Suche verfeinern
Sortierung
 

Suchresultat

19 Treffer
1 2

Günter Grass (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Gute Schriftsteller sind immer unsichere Kantonisten. Offen gesagt: Mich interessieren nur die Schriftsteller, auf die man sich nicht verlassen kann, weil sie nicht berechenbar sind, schrieb Marcel Reich-Ranicki 1982. Und 10 Jahre später: Jedenfalls läßt der Ruhm von Günter [...]

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1994

Keine Rezension vorhanden

 

 

Wer schreibt, provoziert (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Leidenschaftlich hat Marcel Reich-Ranicki seit Jahrzehnten das literarische Leben in Deutschland kommentiert, ermuntert und glossiert. Nicht als selbstgefälliger Präzeptor versteht er seine Rolle, sondern als Mann der Vernunft und der Vermittlung. Denn, so sagt er, "genau [...]

Deutsch; Taschenbuch

Keine Rezension vorhanden

 

 

Max Frisch (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1991

Keine Rezension vorhanden

 

 

Thomas Bernhard (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Deutsch; Taschenbuch

Keine Rezension vorhanden

 

 

Zwischen Diktatur und Literatur (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Von Joachim Fest für die Sendereihe des ZDF "Zeugen des Jahrhunderts" befragt, erteilt Marcel Reich- Ranicki Auskunft über seine Erfahrungen "zwischen Diktatur und Literatur" - zunächst in Berlin während des "Dritten Reiches", während des Krieges im Warschauer Ghetto, [...]

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1993

Keine Rezension vorhanden

 

 

Martin Walser (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1994

Keine Rezension vorhanden

 

 

Der doppelte Boden (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Aus der deutschen Literaturszene nicht mehr wegzudenken ist der Kritiker Marcel Reich-Ranicki. "Die Literatur zu einer öffentlichen Sache machen", dafür steht er seit langem mit aller Macht ein. So dreht sich das Gespräch mit Peter von Matt, das im vorliegenden Buch [...]

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1994

Keine Rezension vorhanden

 

 

Max Frisch (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Marcel Reich-Ranicki hat vor rund zwanzig Jahren Max Frisch als "Klassiker inmitten unserer Gegenwart" bezeichnet. Doch sein Verhältnis ist, wie die hier gesammelten Aufsätze zeigen, niemals einseitig: Er betrachtet Frischs Werk mit Sympathie und Bewunderung, ja liebevoll, [...]

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1994

Keine Rezension vorhanden

 

 

Martin Walser (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1996

Keine Rezension vorhanden

 

 

Wolfgang Koeppen (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Wolfgang Koeppen hatte in Marcel Reich-Ranicki einen seiner treuesten Kritiker gefunden, der unablässig auf die Bedeutung seiner großen Romane hinwies. In ihnen hatte dieser "poetische Sachwalter aller Minderheiten" der deutschen Nachkriegsgesellschaft einen kritischen [...]

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1996

Keine Rezension vorhanden

 

 

Der Fall Heine (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

"In Deutschland über Heine zu schreiben, ist immer noch eine heikle Sache" meint der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki. Trotzdem wagt er sich an die Aufgabe heran. In seinem Buch, das er zu Heines 200. Geburtstag vorlegt, befaßt er sich mit einem Dichter, dem es [...]

Deutsch; Fester Einband

Keine Rezension vorhanden

 

 

Wolfgang Koeppen (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Wolfgang Koeppens Romane markieren einen Höhepunkt in der deutschen Nachkriegsliteratur. Daß aber sein an der literarischen Moderne geschultes Werk überhaupt angemessen wahrgenommen wurde, ist Marcel Reich-Ranicki zu verdanken. Er war es, der 1961 in der 'Zeit' mit großer [...]

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1998

Keine Rezension vorhanden

 

 

Das Reich-Ranicki-Paket, in 7 Bdn. (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1990

Keine Rezension vorhanden

 

 

. . . und alle Fragen offen (Buch)

Hellmuth Karasek (Autor), Sigrid Löffler (Autor), Marcel Reich-Ranicki (Autor)

Vor laufender Kamera debattieren, diskutieren und polemisieren sie über den Sinn und Unsinn der Literatur. Mit ihrer preisgekrönten Kultsendung "Das literarische Quartett" im ZDF haben sie Fernsehgeschichte geschrieben. Jetzt präsentieren Marcel Reich-Ranicki, Sigrid [...]

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 2000

Keine Rezension vorhanden

 

 

Vladimir Nabokov (Buch)

Marcel Reich-Ranicki (Autor), Horst Tappe (Illustration)

"Ich wollte an der Freude, die mir die Lektüre einiger Bücher Vladimir Nabakovs bereitet hat, auch andere teilnehmen lassen - und bisweilen war es mehr als Freude. Es war Glück." (Marcel Reich-Ranicki).

Deutsch; Taschenbuch

Erschienen: 1995

Keine Rezension vorhanden

 

 

1 2