz bieten, sollte/muss sich diesen meines Erachtens genialen Film unbedingt anschauen. Denn gerade darum geht es in diesem Film. Wie erreicht man das Herz der Menschen? Obwohl sich der grösste Teil des Filmes in einem kleinen Nest abspielt, passt die Message des Filmes auch in unserer emotionsarme Grossstadt-"Bling-Bling"-Gesellsch aft. Von der äusseren Form (Kameraführung, usw.) nicht gerade innovativ. Sein Inhalt, Tiefgang kombiniert mit seiner Einfachheit und Verständlichkeit macht jedoch diesen Film einmalig. Habe selten einen so ergreifenden und wunderschönen Film gesehen. Unbedingt anschauen!!!!

  • von domenic vom 26. Dezember 2007

    und zum schluss...

    wer diesen schluss nicht verstanden hat, hat den film nicht verstanden. tip: film nochmal aufmerksamer schauen. wenns nicht hilft: ein paar jährchen warten und reifer werden.

  • von Stefan vom 14. Oktober 2007

    Einzigartig

    Dieser Film ist einzigartig in seiner Art! Es gibt immer mehrere Wahrheiten im Leben was in diesem Streifen hervorragend verkörpert wird. Aufgrund des individuellen Empfindens ist die Filmkritik mehrseitig zu betrachtet. Dieser Film hat mich berührt und mir den Anlass gegeben über die Story Gedanken zu machen.
    Der Film bleibt während der Handlung im geschehen. Es geht vorrangig um das Leben der Menschen die in diesem Dorf Leben. Durch den gesundheitlich angeschlagenen, berühmten Dirigent und Musiker, der sich entschliesst den Kirchenchor zu Leiten und ihn Aufzubauen, erhalten die Mitglieder einen neuen wichtigen Lebensinhalt. Der professionelle Dirigent fördert durch die Musik und seine art den Chor zu leiten einen enormen Zusammenhalt in der Gemeinschaft. Diese gemeinschaftliche Stärke und Liebe löst in einigen Nichtmitgliedern wie z.B. beim Pfarrer Missgunst aus. Mitten im Film gibt es einen Chorauftritt bei dem ein Lied gesungen wird. Durch den schönen Song und die Vorgeschichte bis zum Auftritt, geht dieses Ereignis unter die Haut des Filmzuschauers. Genau mit dieser emotionalen und hochwertigen Dynamik durch Geschichte und Ereignis erreicht dieser Film einen höchsten Grad der Extraklasse.
    Es gibt ein paar Szenen im Film die durch kleine Änderungen noch besser gewirkt hätten und das bisschen Kitsch wäre grandios verschwunden. Der Schluss ist von der Handlung her etwas banal und abgedroschen aber durchaus möglich. Ein stabileres Ende (Ereignis) hätte dem Film aufgrund der grossartigen Geschichte weitaus mehr Glanz und Wert verschafft. Vielleicht sogar ein Welthit hervorgerufen.
    In Liebe Stefan

  • von faro vom 23. September 2007

    Einfach nur HIMMLISCH!

    Ein Film, bei dem man während 130 Minuten vergisst, dass es sich um Schauspieler handelt, welche hier vor der Kamera stehen. Solche Authentizität sucht man in Hollywood - mit einigen wenigen Ausnahmen - vergeblich!
    Die Figuren wirken total echt und wachsen einem nach und nach ans Herz. Ein Film, der zwar eine ruhige Erzählweise besitzt, aber bis zum Schluss seinen eigentlichen Sinn aufbewahrt. Für mich ein Meisterwerk - diskussionslos!!!

  • von Langen Beini vom 03. September 2007

    Musikalisch hochstehend

    Klar: Musikalisch ist das ein hochstehender Film. Aber die Story finde ich persönlich eher langweilig und die ewigen Probleme der Dorfbewohner! Es ist alles etwas zu sehr in die Länge gezogen. Es hat jemand diesen Film mit "Die Kinder des Monsieur Mathieu" verglichen. Da muss ich schon sagen, da ist der Monsieur Mathieu, überigens aus der Produktion von Arthur Cohn, um einiges besser.

  • von Favolina vom 16. August 2007

    "BLA"

    Vom Schluss peinlich berührt?!Warum das denn?!Also ich finde den Flm von Anfang bis Schluss einfach nur as it is in heaven!!!!

  • von infest666 vom 25. Juli 2007

    wunderbar

    ich weiss nicht, was es gegen denn schluss einzuwenden gibt. und kitschig finde ich denn film schon gar nicht. kitschig ist all der hollywood-mist, in welchem jeder noch so dämliche statist aussieht wie ein topmodel und welche mit der realität des lebens gar nichts zu tun haben. in diesem film spielen menschen mit, welche man in jedem supermarkt und an jedem bahnhof treffen könnte. das macht diesen film so autentisch und sympathisch.

  • von Eine weitere Stimme vom 19. Juli 2007

    Can you hear me?

    Dieser Film berührt die Herzen eines jeden Zuschauer! Klar, ein wenig kitschig ist er. Aber das gehört zum einfach dazu.

    Tipp:
    Schaut euch mal "Die Kinder des Monsieur Mathieu" an.

  • von bla vom 09. Juli 2007

    ok..

    naja, hab schon bessere nordländer gesehen..stellenweise für meinen geschmack zuviel kitsch mit sosse. der schluss geht auch nicht wirklich. ich war peinlich berührt

  • von Dd vom 21. Januar 2007

    Wie im Himmel

    Einer der besten Filme den ich gesehen habe!
    Wer da nicht bis ans Ende des Abspanns dranbleibt, versteht nichts vom Leben..

  • von nic vom 14. Januar 2007

    sehr, sehr gut

    unbedingt in der original sprache schauen - ein super film vom a-z!

  • von Ray vom 19. Dezember 2006

    schade

    Der Film an sich hat mir sehr gut gefallen, wäre da nicht dieser absolut kitschig schlechte Schluss. Ansonsten aber Top Film.

  • von darkane vom 21. November 2006

    mir fehlen die worte

    ich bin begeistert. noch nie hat mich ein film so bewegt. das beste, was je auf dvd gebrannt wurde. davon sollten sich all die 2. und 3. klassigen hollywood produzenten eine scheibe abschneiden.

  • von aleni vom 04. Oktober 2006

    wunderschön

    ich empfehle jedem diesen film weiter. es ist hervorragend wunderschöne musik, faszinierende landschaft einfach prächtig. es lohnt sich diesen film sich anzusehen. viel spass

  • von Ev vom 29. September 2006

    Einer der schönsten Filme aller Zeiten!!

    Da gibt es nichts mehr anzufügen..

  • von george xyz vom 11. September 2006

    Nicht nur die erste Stunde hat es in sich...

    ... sondern auch die Zweite. Nie wird in den Kitsch abgeglitten, auch wenn es öfters droht, die Bilder sind etwas schwächer als zuvor, doch das wird mit dem ausserordentlich kreativen Ende weggemacht. Tolle Schauspielerleistung von Nyquist übrigens...

  • von Wow vom 03. September 2006

    Wie im Himmel

    Mit Abstand der beste Film den ich je gesehen habe! Wunderschöne Landschaften, wunderschöne Melodien und wunderbare Schauspieler! Ein Film, der beeindruckt!!!

  • von Ivo vom 05. August 2006

    Helen Sjöholm

    ...singt auch auf zwei CD's von Ex-ABBA, "Benny Anderssons Orkester" (BAO) einfach grandiose Musik.
    ...singt auf ihrer Solo CD "Visor" traditionelle, schwedische Folklore-Songs mit glasklarer Stimme. Einfach wunderschön. Leider in der Schweiz kaum zu finden. Doch unter abbf.nl/ dann weiterklicken unter "merchandise". Weierhin viel Spass mit dieser wunderbaren Kultur. Schweden fägt!

  • von Jivana Heidi vom 04. August 2006

    wie im Himmel

    Habe den Film zweimal gesehen und wer von diesem Film innerlich in allen Zellen erreicht wurde, der beginnt jetzt mit dem summen, tönen, singen, Musik machen auf seine eigene Art...um Menschenherzen anzufachen mit Freude und Spass !!!

  • von na_toll vom 01. August 2006

    ...

    Erste Stunde ist genial,aber dann geht die Geschichte im Kitsch unter!

  • von Jen vom 31. Juli 2006

    Sensationell

    Auch mich hat ein Film selten derart tief berührt. Viele Szenen gehen extrem unter die Haut, wie Gabriellas Auftritt und Holmfrieds Ausraster. Genial fand ich aber auch die vielen kleinen bzw. grossen Weisheiten von diesen "einfachen" Menschen, wie die Auseinandersetzungen zw. Inger und Stig betr. Sünde und Demut, sowie Lenas Worte über Engelsflügel. Grandioses Kino!!

  • von Häm vom 14. Juli 2006

    Hey tomte gube

    slom i glaset o lot us lustiga wara!
    Das ist der Film für meine Ewigkeit!!
    1.9. DVD-Release! Ich freue mich!!
    Gabriella (Helen Sjöholm) for ever!

  • von Sasha vom 11. Juli 2006

    ...

    Für ein solches Meisterwerk gibt es keine Worte...weltklasse!

  • von sherpa vom 04. Juli 2006

    sverige jag kommer

    dieser film ist genau das was ich liebe: tiefgründig, emotional, humorvoll und ein bisschen bisschen kitschig. fans von schwedischen filmen aufgepasst!!! einer der aller aller besten!!!!!

  • von Sony vom 17. Mai 2006

    Sehr schön!

    Wenn am Schluss des Films geklatsch wird im Kino, ist doch alles klar;-)

  • von Heidi Kristina vom 16. Mai 2006

    Så som i himmlen

    Ich glaube, mich hat vorher kein einziger Film so tief in meinem Herzen berührt wie dieser Film. Habe selten so viele Tränen bekommen! Hatte richtig Heimweh, da meine Wurzeln aus Schweden sind.

  • von Jessica Svahn Bold vom 16. Mai 2006

    "Wie im himmel"

    Unglaublich gut!!
    Bin total begeistert..

  • von Beat Haueter vom 31. März 2006

    Einzigartig!!

    Super Film! Wie die spannenden Moment mit so viel Gefühlsausdruck unterlegt sind ist einfach fantastisch! Der Film hat mich richtig stark berührt! Diese Gefühlswelle ist absolut einzigartig!

  • von Roman Akermann vom 06. März 2006

    wunderschön

    ein Film, bei dem man elektrisiert sitzen bleibt und ganz vergisst, dass man im Kino sitzt. Tolle Geschichten über das Leben, Liebe, Leid und Emotionen. Grossartig!!

  • von Irene Merkle vom 16. Februar 2006

    As it is in heaven

    Einer der besten Filme die ich gesehen habe. Verdient es in den grossen Kinos zu laufen. Auch die Musik und das "Schlussbouquet" hat mich berührt wie schon lange nichts mehr.

  • von micha221 vom 04. Februar 2006

    Ausgezeichnet!!!

    Sah diesen Film gestern im ABC in Bern und war absolut beeindruckt. Pollack ist ein wahres Meisterwerk gelungen. Traumhafte Story, schöne Liebesgeschichte, wunderschöne Stimmungsbilder und schöne Musik.

  • von Reto Solèr vom 21. Januar 2006

    as it is in heaven

    Ein schlicht ergreifender Film. Vielleicht eine Möglichkeit für Personalchefs, die nicht mehr weiter wissen, um das Klima im Betrieb zu verbessern.

  • von Karin Geisselhardt vom 19. Januar 2006

    As it is in heaven

    Einer der besten Filme, die ich je gesehen habe. Ergreifend, berührend, einfach wunderschön!

  • von Lea vom 04. Januar 2006

    Danke

    Dank danke danke für diesen film und diese musik...absolute höchstklasse!

  • von Samuel Amsler vom 05. Dezember 2005

    unglaublich

    kann mich häm nur anschliessen - etwas vom besten, was je gedreht wurde!

  • von Häm vom 28. November 2005

    GIGA-HAMMER

    Der allerbeste Film den ich in den letzten Jahren gesehen habe!
    Habe ihn schon 2 Mal im Kino gesehen und gehe noch ein 3.Mal und kaufe den DVD und habe schon den Soundtrack und habe immer noch Hühnerhaut und muss jedesmal wieder aucb beim 2000000Mal bei Gabriellas Song noch Rotz und Wasser heulen. 5 lausige Sterne sind hier als "ausgezeichnet" zur Verfügung, doch dieser Film verdient nach meiner Meinung 3'896 Sterne!!

  • von Haens vom 19. Januar 2008

    Gefühl

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Nicht dass ich den Film 7 mal im Kino sah zeichnet den Film aus sondern was ich dabei gefühlt habe. Ein hoch und tief und ein chweben in den Gefühlslagen... Ein Traum!

  • von raffa vom 30. Juli 2007

    himmlisch

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ja, definitiv einer feinfühligsten, explosivsten Filme, denen es nicht an Humor fehlt. Keine Frage, ausser was an der special edition so besonders ist? die 'einzel'-dvd hat genau gleich viel inhalt, ist aber halb so teuer. na ja, anyway, diesen Streifen würde ich auch für Hundert Franken kaufen.

  • von Marek kalsik vom 27. Dezember 2006

    kinoby

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Das bisher hier keiner seine Meinung geäussert hatte ist ja geradezu unbegreiflich. Wenn Mar adentro als Meisterwerk , der sowohl inhaltlich, schauspilerisch und vom Aufbau überzeugte und verdiente Lob und den Oskar dazu, ist Wie im Himmel ein Film, der einen vom tiefstem Herzen aufschleuchzen lässt, weil entlich jemand etwas angesprochen hatte, was ich ahnte, dass ich es vergass, aber nicht mehr wusste was ist es. Als ich zum ersten Mal das Film sah, sangen Leute am Schluss mit. Und das in der so zurückhaltender Schweiz!
    Es ist weder wuchtig, noch dramatisch, es ist dermassen offen und ehrlich, dass man vergiesst, dass das was man sieht anderen geschieht. Ausgezeichnet, das ist auf der Bewertungsskale zu wenig.